igli – für jeden Fuß die passende Einlage
Patientenindividuelle Versorgung mit dem igli Flex Prinzip

igli – für jeden Fuß die passende Einlage

Jeder Fuß ist einzigartig: Deshalb sind igli Schuh-Einlagen so konzipiert, dass sie an den Fuß, den Schuh und die individuelle Anforderung angepasst werden können. Sie führen und stützen die Füße bei maximaler Bewegungsfreiheit.

Das igli Flex Prinzip

igli Einlagen beruhen auf einem einfachen und wirksamen Prinzip: Ein flexibles Carbon-Chassis in Verbindung mit frei platzierbaren Elementen – den sogenannten Postings. Mit igli bleibt die natürliche Beweglichkeit des Fußes erhalten, während ihn die Einlage punktgenau unterstützt und führt. 

     

Das igli Flex Prinzip

igli Einlagen werden also

  • individuell angepasst
  • bei maximaler Bewegungsfreiheit
  • für gezielte Unterstützung.
Das igli Flex Prinzip

1. Carbon-Chassis

Die spezielle Form der Carbon-Spange ist genau auf die biomechanischen Bewegungsmuster des Fußes abgestimmt. Zusammen mit den herausragenden Eigenschaften von Carbon bietet das Chassis die Basis für jede Carbon-Einlage.

2. Postings

Verschiedene Formen und Größen sowie die variable Platzierung der Postings auf der Carbon-Spange ermöglichen eine individuell angepasste Einlage, die exakt auf die persönlichen Anforderungen eingestellt werden kann.

Wofür werden Einlagen eingesetzt?

Bei einer Fußfehlstellung geraten Bänder, Sehnen, Muskeln und Knochen aus dem Gleichgewicht. Eine dauerhafte Fehl- oder Überbelastung kann die Ursache verschiedener Beschwerden sein, zum Beispiel im Kniegelenk oder Rücken.

igli Schuh-Einlagen stützen und korrigieren den Fuß, um die Belastung zu reduzieren und den Fuß wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Mehr zu Fußfehlstellungen erfahren

Wofür werden Einlagen eingesetzt?

Warum sind igli Carbon-Einlagen so besonders?

Der Fachexperte kann bei der Anpassung der Einlage auf ganz individuelle Bedürfnisse des Anwenders eingehen und die Wirkungsweise perfekt darauf abstimmen.

Warum sind igli Carbon-Einlagen so besonders?
  1. Quergewölbe Unterstützung

    Aufrichtung des Fußgewölbes

  2. Supinationsbereich

    Korrektur bei Pronation

  3. Pronationsbereich

    Korrektur bei Supination

  4. Längsgewölbe Unterstützung

    Aufrichtung des Rückfußes

  5. Optionales Gegenlager

    Stabilisierung des Rückfußes

Die igli-Geschichte

Von der cleveren Versorgungsidee für Kinderfüße zum innovativen Allround-Konzept

Zunächst waren Kinderfüße die Inspiration für die igli Einlagen. Kleine Patienten stellen mit ihren schnell wachsenden Füßen ganz besondere Anforderungen an eine flexible Einlagenversorgung. Darüber hinaus braucht der Kinderfuß Freiheit, um sich zu bewegen und zu entwickeln. Die vielfältigen Möglichkeiten und die einfache Handhabung machen die ursprüngliche Idee zu einem Universalprinzip – heute auch für Erwachsene.

Lesen Sie die ganze igli-Geschichte

Es handelt sich hier um Einlagen-Rohlinge, die durch den Fachhandel individuell für Sie angepasst werden.

Finden Sie jetzt einen Fachhändler in Ihrer Nähe.

 

Händler vor Ort finden