KPE: Lymphödemtherapie mit medi

Komplexe Physikalische Entstauungstherapie (KPE)

KPE: Lymphödemtherapie mit medi     - KPE: Lymphödemtherapie mit medi

Unverzichtbare Komponente bei der Behandlung des Lymphödems: die Kompressionstherapie

Die Standardtherapie von Lymphödemen ist nach S2k-Leitlinie1 die Komplexe Physikalische Entstauungstherapie (KPE). Diese besteht aus den fünf aufeinander abgestimmten Säulen MLD, Kompression, Bewegung, Hautpflege sowie Aufklärung und Schulung zum Selbstmanagement. Letztere sollten als Basis der Therapie angesehen werden (siehe Abbildung). Die Kompressionstherapie ist somit ein unverzichtbarer Bestandteil in der Behandlung eines Lymphödems.

Die KPE ist eine Zwei-Phasen-Therapie

Zudem teilt sich die KPE in zwei Phasen, in denen durch Einzelmaßnahmen jeweils unterschiedliche Ziele verfolgt werden.
Phase 1, die sogenannte Entstauungsphase, hat die Normalisierung der Gewebshomöostase zum Ziel. Bei Phase 2, der sogenannten Erhaltungsphase, soll der Therapieerfolg konserviert und optimiert werden. In dieser Phase sollte der Patient nach Maß angefertigte, flachgestrickte medizinische Kompressionsstrümpfe tragen.1  

In aller Regel handelt es sich bei der Kompressionstherapie um eine lebenslang begleitende Therapiemaßnahme für den Patienten.

Phase I Entstauungsphase

Beschreibung:

Mobilisierung der vermehrten interstitiellen Flüssigkeit
Ziel: Normalisierung der Gewebshomöostase.

Therapieschema:

  • Alle Komponenten der KPE werden möglichst täglich 1 – 2 x angewendet.
  • Die Behandlung erfolgt in spezialisierten Einrichtungen mit entsprechenden Infrastrukturen, stationär oder ambulant.

Kompression:

Lymphologische mehrlagige Wechselverbände.

Phase II Erhaltungsphase

Beschreibung:

Therapieerfolg wird konserviert und optimiert.

Therapieschema:

  • Die Komponenten der KPE kommen befundadaptiert zur Anwendung.
  • Je nach Krankheitsverlauf kann eine Wiederholung der Phase I erforderlich sein, insbesondere beim Auftreten interkurrenter Erkrankungen.

Kompression:

Nach Maß angefertigte, flachgestrickte medizinische Kompressionsstrümpfe.

Individuell auf den Patienten abgestimmte Lymphtherapie mit Produkten von medi

Das Lymphödem wird je nach Fortschreiten der Erkrankung in die Stadien I, II und III unterteilt. Neben dem Lymphödemstadium berücksichtigt medi bei der patientenindividuellen Versorgung weitere Kriterien wie Ödemneigung und Beschaffenheit des Bindegewebes. medi bietet individuell für den Patienten maßgeschneiderte, flachgestrickte Kompressionsversorgungen.

Lymphödeme bis Stadium III

mediven 550 Bein: Maximal wandstabil und unbegrenzt vielfältig – für Ödeme bis Stadium III

Ödeme Stadium III - Ödeme Stadium III

Bindegewebe

  • Weich
  • Normal
  • Fest

Ihre Vorteile:

Patientenindividuelle Versorgung 

  • Höchster Arbeitsdruck 
  • Über 5.600 Kombinationsmöglichkeiten (Zusätze wie beispielsweise die Hallux-Entlastungszone)
  • Zahlreiche Varianten, beispielsweise Beinsegmente für Doppel- und mehrteilige Versorgungen
  • Förderung der Therapietreue dank sehr großer modischer Vielfalt, beispielsweise Farben und Muster

Wirtschaftlichkeit

Lymphödeme bis Stadium II

mediven mondi: Komfortabel und effektiv – für Ödeme bis Stadium II

Ödeme Stadium II - Ödeme Stadium II

Bindegewebe

  • Normal
  • Fest

Ihre Vorteile:

Patientenindividuelle Versorgung

  • Mit Silber-Segmenten erhältlich – für eine antibakterielle Wirkung z. B. bei Patienten mit chronischen Wunden oder atopischer Dermatitis
  • Viele Varianten, beispielsweise Beinsegmente für Doppel- und mehrteilige Versorgungen
  • Förderung der Therapietreue dank modischer Vielfalt

Wirtschaftlichkeit

Lymphödeme bis Stadium I

Info: Flachgestrickte Kompressionsstrümpfe richtig verordnen 

Quelle

1 S2k Leitlinie Diagnostik und Therapie der Lymphödeme, AWMF Reg.-Nr. 058-001

Fortbildungen

Zertifizierte Ärztefortbildungen mit CME-Punkten

Zertifizierte Ärztefortbildungen mit CME-Punkten

Fortbildungen

Lymphologie-Guide

Der medi Ratgeber zur lymphologischen Kompressionsversorgung

Ratgeber zur lymphologischen Kompressionsversorgung

Lymphologie-Guide

Psychologische Betreuung

Psychologische Betreuung bei der Therapie von Lymph- und Lipödem-Patienten

Psychologische Betreuung bei Ödem-Patienten

Ödemtherapie

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0