Medical
|

medi CAD® Fusion: Neue Produktlinie vereint zwei Einlagenarten

Individuell gefräst mit stützender Funktion

2-medi-CAD-Fusion-KeyVisual-16to9

Der Hersteller von Medizinprodukten medi erweitert sein bestehendes Sortiment an CAD-Einlagenrohlingen um eine neue Produktlinie: medi CAD Fusion verbindet Eigenschaften zweier unterschiedlicher Einlagenarten – das Konzept der Individualisierung aus dem Bereich CAD-Einlagenrohlinge mit einer stützenden Funktion für den Fuß, wo er es bei Belastung benötigt. Die Produkte der medi CAD Fusion Linie eignen sich dadurch für eine Vielzahl von Versorgungen, zum Beispiel bei Indikationen wie dem Knick- oder dem Hohlfuß.

Der stabile, aber flexible Einlagenkern der medi CAD Fusion Einlagenrohlinge unterstützt durch seine spezielle Formgebung das Längsgewölbe. Kombiniert wird der Unterbau mit einer individuell gefrästen Deckschicht. Diese basiert auf den digitalen Fußdaten der Patienten, die beispielsweise mittels 2D-Scan oder Pedobarografie (dynamische Fußdruckmessung) erhoben werden. Die Deckschicht besteht dabei aus hochwertigem EVA-Material, wobei sechs unterschiedliche ein- oder zweischichtige Materialkombinationen möglich sind.

Bei der Konfiguration des Einlagenrohlings gibt es weitere Möglichkeiten der Individualisierung: Es besteht die Wahl zwischen verschiedenen Längsgewölbe-Höhen, Pelotten- und Brandsohlen-Formen. Zudem lassen sich individuelle Polsterungen beliebig einarbeiten. Da die medi CAD Fusion Einlagenrohlinge leicht und dünn sind, eignen sie sich für verschiedene Schuhtypen. Der Anwender erhält eine individuell auf seine Bedürfnisse angepasste Einlage mit stützender Funktion.

Breites Angebot im Bereich CAD-Einlagenrohlinge

Neben medi CAD Fusion bietet medi bereits die Linie medi CAD Individual an. Dazu gehören Einlagenrohlinge mit ein-, zwei- oder dreischichtigen Materialkombinationen, die weich betten und je nach Modell optional mit einer Verstärkungsschicht erhältlich sind. Zu dieser Linie gehören auch medi CAD Diabetes sowie medi CAD Secosol für Arbeitssicherheitsschuhe. Alle Einlagenrohlinge dieser Linie sind optional mit unterschiedlichem Vorfertigungsgrad erhältlich. Im medizinischen Fachhandel werden sie zum Hilfsmittel weiterverarbeitet und auf die Bedürfnisse des Patienten individuell angepasst.

Weitere Informationen zu medi CAD Fusion und den weiteren medi CAD Produktlinien gibt es beim medi Footcare Kundenservice (Telefon 0921 / 912-500, E-Mail footcare@medi.de) oder beim medi Footcare Außendienst.

medi – ich fühl mich besser. Für das Unternehmen medi leisten am Standort Bayreuth rund 1.800 Mitarbeiter einen maßgeblichen Beitrag, dass Menschen sich besser fühlen (weltweit rund 3.000). Das Ziel ist es, Anwendern und Patienten maximale Therapieerfolge im medizinischen Bereich (medi Medical) und darüber hinaus ein einzigartiges Körpergefühl im Sport- und Fashion-Segment (CEP und ITEM m6) zu ermöglichen. Die Leistungspalette von medi Medical umfasst medizinische Kompressionsstrümpfe, adaptive Kompressionsversorgungen, Bandagen, Orthesen, Thromboseprophylaxestrümpfe, Kompressionsbekleidung, orthopädische Einlagen und digitale Gesundheitslösungen. Zudem fließt die langjährige Erfahrung im Bereich der Kompressionstechnologie auch in die Entwicklung von Sport- und Fashion-Produkten mit ein. Der Grundstein für das international erfolgreiche Unternehmen wurde 1951 in Bayreuth gelegt. Heute gilt medi als einer der führenden Hersteller medizinischer Hilfsmittel und liefert mit einem Netzwerk aus Distributoren sowie eigenen Niederlassungen in über 90 Länder der Welt. www.medi.de, www.item-m6.com, www.cepsports.com

Zurück

Ansprechpartner


Janine Lenhart

0921 912-2819
0921 912-8772
j.lenhart@medi.de

Kein Journalist?

Bei allgemeinen Anfragen zu medi und zu unseren Medical Produkten wenden Sie sich gerne an:

0921 912 750
0921 912 8192
verbraucherservice@medi.de

Downloadmaterial

Mediathek

Das könnte Sie auch interessieren