medi Sorglospaket

Mit dem neuen medi Sorglospaket wird die Versorgung mit Orthesen noch einfacher

Anwenderin mit Knieorthese medi M4s OA

Was bietet Ihnen das medi Sorglospaket?

Orthesen verwalten, an Patienten abgeben oder kostenlose Rückholungen beauftragen – diese Möglichkeiten haben Sie mit der Anwendung. Mit dem medi SLP erhalten Sie immer neue, auf Keimarmut geprüfte Orthesen. In sechs einfachen Schritten bestellen Sie als Fachhändler die gewünschten Hilfsmittel und geben diese an Ihre Patienten ab.

Mit dem medi SLP erhalten Sie immer neue, auf Keimarmut geprüfte Orthesen.

In sechs einfachen Schritten bestellen Sie als Fachhändler die gewünschten Hilfsmittel und geben diese an Ihre Patienten ab.

medi SLP

Warum gibt es das medi Sorglospaket (SLP)?

Schnell und unkompliziert erhalten Sie mit dem medi SLP immer neue und auf Keimarmut geprüfte Orthesen für Ihre Patienten. Wenn die Behandlung erfolgreich abgeschlossen ist, kümmert sich medi um die Rückholung der Orthesen - auf Wunsch auch gerne direkt von Ihrem Patienten.

Seit 2004 werden Orthesen von den Verbänden der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) im Mietsystem mit Wiedereinsatz angeboten. Die Wiederaufbereitung von Knieorthesen ist grundsätzlich möglich. Dabei sind jedoch umfangreiche Richtlinien vom Robert-Koch-Institut (RKI) zu erfüllen.

Der Wiederaufbereitende trägt die Verantwortung für die medizinisch, hygienisch und gesundheitlich einwandfreie Qualität der Orthesen. Nach einem Gutachten von Prof. Dr. med. F. Daschner sind Orthesen nach dem Tragen nicht nur mit Hautflora und Schimmelpilzen besetzt, sondern können auch mit pathogenen Keimen kontaminiert sein. Die Wiederaufbereitung  von Orthesen ist sehr aufwendig und bereits der einmalige Einsatz an einem Patienten erhöht das Risiko einer Keimbelastung.*

Im medi Sorglospaket erhalten Sie immer neue und auf Keimarmut geprüfte Orthesen, mit denen Sie Ihre Patienten versorgen. Damit schützen Sie sich, Ihre Mitarbeiter und Ihre Kunden vor krankmachenden Keimen.

* Prof. Dr. med. F. Daschner, Dr. med. S. Wenzler-Röttele, PD Dr. med. M. Dettenkofer: Stellungnahme zur hygienischen Aufbereitung von Knieorthesen. Institut für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene, Universitätsklinikum Freiburg, Dezember 2005.

Ablauf

Ablauf der Orthesen Versorgung

Wenn der Patient damit einverstanden ist, kümmert sich medi um die Rückholung der Orthese. medi sendet dem Patienten circa zwei Wochen vor Ende der Mietdauer einen Brief mit einem DHL-Paketaufkleber zu. Der Patient verpackt die Orthese in einem festen Karton und gibt sie mit dem DHL-Paketaufkleber in jeder beliebigen Postfiliale ab.

Für Händler und Patienten entstehen dabei keinerlei Kosten. Sollte der Patient die Orthese im Sanitätshaus abgeben, holt medi diese auf Wunsch auch gerne direkt bei Ihnen ab. Rufen Sie uns einfach kurz an – wir kümmern uns um den Rest!

Ablauf der Orthesenversorgung

 

Orthesen

Hier erfahren Sie, wie das Portal funktioniert.

War dieser Artikel hilfreich?