Medical
|

medi Footcare unterstützt den Fachhandel bei MDR-Umsetzung

MDR Geltungsbeginn 2021

2017 trat die neue europäische „Medical Device Regulation“ (MDR) in Kraft. Der ursprüngliche Geltungsbeginn wurde um ein Jahr auf den 26. Mai 2021 verschoben. medi Footcare unterstützt die Fachhändler bei der Umsetzung der neuen Medizinprodukte-Verordnung und hat die wichtigsten Vorschriften und Informationen in einer Broschüre zusammengefasst.

Die Broschüre ist gedruckt und digital erhältlich im medi Footcare Kundenservice, Telefon 0921 912-500, E-Mail footcare@medi.de sowie zum Downlaod unter www.medi.biz/rohlinge.

Bei den medi Einlagen-Rohlingen handelt es sich um Vorprodukte, die durch Weiterverarbeitung zum individuellen Medizinprodukt werden. Deshalb liegt die Verantwortung der MDR-Erfüllung im Bereich orthopädischer Einlagen beim Fachhandel als Sonderanfertiger. Des Weiteren ist der Fachhandel auch zur „Post-Market-Surveillance“ – der Nachbeobachtung der Produkte im Markt – angehalten, mit neuen Pflichten und Perspektiven rund um die Kundenbetreuung.

Praktischer Leitfaden für den Arbeitsalltag

Die neue medi Footcare Broschüre ist ein praktischer Leitfaden für den Arbeitsalltag. Sie erläutert die wichtigsten Neuregelungen und Fachbegriffe und unterstützt bei der Umsetzung der Medical Device Regulation (MDR). So erläutert die Broschüre unter anderem begriffliche Abgrenzungen von Sonderanfertigungen, Einlagen-Rohlingen und Einlagen sowie die Rollen der einzelnen Wirtschaftsakteure (Hersteller, Händler, Importeure und Bevollmächtigte).

Anne Tuchtfeldt, Leitung Department medi Footcare: „Die europäische Medizinprodukte-Verordnung bringt ab Mai 2021 viele Neuerungen für den Fachhandel mit sich. Wir haben unsere Mitarbeiter und unseren Außendienst sorgfältig darauf vorbereitet und möchten dem Fachhandel signalisieren, dass wir bei der Umsetzung der neuen Regularien an seiner Seite sind. Dabei soll unser Leitfaden ein praktischer Begleiter im Arbeitsalltag sein.“

medi – ich fühl mich besser. Für das Unternehmen medi leisten weltweit rund 3.000 Mitarbeiter einen maßgeblichen Beitrag, dass Menschen sich besser fühlen. Das Ziel ist es, Anwendern und Patienten maximale Therapieerfolge im medizinischen Bereich (medi Medical) und darüber hinaus ein einzigartiges Körpergefühl im Sport- und  Fashion-Segment (CEP und ITEM m6) zu ermöglichen. Die Leistungspalette von medi Medical umfasst medizinische Kompressionsstrümpfe, adaptive Kompressionsversorgungen, Bandagen, Orthesen, Thromboseprophylaxestrümpfe, Kompressionsbekleidung und orthopädische Einlagen. Zudem fließt die langjährige Erfahrung im Bereich der Kompressionstechnologie auch in die Entwicklung von Sport- und Fashion-Produkten mit ein. Der Grundstein für das international erfolgreiche Unternehmen wurde 1951 in Bayreuth gelegt. Heute gilt medi als einer der führenden Hersteller medizinischer Hilfsmittel und liefert mit einem Netzwerk aus Distributeuren sowie eigenen Niederlassungen in über 90 Länder der Welt. www.medi.de, www.item-m6.com, www.cepsports.com

Zurück

Ansprechpartner


Anke Kerner

0921 912-1138
0921 912-8138
a.kerner@medi.de

Kein Journalist?

Bei allgemeinen Anfragen zu medi und zu unseren Medical Produkten wenden Sie sich gerne an:

0921 912 750
0921 912 8192
verbraucherservice@medi.de

    Downloadmaterial

    Mediathek

    Das könnte Sie auch interessieren