Businessreisen

Wichtig für Businessreisen: Ausreichend Schlaf, sportlicher Ausgleich und eine gesunde Ernährung

Fit auf Geschäftsreisen - Fit auf Geschäftsreisen

Fit auf Geschäftsreisen

Gerade auf Businessreisen kommt es darauf an, einen fitten und dynamischen Eindruck beim Geschäftspartner zu hinterlassen. Achten Sie auf sportlichen Ausgleich, viel Schlaf, genügend Wasser und eine gesunde Ernährung, dann schaffen Sie das auch.

New York, Rio, Tokio - In einer immer stärker verknüpften Geschäftswelt ist es für Unternehmen wichtig, eine gute Beziehung zu Großkunden, Geschäftspartnern und Lieferanten zu pflegen. Daher sind Geschäftsreisen statistisch gesehen für jeden vierten Arbeitnehmer Normalität (Quelle: Verband Deutsches Reisemanagement e.V.). Schnelle Mahlzeiten gehören zum Alltag von Geschäftsreisenden, schließlich benötigt der Körper viel Energie. Um Übergewicht, Bluthochdruck oder erhöhte Cholesterinwerte zu vermeiden, können Sie auch etwas für Ihre Gesundheit tun, wenn Sie beruflich unterwegs sind.

Gesund essen

Oft sind Geschäftsreisen stressiger als das normale Berufsleben. Da wird schnell zur Pizza oder zu Fast Food gegriffen. Um den ganzen Tag über fit zu bleiben, sollten Sie schwere und fettige Mahlzeiten vermeiden. Nehmen Sie stattdessen mehrere kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilt zu sich. Greifen Sie lieber zu Vollkornbrot statt zu Weißmehlbrötchen, ersetzen Sie den Schokoriegel durch einen Apfel und achten Sie auf die Qualität der Speisen und die hygienischen Bedingungen im Restaurant.

Ausreichend trinken

Um körperlich und geistig fit zu bleiben, ist es besonders wichtig, den Körper mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen. So halten Sie Ihren Kreislauf in Schwung und überwinden kleine Müdigkeitsphasen. Trinken Sie pro Tag etwa zwei bis drei Liter Wasser. Wenn Sie mit dem Flugzeug reisen, werden dort Getränke verteilt - allerdings ist die Menge zu gering.

Es empfiehlt sich, sich noch eine Flasche Wasser am Gate zu kaufen. Ein Schlückchen Sekt oder Bier ist verlockend - Alkohol sollten Sie aber vermeiden. Dieser trocknet den Körper zusätzlich aus.

Ausgeruht ins Meeting

Ungewohnte Arbeitszeiten, neue Umgebung, Hotelbetten - Dienstreisende plagt manchmal Schlafmangel. Dabei ist es gerade auf Geschäftsreisen wichtig, ausgeruht zu sein, um gute Ergebnisse zu erzielen. Bereiten Sie sich am besten gezielt vor:

Packen Sie zum Beispiel Ohrenstöpsel, eine Schlafmaske und ein Nackenkissen ein. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass es im Hotelzimmer nicht wärmer als 20 Grad ist. Vermeiden Sie schweres Essen und Alkohol am Abend. Ein kleiner Abendspaziergang oder eine Tasse Baldriantee können hingegen das Einschlafen fördern.

Schlagen Sie dem Jetlag ein Schnippchen

Hanoi statt Hannover - Wenn der Geschäftspartner seinen Sitz auf einem anderen Kontinent hat, müssen Sie sich einer weiteren Herausforderung stellen: dem Jetlag. Er zeigt uns, dass der Körper sich nicht sofort an den neuen Tag- und Nacht-Rhythmus gewöhnen kann.

Typische Symptome:

  • Müdigkeit
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Übelkeit

Doch es gibt wirkungsvolle Tricks:

  • Schlafen Sie bei Reisen Richtung Osten während des Fluges so viel wie möglich.
  • Benutzen Sie Ohrenstöpsel und setzen Sie eine Schlafmaske auf.
  • Bei Reisen Richtung Westen hingegen sollten Sie so wenig wie möglich schlafen und den Schlaf in der ersten Nacht nach der Ankunft am Zielort nachholen.

Sorgen Sie für Bewegung

Haben Sie auch schon einmal erlebt, dass Ihre Beine nach langem Sitzen im Zug, Flugzeug oder Besprechungszimmer schmerzen und vielleicht sogar geschwollen sind? Das liegt meist an versacktem Blut in den Venen: Der Grund: Im sitzenden Zustand kann die Muskelpumpe nicht richtig wirken, die das sauerstoffarme Blut von den Füßen zum Herzen zurückpumpt. Das Risiko einer Thrombose erhöht sich.

Vermeiden kann man sie durch das Tragen von Kompressions- bzw. Reisestrümpfen von medi. Sie aktivieren durch kontrollierten, nach oben abnehmenden Druckverlauf die Muskelpumpe und damit die Blutzirkulation. Eine weitere wichtige Vorbeugemaßnahme ist Bewegung: Machen Sie Venengymnastik für die Füße. Mit den Füßen wippen und Fußkreisen funktioniert auch im Flugzeug! Manche Fluggesellschaften zeigen inzwischen kleine Videos, in denen sie die Bewegungen anleiten. Am Reiseziel angekommen, sollten Sie den gesamten Körper trainieren, um Ihr Wohlbefinden zu steigern. Turnschuhe und Badehose passen in jede Reisetasche. Laufen oder schwimmen Sie, wann immer es möglich ist. Oder erkunden Sie bei einem zügigen Spaziergang die Umgebung. Vielleicht hat Ihr Fitnessstudio am Zielort eine Filiale, in der Sie kostenlos trainieren können? Halten Sie Ausschau nach einer Kletterhalle, einem Fitness-Parcours oder einem Tanzstudio - Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Falls Sie wirklich keine Zeit fürs Training finden, können Sie auch einfach mehr Bewegung in den Tag bringen, indem Sie jede Gelegenheit nutzen, aktiv zu sein: Treppe statt Aufzug oder Laufen statt Fahren.

Weitere gute Tipps für eine aktive und gesunde Geschäftsreise finden Sie auch im Blog von HRS.

Der Arzt stellt die Diagnose und entscheidet über die Therapie. Bei Notwendigkeit kann er medizinische Hilfsmittel (z. B. von medi) verordnen. Im medizinischen Fachhandel wird der Patient von geschultem Personal vermessen und erhält sein medizinisches Hilfsmittel für seine individuellen Bedürfnisse.

Hier geht's zur unabhängigen Arztsuche der Stiftung Gesundheit.

Diagnose & Therapie

medi travel gegen Reisethrombose

Was ist eine Reisethrombose?

Reisethrombose

Produkt-Tipp

Reisestrümpfe von medi

Gezielte Kompression gegen Reisethrombose

Reisestrümpfe

medi post online

Venengesundheit - medi post

Ihr kostenloser Newsletter für mehr Wohlbefinden mit Venenerkrankungen und andere Themen

Jetzt abonnieren

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0