Frau Yoga Strand Wasser Körper

medi 4C

Orthese zur Entlastung der Lenden- und Brustwirbelsäule

  • Reklination der Lenden- und unteren Brustwirbelsäule
  • Fixierung der Lendenwirbelsäule in Hyperlordosestellung
  • Einschränkung der Bewegung in Sagittal- und Frontalebene

Fachhändler finden  Medizinische Fachinformationen

4-Punkt-Orthese medi 4C

Mit der 4-Punkt-Hyperextensionsorthese medi 4C lassen sich Lenden- und Brustwirbelsäule entlasten. Dafür schränkt die Orthese die Bewegungen des Oberkörpers in der Sagittal- und Frontalebene ein. medi 4C richtet die Lenden- und untere Brustwirbelsäule auf (Reklination). Gleichzeitig fixiert die Orthese die Lendenwirbelsäule in einer Hohlkreuzstellung (Hyperlordosestellung).

Die medi 4C Orthese kommt bei allen Indikationen, bei denen eine Teilentlastung durch Korrektur der LWS/BWS und eine Bewegungseinschränkung in Sagittal- und Frontalebene notwendig ist, wie z.B. eine stabile Wirbelkörper-Kompressionsfraktur (Kompressionsfraktur) der mittleren und unteren Brust- oder Lendenwirbelsäule zum Einsatz. Auch zur zeitweisen, postoperativen Ruhigstellung sowie konservativ bei inoperablen oder postoperativ bei Wirbelsäulentumoren und -metastasen kann die Orthese verwendet werden. Darüber hinaus dient die Orthese zur axialen Stabilisierung bei osteoporostisch bedingten Sinterungen der Brust- und Lendenwirbelsäule.

Ein Ratschenverschluss zum Schließen und Verstellen erleichtert die Handhabung der medi 4C. Die Orthese lässt sich stufenlos in drei Ebenen einstellen – für eine gute Passform. Das geringe Gewicht und die Polsterung gewähren einen angenehmen Tragekomfort.

  • Verordnung durch den Arzt
  • In den Leistungen der Krankenkassen enthalten

Eigenschaften

Wirkungsweise

  • Reklination der Lendenwirbelsäule und der unteren Brustwirbelsäule.                                                                   
  • Fixierung der Lendenwirbelsäule in Hyperlordosestellung.
  • Effektive Einschränkung der Bewegung in Sagittal- und Frontalebene.

Zweckbestimmung

Orthese zur Entlastung der Lendenwribelsäule/Brustwirbelsäule (Bewegungseinschränkung in Sagittal- und Frontalebene).

Details

Standardfarben


Materialzusammensetzung

Aluminium, Polyethylen, Baumwolle


Größen


Größen

I
II

Medizinische Fachinformationen

Indikationen

Alle Indikationen, bei denen eine Teilentlastung durch Korrektur der LWS/BWS und eine Bewegungseinschränkung in Sagittal- und Frontalebene notwendig ist, wie z. B.:

  • Stabile Wirbelkörper-Kompressionsfraktur der mittleren und unteren Brust- und / oder Lendenwirbelsäule
  • Temporäre, postoperative Ruhigstellung
  • Konservativ bei inoperablen oder postoperativ bei Wirbelsäulentumoren und –metastasen
  • Axiale Stabilisierung bei osteoporotisch bedingten Sinterungen der Brust- und Lendenwirbelsäule

Kontra-Indikationen

Instabile Frakturen der BWS / LWS mit und ohne neurologischem Defizit

23.15.04.1008

Stabile Wirbelkörper-Kompressionsfraktur der mittleren und unteren Brust- und / oder Lendenwirbelsäule
Individuell anpassbar durch stufenlose Einstellmöglichkeiten in drei Ebenen
Rezeptbeispiel

Hilfsmittelnummer

23.15.04.1008

Infomaterial

Datei-Downloads

Weitere Werbemittel für medi Produkte oder Gesundheitsthemen finden Sie in unserem Service-Bereich.

Werbemittelbestellung

Kontakt für Fachhändler

Kontakt

Kontakt für Verbraucher

Kontakt Frau

Mo. - Do. 08.00 - 17.00 Uhr
Fr. 08.00 - 14.00 Uhr

Diagnose & Therapie

Produkt Highlight