Stationäre Kompressionstherapie im Krankenhaus

Clinical Compression


Im klinischen Alltag gibt es zahlreiche Situationen für den Einsatz von Kompression, zum Beispiel:

    • Prophylaxe sowie Therapie von venösen Thrombosen

    • Prophylaxe von postoperativen und posttraumatischen Ödemen oder Hämatomen

     

Patientenindividuelle Versorgung

Zur optimalen Behandlung muss die Kompression an die jeweilige Indikation, Situation und Mobilität des Patienten angepasst werden. Mit dem mediven thrombexin 18, dem mediven struva 23 und dem mediven struva 35 bietet medi für jeden Patienten eine individuelle und indikationsbezogene Versorgung an.

mediven® thrombexin® 18

Leichte Kompressionsstärke

Anwendungsgebiete

    • Physikalische Thromboseprophylaxe bei immobilen Patienten, prä-, intra- und postoperativ

    • Prävention von postoperativen und posttraumatischen Ödemen

     

Mehr Informationen

mediven® struva® 23

Mittlere Kompressionsstärke

Anwendungsgebiete

  • Prophylaxe von postoperativen und posttraumatischen Ödemen und Hämatomen

  • Therapie von postoperativen und posttraumatischen Ödemen, sowie zur Reduktion der damit einhergehenden Schmerzen (beispielsweise bei orthopädisch-chirurgischen, gynäkologischen oder venenchirurgischen Eingriffen)

  • Prä-, intra- und postoperative Thrombo-Embolie-Prophylaxe bei teilmobilen Patienten

  • Therapie venöser Ulzerationen bei immobilen Patienten

Mehr Informationen

mediven® struva® 35

Kräftige Kompressionsstärke

Anwendungsgebiete

  • Prophylaxe von postoperativen und posttraumatischen Ödemen und Hämatomen

  • Therapie von postoperativen und posttraumatischen Ödemen sowie zur Reduktion der damit einhergehenden Schmerzen (beispielsweise bei orthopädisch-chirurgischen, gynäkologischen oder venenchirurgischen Eingriffen)

  • Therapie venöser Ulzerationen bei teilmobilen Patienten

  • Kompressive Behandlung einer akuten Thrombose in der Klinik

Mehr Informationen

Graduierter Druckverlauf – Voraussetzung für eine effektive Kompressionstherapie

Für eine erfolgreiche und wirksame Kompressionstherapie ist ein graduierter, abnehmender Druckverlauf essenziell. Das kompressive Gestrick wirkt mit Druck von außen auf das Gewebe. Dadurch wird der venöse Blutrückfluss zum Herzen unterstützt. Dies reduziert das Risiko einer Thrombusbildung und wirkt postoperativen sowie posttraumatischen Ödemen entgegen.

Profitieren Sie vom Testsieger
mediven thrombexin 18 ist der einzige Strumpf, der in einem Test sämtliche Anforderungen an einen medizinischen Thromboseprophyalxestrumpf erfüllen konnte. Erfahren Sie hier mehr.

Klinische Kompression – durchdacht bis ins kleinste Detail

  1. Anpassungsfähig

    Das speziell entwickelte Silikon-Noppenhaftband sorgt für einen sicheren Sitz. mediven thrombexin passt perfekt, wenn die Indikatorkästchen beim angelegten Strumpf ein stehendes Rechteck oder ein Quadrat zeigen. Somit wird der Tragekomfort erhöht und die Gefahr von Einschnürungen eliminiert.

  2. Angenehmes Tragegefühl

    Das atmungsaktive und besonders weiche Gestrick sorgt für einen natürlichen Wärmeaustausch und den sofortigen Abtransport des Hautschweißes. Schmerzhafte Einschnürungen oder Fensterödeme werden vermieden. Dies garantiert ein angenehmes Tragegefühl und unterstützt den Therapieerfolg.

  3. Die richtige Kompression

    Die besondere Kombination des elastischen Strickfadens aus pflegeleichtem Polyamid und dem sehr dehnbaren Kompressionsfaden aus Elastan ermöglicht beste Kompression bei herausragendem Tragekomfort. Um allergischen Reaktionen vorzubeugen, sind die klinischen Kompressionsstrümpfe latexfrei.

  4. Dekubitusprophylaxe

    Die aufgeflauschte Softferse des mediven thrombexin 18 reduziert den Druck auf die empfindliche Fersenregion. Das hochkapillare Material leitet Feuchtigkeit von der Haut ab und verhindert dadurch die Mazeration. Die besondere Konstruktion minimiert Scherkräfte und Reibung. Der speziell aufgestrickte Rist- und Fersenbereich des mediven thrombexin 21 und mediven struva ermöglicht eine optimale Passform. Diese reduziert deutlich die sonst übliche Faltenbildung bei angewinkeltem Fuß.

  5. Sicherheitsbewusst

    Die antibakterielle Fußspitze des mediven thrombexin 18 unterstützt die tägliche Hygiene. Die Inspektionsöffnung bei mediven thrombexin 18 und die offene Fußspitze bei mediven thrombexin 21 sowie mediven struva erleichtern die kontinuierliche Kontrolle der Durchblutung.

mediklin – das Aufbereitungskonzept von medi

mediklin Kreislauf

Die Aufbereitung von getragenen klinischen Kompressionsstrümpfen stellt ganz besondere Anforderungen an Wäsche, Trocknung und Qualitätskontrolle. Mit mediklin gehen Sie auf Nummer sicher. Sie erfüllen:

    • die Anforderungen des Medizinproduktegesetzes (MPG) sowie
    • die damit im Zusammenhang stehende Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) in vollem Umfang und
    • Sie berücksichtigen die Standards der Richtlinie des Robert Koch-Instituts (RKI).


    Im Mittelpunkt des mediklin Programms stehen Validierung, Nachvollziehbarkeit und Wirtschaftlichkeit des Aufbereitungsprozesses: Das mediklin Zertifikat dokumentiert die Konformität mit den definierten Anforderungen an die Aufbereitung von klinischen Kompressionsstrümpfen.

    Mehr Informationen zum mediklin Programm finden Sie hier.

medi World of Compression

Erleben Sie die medi World of Compression

Starke Marke. Umfassendes Produkt-Sortiment. Mehr Lebensqualität.

Die medi World of Compression: Wegweiser für die Zukunft mit 65 Jahren Kompetenz im Bereich Kompression. Produkte mit höchstem Anspruch an Qualität, Innovation und Design.

Vertrauen Sie auf erstklassige Verarbeitung sowie besonderen Tragekomfort und erhöhen Sie aktiv Ihr Wohlbefinden!

Hier geht's zur medi World of Compression