Flachstrick oder Rundstrick? Was ist der Unterschied?

Flachstrick bei Ödemen – Rundstrick für die Venen

Flachstrick oder Rundstrick? Was ist der Unterschied?

Was ist ein flachgestrickter medizinischer Kompressionsstrumpf?

Flachgestrickte medizinische Kompressionsstrümpfe werden mit einer Flachstrickmaschine in Reihen gestrickt. Durch eine Zunahme der Maschen erhält der Strumpf seine anatomische Form und seinen Druckverlauf.

Die Maschengröße bleibt dabei konstant, sodass das Gestrick durchgehend die gleiche Stabilität aufweist. Anschließend wird es mit einer speziellen Naht zusammengenäht. Das Verfahren ist vergleichbar mit dem Stricken eines Pullovers, dessen Einzelteile am Schluss vernäht werden.

Wer braucht flachgestrickte medizinische Kompressionsstrümpfe?

Flachgestrickte medizinische Kompressionsstrümpfe kommen vor allem in der Therapie von Lipödemen und Lymphödemen zum Einsatz. In der zweiten Phase der Komplexen Physikalischen Entstauungstherapie (KPE) der sogenannten Erhaltungsphase, beugen flachgestrickte medizinische Kompressionsstrümpfe mit ihrem kräftigen Material einer erneuten Ansammlung von Flüssigkeit im Gewebe vor.

Die besondere Eigenschaft flachgestrickter medizinscher Kompressionsstrümpfe entsteht durch das kräftige Material: Aufgrund der sogenannten Wandstabilität sind sie weniger dehnbar als rundgestrickte Strümpfe. Ihren individuellen Charakter erhalten flachgestrickte Kompressionsstrümpfe durch das Verstricken mehrerer unterschiedlicher Strickfäden in verschiedenen Stricksystemen. Der Kompressionsfaden wird in jede Reihe lose eingelegt.

Mehr zur Wirkung von medizinischen Kompressionsstrümpfen finden Sie hier.

Sind flachgestrickte medizinische Kompressionsstrümpfe maßangefertigt?

Die Anforderungen an die Form eines medizinischen Kompressionsstrumpfes sind bei Patienten mit Lip- und Lymphödemen aufgrund der Anatomie häufig sehr individuell. Deshalb sind flachgestrickte mediven Kompressionsstrümpfe immer Maßanfertigungen.

Was ist ein rundgestrickter Kompressionsstrumpf?

Rundgestrickte medizinische Kompressionsstrümpfe werden mit einer Rundstrickmaschine auf einem runden Zylinder schlauchförmig und nahtlos gestrickt. Die Maschenanzahl jeder Reihe ist in der Regel identisch.

Die Größe, die anatomische Form und der Druckverlauf des rundgestrickten medizinischen Kompressionstrumpfes ergeben sich unter anderem durch Strickmaschinen mit verschiedenen Durchmessern und Nadelzahlen, die variable Maschengröße, die Anzahl der gestrickten Reihen und die unterschiedliche Vorspannung des Kompressionsfadens. Dadurch sind der Formgebung des rundgestrickten medizinischen Kompressionsstrumpfes Grenzen gesetzt.

Wann kommen rundgestrickte Kompressionsstrümpfe zum Einsatz?

Rundgestrickte medizinische Kompressionsstrümpfe sind in Verbindung mit Bewegung die Basistherapie bei Erkrankungen des Venensystems. Bei schweren Erkrankungen des Venensystems und / oder starken Differenzen der Beinumfänge, den sogenannten Kalibersprüngen, kann die Versorgung mit flachgestrickten medizinischen Kompressionsstrümpfen notwendig werden.

Mehr zur Wirkung von medizinischen Kompressionsstrümpfen finden Sie hier.

Vermessung Flachstrickkundin im Fachhandel

Sind rundgestrickte Kompressionsstrümpfe maßangefertigt?

Je nach Körperform und Erkrankung eignen sich vordefinierte Seriengrößen, welche bestimmte anatomische und häufig vorkommende Größenverhältnisse abdecken. Die Anatomie mancher Patienten erfordert eine Maßanfertigung, die patientenindividuell hergestellt wird.

Wie werden die Maße für medizinische Kompressionsstrümpfe genommen?

Bekommt der Patient einen Kompressionsstrumpf verschrieben, dann ermittelt der medizinische Fachhändler die genauen Maße: Erhält der Patient einen rundgestrickten Kompressionsstrumpf, so werden die Umfangsmaße wie durch einen Schneider genommen.

Die Werte für flachgestrickte Kompressionsstrümpfe werden in der Regel durch eine spezielle Messtechnik ermittelt. Dafür ist es optimal, wenn die zu versorgende Extremität zum Messzeitpunkt durch den Lymphtherapeuten entstaut ist.