medi Epibrace

Epicondylitisspange

  • Herausnehmbares Druckpolster
  • Leicht und einhändig anzulegen
  • Korrekte Druckdosierung dank nummeriertem Gurtband

Fachhändler finden  Medizinische Fachinformationen

Epicondylitisorthese zur Entlastung der Muskelursprünge

Epicondylitis humeri wird umgangssprachlich auch als Tennis-Ellenbogen oder Golfer-Ellenbogen bezeichnet. Dabei handelt es sich um eine Reizung der Sehnenansätze, die die Muskeln des Unterarms steuern und am Ellenbogen entspringen. Diese Erkrankung entsteht durch eine Überlastung der Unterarm-Muskulatur.

Bei der Therapie von Epicondylitis humeri kann die medi Epibrace Unterarm-Orthese unterstützen: Die spangeartige Orthese aus weichem Material übt Druck auf die Sehnenansätze aus und lindert so Schmerzen. Dabei lässt sich die gewünschte Druck-Intensität individuell auf den Schmerzlevel des Patienten einstellen. 

  • Verordnung durch den Arzt
  • In den Leistungen der Krankenkassen enthalten

Eigenschaften

Produktvorteile

  • Entlastung betroffener Muskel- und Sehnenansatzbereiche durch spezielle Druckpolster

Anziehanleitung

Öffnen Sie den Gurt der Orthese und legen Sie diese ausgebreitet vor sich. Positionieren Sie Ihren Unterarm mit der Handfläche nach oben zeigend so auf der Orthese, dass das hellgraue Positionsfeld der Pelotte sich auf der Seite befindet, auf der Sie den Schmerz empfinden. Kletten Sie anschließend die Pelotte auf dem Positionsfeld fest, so dass die Pelottenspitze parallel zum Ellbogengelenk zeigt. Beispiel: Sollten Sie einen Tennisellenbogen (Epicondylitis humeri radialis) am rechten Arm haben, sollte sich das Positionsfeld nun auf der rechten Seite Ihres rechten Armes befinden.
Führen Sie den Gurt durch die Kunststofföse und schließen die Spange. Der Abstand zwischen Spangenrand und Ellenbogenspitze sollte im angewinkelten Zustand ca. 3 cm betragen.
Einen Richtwert, wie fest Sie die Spange zuziehen können, entnehmen Sie der Tabelle. Als Referenzwert dient Ihr Unterarmumfang (5 cm unterhalb des Ellbogengelenks). Ziehen Sie den Gurt bis zu Ihrem Wert auf der Skala zu. Je nach persönlicher Empfindung ist eine individuelle Druckanpassung möglich.
Die Spange sollte nun fest am Arm sitzen, ohne dabei zu verrutschen oder abzuschnüren. Der Muskel unter der Pelotte sollte spürbar sein, wenn Sie die Hand zu einer Faust formen. Im entspannten Zustand sollte die Orthese ohne spürbaren Druck der Pelotte anliegen.
Grundsätzlich sollte das Produkt unter ärztlicher Anleitung angewendet und das erstmalige Anlegen unter der Einweisung von geschultem Fachpersonal, z. B. einem Orthopädie-Techniker, erfolgen. Die gleichzeitige Anwendung mit anderen Produkten sollte mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden.
Sollte sich bei Ihnen ein Taubheitsgefühl bemerkbar machen, lockern Sie bitte das Hilfsmittel oder nehmen es ggf. ab. Bei anhaltenden Beschwerden suchen Sie bitte einen Arzt auf.

Details

Standardfarben


Materialzusammensetzung

Polyester, Polyamid, Polyurethan, Polypropylen


Waschanleitung

Klettverschlüsse bitte vor dem Waschen schließen. Seifenrückstände, Cremes oder Salben können Hautirritationen und Materialverschleiß hervorrufen. Waschen Sie das Produkt, vorzugsweise mit medi clean Waschmittel, von Hand.

  • Nicht bleichen.
  • Lufttrocknen.
  • Nicht bügeln.
  • Nicht chemisch reinigen.


Größen


Größen

Universal

Medizinische Fachinformationen

Indikationen

  • Epicondylitis humeri (ulnaris und radialis)

Kontra-Indikationen

  • Keine
23.08.04.0011
Epicondylitis humeri (ulnaris und radialis)
Individuell einstellbarer Druck durch einsetzbare Pelotte
Rezeptbeispiel

Hilfsmittelnummer (alt)

05.08.02.2012

Hilfsmittelnummer

23.08.04.0011

Infomaterial

Datei-Downloads

Weitere Werbemittel für medi Produkte oder Gesundheitsthemen finden Sie in unserem Service-Bereich.

Werbemittelbestellung

Ähnliche Produkte

Jetzt teilen!

Produkt-Bewertung

Kontakt für Verbraucher

Ihr Kontakt zu medi

 

e-shop

Bestellen Sie als Fachhändler rund um die Uhr im medi e-shop.

Online bestellen

Kontakt für Fachhändler