Wie oft erhalte ich medizinische Kompressionsstrümpfe auf Rezept?

Wechsel- und Wiederversorgung

FAQs Kompressionsstrümpfe auf Rezept

Erst- und Wiederversorgungen: für den Therapieerfolg bei chronischer Venenschwäche

Zu Beginn der Therapie kann der Arzt zusätzlich zum ersten Paar medizinischer Kompressionsstrümpfe ein zweites Paar (Wechselversorgung, beispielsweise aus hygienischen Gründen) verordnen.

Im Sinne einer erfolgreichen Therapie besteht nach einem halben Jahr grundsätzlich die Möglichkeit, ein neues Paar Kompressionsstrümpfe (Wiederversorgung) zu erhalten. Ihr Arzt kann Ihnen diese bei medizinischer Notwendigkeit verordnen.

In der Regel erstatten die Krankenkassen zwei Versorgungen im Jahr. Dabei übernehmen sie einen Großteil der Kosten. Bei täglichem Tragen und Waschen – wie empfohlen – lässt der Kompressionsdruck nach etwa sechs Monaten nach, sodass die Wirkung nicht mehr gewährleistet werden kann. Die meisten Venenerkrankungen sind chronisch und müssen regelmäßig kontrolliert und behandelt werden. Deshalb wird zu einem halbjährlichen Kontrolltermin beim Arzt geraten.

Wer mehr als ein beziehungsweise zwei Paar zur Auswahl haben möchte, kann Kompressionsstrümpfe auch ohne ärztliches Rezept im medizinischen Fachhandel kaufen. Diese Kosten trägt der Patient selbst.

Kontakt Fachhandel

Sie sind Fachhändler und haben eine Frage? Unser medi Service-Center hilft Ihnen gerne weiter.

Erinnerungsservice

Erinnerungsservice: Kompressionsstrümpfe auf Rezept

Wir erinnern Sie, wenn es Zeit für Ihren nächsten Venen-Check ist.

Jetzt anmelden

Kontakt für Patienten

Sie haben Fragen zu Ihrem medi Produkt oder wünschen Informationen zu verschiedenen Bereichen? Wenden Sie sich an den medi Verbraucherservice.

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0