Reisestrümpfe

Gezielte Kompression gegen Reisethrombose

Business Frau trägt medi travel

Reisestrümpfe von medi

Reisen ist eines unserer liebsten Hobbys. Oft sind es kurze Trips, doch gerne zieht es uns in ferne Länder. Eine lange, beengte Anreise im Flugzeug oder Auto ist unter anderem der Preis, den man dafür zahlt, fremde Kulturen kennenzulernen. Oft haben wir bei der Ankunft schwere Beine und geschwollene Knöchel. Das Thromboserisiko ist erhöht. Um dieses Risiko zu senken und mit leichten Beinen den Urlaub beginnen zu können, hat medi spezielle Reisestrümpfe entwickelt.

Kompressionsstrümpfe von medi - Schutzengel auf Reisen

Durch langes, fast bewegungsloses Sitzen in Autos, Bussen oder Flugzeugen verlangsamt sich der Blutkreislauf. Die Venen haben viel damit zu tun, das Blut aus den Beinen in Richtung Herz zu pumpen. In Flugzeugen kommen die trockene Luft sowie der niedrige Luftdruck erschwerend hinzu. Dies hat zur Folge, dass Beine anschwellen und müde werden. Das Thromboserisiko ist erhöht.

Auch Menschen, die über ein gesundes Venensystem verfügen, können dann eine Reisethrombose bekommen. Die Reisestrümpfe von medi üben eine gezielte Kompression aus und unterstützen somit die natürliche Blutzirkulation. Wie bei anderen medizinischen Kompressionsstrümpfen nimmt der Druck von der Fessel aus nach oben hin ab. Das Resultat: Die Beine fühlen sich auch nach längerem Sitzen leicht und entspannt an, das Risiko der Reisethrombose wird deutlich minimiert. (Siehe auch: I. Hsieh / Lee, 2005: Graduated compression stockings as prophylaxis for flight-related venous thrombosis: systematic literature review, in: J Adv Nurs, 51, 83-98.)

Sowohl für Frauen als auch für Männer gibt es im Sanitätshaus spezielle Strümpfe, die sich optisch kaum sichtbar von normalen Strümpfen unterscheiden. Die Größe wird durch Fesselumfang und Unterschenkellänge definiert.