Längengrößen MTPS

Längendehnung als positiver Aspekt

Längengrößen MTPS

Warum verfügen die oberschenkellangen medizinischen Thromboseprophylaxestrümpfe und Strumpfverbände von medi nicht über verschiedene Längengrößen?

medi stellt die Strümpfe im sogenannten Zweizugstrickverfahren her. Diese etwas aufwendigere Technologie, die auch bei medizinischen Kompressionsstrümpfen eingesetzt wird, erlaubt eine Längendehnung des Strumpfes, ohne dass sich der zirkuläre Druck (d. h. der medizinisch notwendige Kompressionsdruck und Druckverlauf) ändert.

Durch die Längsdehnung können zuverlässig verschiedene Beinlängen versorgt werden. Die entfallenden Längengrößen wirken sich deutlich positiv auf den finanziellen Aufwand für Lagerhaltung und (Aufbereitungs-) Logistik aus.

Hier finden Sie weitere Informationen zu medizinischen Thromboseprophylaxestrümpfen.

Kontakt Fachhandel

Sie sind Fachhändler und haben eine Frage? Unser medi Service-Center hilft Ihnen gerne weiter.

Produkt-Tipp

Klinische Kompression

Medizinische Thromboseprophylaxestrümpfe

Klinische Kompression

Kontakt für Patienten

Sie haben Fragen zu Ihrem medi Produkt oder wünschen Informationen zu verschiedenen Bereichen? Wenden Sie sich an den medi Verbraucherservice.

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0