Produkte für Schwangere

So unterstützen Sie Rücken, Bauch und Venen in der Schwangerschaft

 

 

 

 

 

Damit Sie Ihre Schwangerschaft rundum genießen können

Mama werden ist für jede Frau eine aufregende Zeit: Die Vorfreude auf das Baby wächst mit jedem Tag. Mit fortschreitender Schwangerschaft können Beschwerden wie geschwollene Beine und Rückenschmerzen auftreten. Damit werdende und junge Mütter sich rundum wohlfühlen, bietet medi ein umfangreiches Premium-Sortiment (medizinischer) Hilfsmittel – für die Zeit während und nach der Schwangerschaft. 

Unsere Hilfsmittel für Schwangere

Lumbamed® maternity

Lumbalorthese zur Stabilisierung während der Schwangerschaft

Lumbamed® maternity

ITEM m6

Schwangerschaftsstrumpfhosen der Fashionmarke ITEM m6 mit sanfter Kompression unter der Kompressionsklasse I für Bauch, Rücken und Beine

ITEM m6

mediven® Kompression

Medizinische Kompression für gesunde Beine in der Schwangerschaft

mediven® Kompressionsstrümpfe

Lumbamed® sacro

Orthese zur Stabilisierung und Entlastung des Beckens und der Iliosakralgelenke

Lumbamed® sacro

Alles Gute für den Rücken in der Schwangerschaft

Die Schwangerschaftshormone bewirken, dass Bänder weicher und dehnbarer werden. Durch den wachsenden Babybauch verlagert sich der Körper-Schwerpunkt. Die Bauchdecke spannt und die Belastung auf die Lendenwirbel-Region steigt. Dies kann zu Rückenschmerzen führen.

Nach der Schwangerschaft ist es wichtig, dass sich der Körper regenerieren kann. Die noch nachgiebigen Bänder verursachen beispielsweise Beschwerden an den Iliosakralgelenken (Kreuzbein-Darmbein-Gelenke). Dort geht der untere Teil der Wirbelsäule in das Becken über. Da hier der menschliche Körper von einer Achse (Wirbelsäule) auf zwei Achsen (zwei Beine) umgestellt wird, ist dieser Bereich – auch unabhängig von einer Schwangerschaft – besonders anfällig. Der Schmerz kann bis in die Lendenwirbelsäule ausstrahlen.

Erfahren Sie hier mehr über die Symptome und wie Sie diese lindern können.

Jetzt informieren

Alles Gute für den Rücken in der Schwangerschaft
Kompressionsstrümpfe – eine Wohltat für die Venen in der Schwangerschaft

Kompressionsstrümpfe – eine Wohltat für die Venen in der Schwangerschaft

Müde und geschwollene Beine im Laufe des Tages sind eine häufige Begleiterscheinung in den Schwangerschaftsmonaten. Die werdende Mutter nimmt an Gewicht zu. Der Körper produziert mehr Blut und der Druck in den Venen steigt. Viele Frauen stellen Besenreiser oder Krampfadern erstmals in der Schwangerschaft fest. Der Druck des Strumpfes wirkt der Beinmuskulatur von außen entgegen: Bei Bewegung spannt sich die Muskulatur an, die zwischen den Muskeln liegenden Venen werden zusammengepresst und die Venenklappen schließen besser. Folglich fließt das Blut zielgerichtet zum Herzen. Schwellungen klingen ab. Medizinische Kompressionsstrümpfe können die Beine entlasten und das Wohlbefinden fördern. Außerdem können sie das Risiko reduzieren, während und nach der Schwangerschaft an einer Thrombose zu erkranken.

Erfahren Sie mehr

Hautpflege für die Beine

Eine Funktionsstörung des Venensystems – unter anderem hervorgerufen durch die Schwangerschaft – kann sich auch auf das umliegende Hautgewebe auswirken: die Haut wird empfindlicher. Durch das tägliche Tragen eines medizinischen Kompressionsstrumpfes kann die Haut zusätzlich austrocknen. Deshalb bietet medi eine spezielle Pflegeserie an, die die Beine in der Schwangerschaft verwöhnt. Sie versorgt die Haut mit Feuchtigkeit: Das Pflege-Gel für den Tag erfrischt, die Pflege für die Nacht hilft der Haut, sich zu regenerieren. Für zwischendurch gibt es ein kühlendes Spray, das während des Tragens direkt auf den medi Strumpf gesprüht werden kann. Der sanfte Cremeschaum medi soft spendet Feuchtigkeit rund um die Uhr.

Alle Informationen

Hautpflege für die Beine