Das medi Gonarthrose Therapiekonzept
Raus aus dem Schmerz – rein in die Bewegung

Das medi Gonarthrose Therapiekonzept

medi bietet eine umfassende Auswahl an Hilfsmitteln zur konservativen und prä- beziehungsweise postoperativen Therapie von Gonarthrose an. Umfangreiche Patienteninformation klären über Krankheitsverlauf und Therapieoptionen auf. Zahlreiche Tipps unterstützen außerdem das Selbstmanagement des Patienten.

Die Therapie erfolgt nach umfassender Anamnese durch den Arzt und anhand eines individuellen Therapieplans. Diesen erstellt der Arzt in Absprache mit dem Patienten.1

Von der Erstdiagnose „Gonarthrose“ bis zur Langzeittherapie

Das Therapiekonzept Gonarthrose von medi basiert auf Empfehlungen der Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC). Es bietet Ärzten, Fachhändlern und Patienten umfassende Möglichkeiten für den Behandlungsweg, denn: medi liefert Lösungen für alle Stadien der Erkrankung und für unterschiedliche Patiententypen – alles aus einer Hand.

  • Konservative Therapie
  • Operative Therapie
  • Patienteninformation und Selbstmanagement

Gonarthrose-Therapie mit medi

  1. Konservative Therapie bei Gonarthrose

    Bei der konservativen Therapie bei leichter bis starker medialer oder lateraler Gonarthrose kommen diese medizinischen Hilfsmittel von medi zum Einsatz:

  2. Prä- und postoperative Therapie bei Gonarthrose

    Präoperative Versorgung: Wird die Orthese vor der Operation (beispielsweise vor einer Umstellungsosteotomie) testweise angelegt (Brace-Test zur unikompartimentellen Entlastung), erhalten Chirurg und Patient hilfreiche Informationen über das zu erwartende Operationsergebnis. Darüber hinaus ermöglicht dies eine bessere Einschätzung zur postoperativen Schmerzreduktion.

    Postoperative Versorgung: Nach Eingriffen in der Knorpelchirurgie, einer Knorpelplastik oder Meniskusrefixation sichert die Orthese das OP-Ergebnis: Sie entlastet und stabilisiert das Knie.  

  3. Patienteninformation & Selbstmanagement

    Sie als Gonarthrose-Patient können selbst viel dazu beitragen, Schmerzen zu reduzieren und die Behandlungsergebnisse zu verbessern. Das Stichwort lautet Selbstmanagement: Werden Sie aktiv im Umgang mit der Krankheit. Achten Sie beispielsweise auf eine gesunde Ernährung, eine nachhaltige Gewichtsabnahme und auf regelmäßige körperliche Aktivität.

    Tipps zum Selbstmanagement

Zurück in die Bewegung – und ins Leben

Die medi Lösungen für Gonarthrose unterstützen den Patienten dabei, das betroffene Knie effektiv zu entlasten. Sie können seine Schmerzen deutlich reduzieren, damit er wieder mobil und aktiv werden kann. Denn: Bewegung ist ein wichtiger Bestandteil der Therapie von Gonarthrose.

Therapie bei Gonarthrose

Knieorthesen – effektive Entlastung und hoher Tragekomfort

Bald verfügbar: medi Soft OA light

Bald verfügbar: medi Soft OA

Bald verfügbar: M.4®s OA comfort