Arbeiten in der Strickerei

Rund- und Flachstrickerei: Aufgabenfeld und Teamleben

Arbeiten in der Rundstrickerei

Rundstrick und Flachstrick: Zwei unterschiedliche Verfahren in der medi Strickerei

In der medi Strickerei werden die Rohlinge für Kompressionsstrümpfe, Strumpfhosen, Leggins, Hand- und Zehenteile sowie Bandagen maschinell gefertigt.

Dabei kommen Produktionsverfahren an unterschiedlichen Strickmaschinen zur Anwendung: Rundstrick und Flachstrick. Beide Herstellungstechniken erfordern ein sehr spezielles Know-how.

4.500 Maschen pro Sekunde in der Rundstrickerei - hier wird der Faden zum Strumpf

In der Rundstrick-Maschine wird der Faden zum Strumpf: Wenn die Fäden um den Strickzylinder kreisen, geschieht dies in einer Geschwindigkeit, die für das bloße Auge nicht zu erkennen ist. 6,4 Minuten später und 910.888 Maschen weiter ist der Strumpf-Rohling bereit für die weitere Verarbeitung in der Konfektion und Färberei.

Über 200 Mitarbeiter, beispielsweise Maschinen- und Anlagenführer, Produktionsmechaniker und Leger, sorgen in der Rundstrickerei dafür, dass Patienten ihre Bestellungen meist schon zwei Tage später in ihrem Sanitätshaus abholen können.

Abteilungsleiter Wilhelm Stretz ist sehr stolz auf seine Mannschaft, denn der Zusammenhalt im Team und die Zuverlässigkeit seiner Mitarbeiter sind ausgezeichnet. Herausforderungen werden in der Strickerei miteinander gelöst – mit Sinn für Humor, Aufgeschlossenheit, Teamfähigkeit und Ehrgeiz. „Wir tragen dazu bei, die Lebensqualität unserer Anwender zu verbessern. Das treibt uns an. Die Strickerei ist der Motor von medi. Von außen kommt jede Menge Power rein und mit nachgelagertem Tuning entsteht ein fantastisches Hilfsmittel zur Linderung von Beschwerden – ohne die Umwelt mit giftiger Chemie zu belasten“ sagt Wilhelm Stretz.

Interview mit Marcel Nützel (Produktionsmechaniker)

Viele Mitarbeiter sind schon lange in der Rundstrickerei tätig. Manche haben bereits ihre Ausbildung dort gemacht, wie beispielsweise Produktionsmechaniker Marcel Nützel.

Herr Nützel, welche Tätigkeiten führen Sie in der medi Rundstickerei aus?

„Ich arbeite Hand in Hand mit unseren Maschinen- und Anlagenführern, die eine zweijährige Ausbildung im Betrieb und in der Berufsschule absolvieren. Sie richten unsere Strickmaschinen ein, bedienen sie, steuern und überwachen den Materialfluss. Ich selbst habe als Produktionsmechaniker Textil meine Ausbildung in drei Jahren abgeschlossen: Mithilfe des PCs und eines Maschinenprogramms übertrage ich Aufträge an die Strickmaschine. Dabei warte ich 20 bis 25 Rundstrickmaschinen. Ich analysiere Fehler, behebe diese und stelle sicher, dass die Maschinen betriebsbereit sind und fehlerfrei laufen.“

Welche Voraussetzungen sollte ein Mitarbeiter dieser Abteilung mitbringen?

„Ein ausgeprägtes Interesse an Technik, mechanisches und technisches Verständnis, motorisches Geschick, eine gute Auffassungsgabe, Geduld und die Bereitschaft zum Schichtdienst.“

Sind Sie selbst Fan der medi Produkte?

„Ja, ich bin von unseren Produkten so überzeugt, dass ich sie selbst gerne trage. Sie sind top verarbeitet und sehr komfortabel.“

Was bedeutet der medi Spirit für Sie?

„Das Miteinander bei der Arbeit.“

Welche medi Benefits nutzen Sie?

„Ich nutze täglich unsere Kantine. Bei Bedarf mache ich Gebrauch vom Personalbudget: Damit kann ich mir freiverkäufliche Strümpfe und Bandagen bestellen.“

Welche persönlichen Erfolge waren besonders prägend?

„2018 habe ich meine Abschlussprüfung bestanden. Das war ein wichtiger Schritt für meinen weiteren Arbeits- und Lebensweg.“

Sie sind seit September 2015 bei medi: Arbeiten Sie gerne hier?

„Ja, denn die Arbeit macht mir Spaß und ich habe nette Kollegen.“

Wie gefällt Ihnen Bayreuth?

„Bayreuth ist eine schöne Stadt und hat viel zu bieten – auch im Umland. In der Innenstadt habe ich tolle Einkaufsmöglichkeiten und außerhalb kann ich die Natur genießen.“

Herr Nützel, vielen Dank für diesen Einblick!

Präzisionsarbeit für maßgefertigte Strümpfe in der Flachstrickerei

Die Flachstrick-Maschine produziert den Rohling, den die Mitarbeiter aus der Konfektion später zu einem Strumpf vollenden. Medizinische Flachstrick-Strümpfe kommen in der Therapie von Lymph- oder Lipödem-Erkrankungen zum Einsatz.

Mit Maschen-Zunahme und Maschen-Abnahme sowie durch unterschiedliche Stricktechniken ist es möglich, auf die anatomischen Besonderheiten einzelner Patienten einzugehen. Mit der Flachstrick-Maschine können sogar Fingerteile und Zehenkappen individuell nach Patienten-Maß gestrickt werden. Ebenso: attraktive Muster für den modischen Anspruch.

Das Team der medi Flachstrickerei überwacht die Produktion der Strumpfrohlinge und sichert deren Qualität. Es bedient, wartet und rüstet je nach Bedarf die Flachstrick-Maschinen um. Dazu gehört es auch, Maschinenstörungen zu beheben und zu analysieren. Geht das Material zu Ende, wird es nachgefüllt. Die Arbeiten erfolgen im Schichtbetrieb.

Tätigkeiten und Berufe in der medi Flachstrickerei sind

  • Maschinen- und Anlagenführer Textil,
  • Produktionsmechaniker und
  • Maßprogrammierer.

Interview mit Kai Köbel

Kai Köbel ist seit Februar 2016 als Maschinen- und Anlagenführer Textil bei medi. Seit 2020 ist er stellvertretender Schichtführer in der Flachstrickerei. Darüber hinaus engagiert er sich als einer unserer wichtigen betrieblichen Ersthelfer.

Was zeichnet die Mitarbeiter im Team der Flachstrickerei aus?

„Einige Teammitglieder haben bereits ihre Ausbildung bei medi gemacht. Dabei sind vor allem das Interesse an Technik, mechanisches und technisches Verständnis, motorisches Geschick und eine gute Auffassungsgabe sehr wichtig.“

Arbeiten Sie gerne bei medi?

„Unsere kollegiale Arbeitsatmosphäre ist super: Alle gehen fair, kollegial und wertschätzend miteinander um – ganz unabhängig von der Position.“

Welche medi Benefits nutzen Sie?

„Wir genießen leckeres Essen in der medi Kantine, profitieren sehr von Weiterbildungen, und von den Vergünstigungen für Mitarbeiter mit der medi card.“

Fühlen Sie sich in Bayreuth wohl?

„Ich bin in Bayreuth geboren und aufgewachsen. Mir gefällt es hier sehr gut.“

Was bedeutet der medi Spirit für Sie?

„Es fühlt sich gut an, ein wichtiger Teil des großen Ganzen zu sein. Was wir mit unserer Leistung bewegen, motiviert uns sehr und macht viel Spaß.“

Sind Sie Fan des Basketball-Teams medi bayreuth?

„Auch wenn Basketball nicht zu meinen Lieblingssportarten zählt, finde ich es gut, dass wir Hauptsponsor einer so guten Mannschaft sind. Ich halte mich zu den Ergebnissen auf dem Laufenden.“

Sind Sie selbst Fans der medi Produkte?

„Ich bin großer Fan unserer eigenen Produkte. Ich identifiziere mich auch damit, weil mir mein Arbeitsplatz gefällt. Das möchte ich auch nach außen zeigen. Ich bin stolz, hier zu arbeiten!“

Herr Köbel, vielen Dank für diesen Einblick!

Haben Sie Interesse, sich in der medi Strickerei zu bewerben?

Hier finden Sie unsere Ausbildungsplätze und offenen Stellen.