FAQ – Anwendung und Tragedauer

Fragen und Antworten zur Anwendung von circaid juxtacures

Fragen und Antworten zur Anwendung von circaid juxtacures - Fragen und Antworten zur Anwendung von circaid juxtacures

Großflächige Druckverteilung

Durch das unelastische Material können Sie starke Drücke anlegen, ohne dass Sie diese als unangenehm empfinden. Denn durch die hohe Festigkeit des Materials verteilt sich der Druck großflächig. Die hohe Stabilität des Materials erzeugt bei Bewegung, zum Beispiel einem Spaziergang, einen Massageeffekt, der die Blutzirkulation steigert und den Abtransport von Lymphflüssigkeit erhöht und somit den Heilungsprozess unterstützt.

Wie lange sollte ich circaid juxtacures tragen?

Die unelastische Kompressionsversorgung circaid juxtacures sollte den kompletten Tag über getragen werden – bis die Wunde verheilt ist. Optional ist es möglich, circaid juxtacures bis zur vollkommenen Entstauung des einhergehenden Ödems zu verwenden. Bis zum endgültigen Wundverschluss kann auf das optisch dezente Zweistrumpfsystem mediven ulcer kit gewechselt beziehungsweise umgestiegen werden.

Kann ich circaid juxtacures auch nachts tragen?

Ihr Arzt kann Ihnen für die Nacht einen reduzierten Kompressionsdruck verordnen, um Ihre Kompressionstherapie auf 24 Stunden zu verlängern. Auch diese Kompression ist mit der BPS-Karte einstellbar und überprüfbar.

Sollen die Strümpfe mediven ulcer auch nachts getragen werden?

Das mediven ulcer kit besteht aus zwei Komponenten und ist daher einfach anzuziehen. Der mediven ulcer verfügt über einen angenehmen Druck von 20 mmHg im Fesselbereich. Durch diesen kann der Unterstrumpf auch nachts getragen werden und sorgt somit für Dauerkompression rund um die Uhr.

Die zweite Komponente mediven ulcer plus hat ebenfalls einen Fesseldruck von 20 mmHg und dient zur Unterstützung und Verstärkung der Kompression tagsüber beziehungsweise während der Mobilitätsphasen. Damit werden vor allem in der Akutphase der Ulcustherapie der medizinisch geforderte Kompressionsdruck von 40 mmHg sowie ein hoher Arbeitsdruck sichergestellt. Zudem gewährleistet die beige zweite Komponente mediven ulcer plus eine dezente Optik.

Ich habe beim Tragen des circaid juxtacures ein unangenehmes Gefühl (Schmerzen bzw. meine Zehen fühlen sich taub und kalt an). Was soll ich tun?

Achten Sie auf die typischen Symptome, die ab und an in der Kompressionstherapie auftreten können. Der circaid juxtacures sollte sich stets fest, aber dennoch komfortabel anfühlen. Bei einem unangenehmen Gefühl, Schmerzen oder wenn sich Ihre Zehen taub und kalt anfühlen, sollten Sie die Bänder sofort lösen und mit weniger Kompression erneut anlegen.

Eventuell ist es auch sinnvoll, die kompressive Socke abzulegen. Kontaktieren Sie in diesem Fall Ihren Therapeuten oder Arzt. Wenn Sie den circaid juxtacures selbst an- und ausziehen, überprüfen Sie bei jedem Ausziehen Ihre Beine auf etwaige Hautirritationen oder Hautveränderungen und kontaktieren Sie Ihren Therapeuten oder Arzt. Achten Sie darauf, Verletzungen an Bein und Fuß zu vermeiden, da dies die Therapie verlangsamen kann.

Soll ich weiterhin Kompressionsstrümpfe tragen, wenn meine Wunde geschlossen und verheilt ist?

Rezidivprophylaxe: Den Therapieerfolg langfristig erhalten

Wenn die Wunde geschlossen wurde, besteht die venöse Erkrankung dennoch fort. Um den Therapieerfolg langfristig zu halten und einem erneuten Auftreten der Wunde vorzubeugen, muss weiterhin Kompression getragen werden. Dafür eignen sich Kompressionsstrümpfe hervorragend. Sie sind in einer Vielzahl an Ausführungen erhältlich.

Was macht mediven Kompressionsstrümpfe so besonders?

medi bietet in der modernen Kompressionstherapie Strümpfe für unterschiedliche Ansprüche. mediven Kompressionsstrümpfe sind bis ins Detail auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt. Sie werden auf Hightech-Niveau produziert, sind mit zahlreichen Wohlfühl-Eigenschaften ausgestattet und überzeugen durch ausgezeichneten Tragekomfort.

Die medizinische Wirksamkeit wird dadurch auf sehr angenehme Art und Weise erzielt. Zahlreiche Varianten und Farben lassen keine Wünsche offen – sogar die Veredelung mit Swarovski® Kristallen* ist möglich. medi schafft hochwertige Markenqualität mit dem Plus für Venenpatienten: dem medi Wohlfühl-Faktor.

Hier finden Sie weitere Informationen zu unseren mediven Kompressionsstrümpfen.

*Swarovski® ist eine eingetragene Marke der Swarovski AG.

Der Arzt stellt die Diagnose und entscheidet über die Therapie. Bei Notwendigkeit kann er Produkte zur Wundtherapie verordnen. Der Patient wird durch geschultes Personal (z.B. in Sanitätshaus, Apotheke, Wundzentrum) beraten. Im Anschluss erhält der Patient die auf seine individuellen Bedürfnisse zugeschnitten Produkte.

Hier geht's zur unabhängigen Arztsuche der Stiftung Gesundheit.

Kontakt Fachhandel

Sie sind Fachhändler und haben eine Frage? Unser medi Service-Center hilft Ihnen gerne weiter.

Produkt-Tipp

medi Wundbehandlung

Kompressionstherapie in der Wundbehandlung

medi Wundkonzept

Kontakt für Patienten

Sie haben Fragen zu Ihrem medi Produkt oder wünschen Informationen zu verschiedenen Bereichen? Wenden Sie sich an den medi Verbraucherservice.

Mo.-Do.: 08.00 - 17.00 Uhr
Fr.: 08:00 - 14:00

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0