Orthese Manumed RFX: Alternative zum Gips

Für Unterarm und Handgelenk

Orthese Manumed RFX von medi

Angenehmer, hygienischer und praktikabler als ein Gips

Die Handgelenk- und Unterarmorthese Manumed RFX ist nach Operationen oder konservativ einsetzbar. Die Orthese kann als Gipsersatz dienen. Für Patienten ist die Orthese deutlich angenehmer zu tragen als ein Gips.

Nachteile wie Juckreiz, Schwitzen und Geruchsbelastungen fallen deutlich geringer aus. Außerdem ermöglicht die Orthese eine bessere Hygiene: der Patient kann sie zum Waschen des Armes abnehmen – je nach Indikation und Rücksprache mit dem behandelnden Arzt.

Bei Knochenbrüchen des Unterarms nahe am Handgelenk (distaler Unterarm)

Die Manumed RFX verleiht dem Handgelenk sowie dem distalen Unterarm optimale Stabilität und ist besonders komfortabel, atmungsaktiv sowie antibakteriell. Je nach Bedürfnis und Schwellungszustand kann die Orthese angepasst werden.

Die Manumed RFX eignet sich aufgrund ihrer hohen Rigidität (Festigkeit) besonders bei der Therapie von Knochenbrüchen. Auch bei weiteren Indikationen, die eine stabile Ruhigstellung des distalen Unterarmes oder des Handgelenks erfordern, ist die Orthese sinnvoll. Dazu zählen Weichteilverletzungen sowie degenerative Veränderungen wie Sehnenentzündungen oder Arthrose im Bereich des Handgelenks.

Weitere Informationen zur Manumed RFX

Quelle:

(1) H. Oestern, Distale Radiusfrakturen Teil I. Grundlagen und konservative Therapie, In: Der Chirurg, Oktober 1999, Volume 70, S. 1180-1192