medi Corporate
|

Top Job-Siegel: medi ausgezeichnet als bester Arbeitgeber

Für medi arbeiten, heißt Lebensqualität schenken

Die besten Arbeitgeber des Jahres stehen fest. Insgesamt 97 Unternehmen wurden am 28. Februar 2020 in Berlin mit dem „Top Job-Siegel 2020“ ausgezeichnet. Die medi GmbH & Co. KG nahm aus der Hand des ehemaligen Vize-Kanzlers Sigmar Gabriel die Trophäe bei der Preisverleihung entgegen.

Gabriel ist Schirmherr von „Top Job“. Mit dem Siegel werden jährlich die attraktivsten Arbeitgeber im deutschen Mittelstand geehrt. Die vom Zentrum für Arbeitgeberattraktivität, zeag GmbH, vergebene Auszeichnung erhalten Unternehmen, die sich konsequent für eine gesunde und gleichzeitig leistungsstarke Arbeitsplatzkultur engagieren.

Bei medi wird Arbeitgeberattraktivität großgeschrieben – und der Erfolg gibt dem Bayreuther Unternehmen recht. Sigmar Gabriel würdigte den Hersteller von medizinischen Hilfsmitteln sowie Produkten für Sport und Fashion insbesondere für die strategische Ausrichtung auf eine nachhaltige Fachkräftesicherung und die kontinuierliche und systematische Weiterentwicklung der Qualitäten als Arbeitgeber. Das sei umso bedeutender, da der deutsche Mittelstand 80 Prozent der Ausbildungsplätze in Deutschland stelle. „Arbeitgeberattraktivität ist ein entscheidendes strategisches Thema für jedes Unternehmen, das langfristig erfolgreich sein will,“ bestärkte Gabriel die ausgezeichneten Unternehmen in ihrem Tun.

medi – fruchtbares Klima für Innovation und Leistung

Mit einer inspirierenden Führungsarbeit, einem vertrauensvollen Miteinander und guten Arbeitsbedingungen schafft medi ein fruchtbares Klima für Innovation und Leistung. Die Produkte der medi GmbH & Co. KG sollen dazu beitragen, die Lebensqualität der Anwender zu verbessern. Das gilt für medizinische Hilfsmittel wie Kompressionsstrümpfe ebenso wie bei leistungsfördernden Sporttextilien oder schicken Fashion-Produkten. Sich besser fühlen – mit dieser Maxime hat sich das Bayreuther Familienunternehmen vom lokalen Hersteller zum international agierenden Player mit 25 weltweiten Niederlassungen nach vorne gearbeitet.

Gutes tut die Unternehmensführung auch den 2.700 Mitarbeitern, von denen 1.700 im Stammhaus tätig sind. Die Verleihung des begehrten Top Job-Siegels bestätigt diese Qualitäten auch als Arbeitgeber – auf Anhieb haben die Bayreuther damit den Sprung in den Kreis der Besten geschafft.

Innovation ist ein Kernelement der Strategie, mit der man es zum Global Player gebracht hat. „Das verlangt viel Einfallsreichtum, Engagement und Begeisterung“, sagt Kerstin Heim, Leiterin der Abteilung Human Resources. Um Bedürfnisse von Anwendern und Handelspartnern frühzeitig zu erkennen und mit innovativen Produkten und Leistungen im Wettbewerb die Nase vorne zu behalten, geht medi mit den Mitarbeitern gemeinsam neue Wege und wächst dabei immer wieder über sich hinaus.

Die Führungsspitze bei medi versteht die Entlohnung der Mitarbeiter als einen Weg der Anerkennung und Wertschätzung für Verantwortung und die geleistete Arbeit. medi bietet zudem zahlreiche überdurchschnittlich gute Zusatzleistungen für Auszubildende, Absolventen und Professionals an. Auch offeriert der Hilfsmittelhersteller flexible und familienfreundliche Arbeitszeitangebote, darunter ein Tandemmodell zur Schichtbefreiung, flexibler Freizeitausgleich oder Home-Office. Zugleich winken zahlreiche Sonderleistungen, wie etwa Personalrabatte, eine hochwertige Betriebskantine, Gesundheitsförderung, Kinderbetreuung sowie ein vielfältiges Gesundheits- und Sportangebot.

Besonderes Augenmerk gilt der Mitarbeiterentwicklung bei medi

„Wir investieren konsequent in Weiterbildung und Entwicklung, um unsere Mitarbeiter langfristig zu motivieren und zu halten“, erklärt HR-Leiterin Heim. Individuell mit Führungskräften abgestimmte Maßnahmen finden dabei sowohl inhouse als auch in Kooperation mit externen Anbietern statt. Ein zweijähriges Programm etwa fördert gezielt talentierte Mitarbeiter, die in den Genuss eines auf sie zugeschnittenen Entwicklungsplans kommen, Freistellung und eigenes Budget inklusive. Das sind nur einige Beispiele für Investitionen in eine Motivation stiftende Firmenkultur, die sich für das Unternehmen auszahlt, ebenso wie der auf Vertrauen, Wertschätzung und eine offene Lösungskultur bauende Führungsstil. Nicht ohne Stolz verweist Kerstin Heim auf den daraus resultierenden „einzigartigen medi Spirit“ als besondere Stärke des Familienunternehmens mit globalem Mindset: „Zusammen erbringen wir Spitzenleistungen und entwickeln uns stetig weiter.“

Die Wissenschaftler des Instituts für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen unter der Leitung von Prof. Dr. Heike Bruch befragten online die Personalleitung nach den eingesetzten HR-Instrumenten. Zum anderen führten sie eine Mitarbeiterbefragung durch, die zu zwei Dritteln das Endergebnis bestimmt. Ein Drittel zählt das HR-Instrumentarium.

Insgesamt wurden 29.530 Mitarbeitende befragt. 64 Prozent der Arbeitgeber sind Familienunternehmen. Unter den Top-Arbeitgebern befinden sich 28 nationale und 9 Weltmarktführer. Im Durchschnitt beschäftigen die Unternehmen 293 Mitarbeiter und die Frauenquote in Führungspositionen liegt bei durchschnittlich 25 Prozent.

Zum Hintergrund:

medi – ich fühl mich besser. Für das Unternehmen medi leisten weltweit rund 2.700 Mitarbeiter einen maßgeblichen Beitrag, dass Menschen sich besser fühlen. Das Ziel ist es, Anwendern und Patienten maximale Therapieerfolge im medizinischen Bereich (medi Medical) und ein einzigartiges Körpergefühl im Sport- und Fashion-Segment (CEP und ITEM m6) zu ermöglichen. Die Leistungspalette von medi Medical umfasst medizinische Kompressionsstrümpfe, adaptive Kompressionsversorgungen, Bandagen, Orthesen, Thromboseprophylaxestrümpfe, Kompressionsbekleidung und orthopädische Einlagen. Darüber hinaus fließt die langjährige Erfahrung im Bereich der Kompressionstechnologie auch in die Entwicklung von Sport- und Fashion-Produkte mit ein. Der Grundstein für das international erfolgreiche Unternehmen wurde 1951 in Bayreuth gelegt. Heute liefert medi mit einem weltweiten Netzwerk aus Distributeuren und eigenen Niederlassungen in über 90 Länder der Welt. www.medi.de, www.item-m6.com, www.cepsports.com

Der Unternehmensvergleich „Top Job“ – Seit 2002 arbeiten mittelständische Unternehmen mit „Top Job“ an ihren Qualitäten als Arbeitgeber. Zu dem Projekt gehört auch ein Siegel, mit dem die besten Arbeitgeber ihre Qualitäten sichtbar machen. Die Organisation obliegt der zeag GmbH – Zentrum für Arbeitgeberattraktivität mit Sitz in Konstanz am Bodensee. Die wissenschaftliche Leitung des Benchmarkings liegt in den Händen von Prof. Dr. Heike Bruch und ihrem Team vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen. Schirmherr des Projekts ist der ehemalige Vizekanzler Sigmar Gabriel.

Zurück

Ansprechpartner


Anke Kerner

0921 912-1138
0921 912-8138
a.kerner@medi.de

Kein Journalist?

Bei allgemeinen Anfragen zu medi und zu unseren Medical Produkten wenden Sie sich gerne an:

0921 912 750
0921 912 8192
verbraucherservice@medi.de

    Downloadmaterial

    Mediathek

    Das könnte Sie auch interessieren