Knieorthesen

Knieorthesen von medi unterstützen bei verschiedenen Knieverletzungen, nach Operationen, bei Arthrose und anderen Beschwerden. Je nach Anwendungsgebiet kommen Hartrahmenorthesen und Softorthesen zum Einsatz.

Knieorthesen medi springen

Orthesen für die individuelle Therapie am Knie

Das Knie ist ein komplexes System und eines der am meisten beanspruchten Gelenke im Körper. Für Stabilität sorgen Sehnen, Bänder und Muskeln. Knieschmerzen und -verletzungen bringen starke Einschränkungen mit sich. Knieorthesen fördern die erfolgreiche Therapie und die rasche Rehabilitation.

medi hat verschiedene Modelle von Knieschienen entwickelt. Die Anwendung ist vielseitig: Nach der Operation eines Kreuzbandrisses, einer Meniskusverletzung oder bei Gonarthrose kann beispielsweise eine Hartrahmenorthese eingesetzt werden. Zur Stabilisierung des Innen- oder Außenbands kann eine Softorthese die richtige Wahl sein.

 

Das sagen die Patienten – weniger Schmerzmittel dank Orthesen

Das Institut für Demoskopie in Allensbach untersuchte, ob die Orthese das Schmerzempfinden verändert hat.1 Das Ergebnis: 66 Prozent der Schmerzpatienten brauchten dank der Bandage oder Orthese weniger bis keine Schmerzmittel.

Quelle anzeigen

1 Institut für Demoskopie Allensbach im Auftrag von eurocom e. V. (März 2014), Elastische Bandagen und Orthesen: Versorgungsqualität und Produktzufriedenheit – Ergebnisse einer repräsentativen Patientenbefragung.