Orthesen medi Fahrrad

medi PT control®

Softorthese zur Korrektur und Sicherung des Patellagleitwegs

  • Sicherer Sitz dank physioglide Gelenk
  • Anziehen ohne Abwinkeln des Knies möglich
  • Hoher Tragekomfort dank medi Airtex+

Fachhändler finden  Medizinische Fachinformationen

Softorthese zur Stabilisierung der Kniescheibe

Bei bestimmten Erkrankungen oder Verletzungen braucht die Kniescheibe (Patella) Stabilisierung und Führung, um sich in einer korrekten und schmerzfreien Position zu festigen. Das ist beispielsweise nach einer Patellaluxation (Verrenken der Kniescheibe) oder bei Fehlbewegungen der Kniescheibe (Laterales Malaligment). Die medi PT control Knie-Softorthese ist auf die korrekte Führung der Kniescheibe ausgerichtet.

Durch einen Führungsbügel an der Kniescheibe wird diese in der korrekten Position gehalten. Unter dem Führungsbügel liegt ein Luftkissen, das Druck von der Kniescheibe nimmt. Zudem ist die medi PT control mit einem Physioglide-Gelenk ausgestattet, welches die Kniebewegung exakt nachahmt. Dadurch ist die Bewegung sehr natürlich und der Patient spürt kaum, dass er eine Orthese trägt.


  • Verordnung durch den Arzt
  • In den Leistungen der Krankenkassen enthalten

Eigenschaften

Produktvorteile

  • Postoperativ: Zuverlässige Entlastung von operativ versorgten bzw. verletzten Strukturen

  • Konservativ: Korrektur von lateralen Patellafehlführungen

  • Gleichzeitige kollaterale Stabilisierung

  • Extensions- und Flexionsbegrenzung schützen vor unzuträglichen Gelenkbewegungen und entlasten verletzte Strukturen

  • - Extension: 0°, 10°, 20°, 30°, 45°

  • - Flexion: 0°, 10°, 20°, 30°, 45°, 60°, 75°, 90°

  • - Immobilisierung: 0°, 10°, 20°, 30°, 45°

  • Auch als Wrap-Version erhätlich: Kein Anwinkeln des verletzten Knies notwendig

Anziehanleitung

Schlupf-Variante:
Öffnen Sie alle Gurte, damit sie das Anlegen der Orthese nicht behindern.
Winkeln Sie Ihr Bein in 30° Grad Beugestellung an und ziehen Sie die Orthese über das Bein.
Achten Sie darauf, dass die Kniescheibe zentriert in der Patella-Aussparung sitzt. Die Gelenkmitten der Orthese sollten auf Höhe der Oberkante der Kniescheibe und knapp hinter der seitlichen Mittellinie des Beines liegen.
Schließen Sie nun die Gurte in der Reihenfolge:
Hinterer Unterschenkelgurt.
Hinterer unterer Oberschenkelgurt.
Patella-Gurte, so dass die Patella von außen nach innen geführt wird. Achten Sie darauf, dass das Patella-Luftkissen seitlich an der Patella anliegt und nicht von vorne auf die Patella drückt.
Hinterer oberer Oberschenkelgurt.
Vorderer Oberschenkelgurt.
Vorderer Unterschenkelgurt.
Wenn möglich, laufen Sie ein paar Schritte und prüfen nochmals den richtigen Sitz der Orthese. Gegebenenfalls korrigieren sie den Sitz der Orthese am Bein.

Wrap-Variante:
Öffnen Sie alle Gurte, damit sie das Anlegen der Orthese nicht behindern. Winkeln Sie Ihr Bein in 30° Grad Beugestellung an. Wickeln Sie die Orthese eng von hinten um das Bein und schließen Sie die beiden Klettverschlüsse.
Achten Sie darauf, dass die Kniescheibe zentriert in der Patella-Aussparung sitzt. Die Gelenkmitten der Orthese sollten auf Höhe der Oberkante der Kniescheibe und knapp hinter der seitlichen Mittellinie des Beines liegen.
Schließen Sie nun die Gurte in der Reihenfolge:
- Hinterer Unterschenkelgurt
- Hinterer unterer Oberschenkelgurt
- Patella-Gurte, so dass die Patella von außen nach innen geführt wird (achten Sie darauf, dass das Patella-Luftkissen seitlich an der Patella anliegt und nicht von vorne auf die Patella drückt)
- Hinterer oberer Oberschenkelgurt
- Vorderer Oberschenkelgurt 
- Vorderer Unterschenkelgurt 
Wenn möglich, laufen Sie ein paar Schritte und prüfen nochmals den richtigen Sitz der Orthese. Gegebenenfalls korrigieren Sie den Sitz der Orthese am Bein.

Trage- /Anwendungshinweise

Ändern Sie die Extension – und Flexionsbegrenzungen nur auf Vorgabe Ihres behandelnden Arztes. Um eine Hyperextension zu vermeiden, müssen immer Extensionskeile oder aber 0°-Keile eingesetzt sein. Die Keile geben der Orthese den exakten Bewegungsradius vor. Bei schwierigen Weichteilverhältnissen kann es, bedingt durch die Weichteilkompression, notwendig sein, einen größeren Keil einzusetzen, um die Kniebewegung auf den gewünschten Radius zu beschränken. Achten Sie auch auf die korrekte Position der Orthesengelenke: Die Mitte der Gelenke sollte auf Höhe der Kniescheibenoberkante liegen. Das Gelenk muss hinter der seitlichen Mittellinie des Beins positioniert sein.

Details

Standardfarben


Materialzusammensetzung

Avonial, Polyamid, Elastan, Polyurethan


Waschanleitung

Klettverschlüsse bitte vor dem Waschen schließen und die Gelenkschienen entfernen. Seifenrückstände, Cremes oder Salben können Hautirritationen und Materialverschleiß hervorrufen.
Waschen Sie das Produkt, vorzugsweise mit medi clean Waschmittel, von Hand.

  • Nicht bleichen.
  • Lufttrocknen.
  • Nicht bügeln.
  • Nicht chemisch reinigen.


Größen


Größen

XS
S
M
L
XL
XXL

Varianten

Links
Rechts
Wrap Variante

Medizinische Fachinformationen

Indikationen

  • Konservativ oder operativ versorgte Patellaluxation in Verbindung mit leichter bis mittlerer Knieinstabilität
  • Patellofemorales Schmerzsyndrom
  • Patellainstabilität
  • Laterales Malalignment in Verbindung mit leichter bis mittlerer Knieinstabilität
  • Retropatellare Knorpelchirurgie
  • Lateral release

Kontra-Indikationen

  • Keine
23.04.05.2003
Patellaluxation mit leichter Knieinstabilität.
Sichere Führung und Stabilisierung der Patellabewegung durch mitgleitenden Führungsbügel.
Sichere Positionierung am Bein durch physioglide Gelenk.
Rezeptbeispiel

Hilfsmittelnummer

23.04.05.2003

Infomaterial

Datei-Downloads

Weitere Werbemittel für medi Produkte oder Gesundheitsthemen finden Sie in unserem Service-Bereich.

Werbemittelbestellung

Ähnliche Produkte

Jetzt teilen!

Produkt-Bewertung

Kontakt für Verbraucher

Ihr Kontakt zu medi

 

e-shop

Bestellen Sie als Fachhändler rund um die Uhr im medi e-shop.

Online bestellen

Kontakt für Fachhändler