medi Epibrace Epicondylitisspangen von medi

medi Epibrace

Epicondylitisspange

  • Herausnehmbares Druckpolster
  • Leicht und einhändig anzulegen
  • Korrekte Druckdosierung dank nummeriertem Gurtband

 Medizinische Fachinformationen

Epicondylitisorthese zur Entlastung der Muskelursprünge

Epicondylitis humeri wird umgangssprachlich auch als Tennis-Ellenbogen oder Golfer-Ellenbogen bezeichnet. Dabei handelt es sich um eine Reizung der Sehnenansätze, die die Muskeln des Unterarms steuern und am Ellenbogen entspringen. Diese Erkrankung entsteht durch eine Überlastung der Unterarm-Muskulatur.

Bei der Therapie von Epicondylitis humeri kann die medi Epibrace Unterarm-Orthese unterstützen: Die spangeartige Orthese aus weichem Material übt Druck auf die Sehnenansätze aus und lindert so Schmerzen. Dabei lässt sich die gewünschte Druck-Intensität individuell auf den Schmerzlevel des Patienten einstellen. 


Eigenschaften

Produktvorteile


Zweckbestimmung

Epicondylitisorthese zur Entlastung der Muskelursprünge

Details

Standardfarben


Materialzusammensetzung

Polyester, Polyamid, Polyurethan, Polypropylen


Waschanleitung

Klettverschlüsse bitte vor dem Waschen schließen. Seifenrückstände, Cremes oder Salben können Hautirritationen und Materialverschleiß hervorrufen. Waschen Sie das Produkt, vorzugsweise mit medi clean Waschmittel, von Hand.

  • Nicht bleichen.
  • Lufttrocknen.
  • Nicht bügeln.
  • Nicht chemisch reinigen.


Größen


Größen

Universal

Medizinische Fachinformationen

Indikationen

  • Alle Indikationen, bei denen eine Entlastung der Muskelursprünge am ulnaren und/oder radialen Epicondylus notwendig ist, wie z. B.:
  • Epicondylopathia humeri radialis oder ulnaris

Kontra-Indikationen

  • Nebenwirkungen sind bis jetzt nicht bekannt. Bei den folgenden Umständen sollten Sie mit Ihrem behandelnden Arzt Rücksprache halten: Erkrankungen oder Verletzungen der Haut im Anwendungsbereich des Produktes, vor allem bei entzündlichen Anzeichen (übermäßige Erwärmung, Schwellung oder Rötung). Empfindungs- und Durchblutungsstörungen des Unterarmes und der Hand Lymphabflussstörungen – ebenso nicht eindeutige Schwellungen von Weichteilen abseits des Anwendungsbereichs Engpasssyndrom (Druckirritation von Nerven des Armes) Sind bei Ihnen Kontaktallergien oder Druckempfindlichkeiten bekannt, so sollte zur Vorbeugung unter der medi Epibrace ein dünner Armstrumpf aus Baumwolle getragen werden. Grundsätzlich können zu fest am Körper anliegende bzw. den Körper umschließende Bandagen oder Orthesen zu örtlichen Druckerscheinungen oder, eher seltener, zu Einengungen von Blutgefäßen oder Nerven führen

Infomaterial

Datei-Downloads

Ähnliche Produkte

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
113 Bewertungen
67 %
1
5
3.35
 

Kontakt für Fachhändler

Kontakt

Kontakt für Verbraucher

Kontakt Frau

Mo. - Do. 08.00 - 17.00 Uhr
Fr. 08.00 - 14.00 Uhr