Frau Mann wandern Outdoor

medi ROM

Universalknieschiene zur Mobilisierung

  • kollaterale Stabilisierung des Kniegelenks
  • schnelle Einstellung von Flexion und Extension
  • einfache Handhabung durch breitflächige Gurte

Fachhändler finden   Medizinische Fachinformationen

medi ROM Universalknieschiene

Die medi ROM Knieorthese dient der seitlichen (kollateralen) Stabilisierung des Kniegelenks. Durch das medi Quick-Set-Gelenk lassen sich sowohl Streckung (Extension) als auch Beugung (Flexion) schnell einstellen. Auf diese Weise wird die schrittweise Mobilisierung therapiegerecht angepasst, sodass der Anwender das Bein kontrolliert bewegen kann. Die breitflächigen Gurte mit den praktischen Schnellverschlüssen ermöglichen außerdem ein einfaches An- und Ablegen der Orthese.

Die medi ROM Knieschiene mit Gelenk wird angewendet, wenn eine frühfunktionelle Mobilisierung mit Bewegungsbegrenzung des Kniegelenks notwendig ist. Dies ist zum Beispiel bei folgenden Indikationen der Fall:

  • nach Bandverletzungen (posttraumatisch oder postoperativ)
  • nach Meniskusverletzungen (posttraumatisch oder postoperativ)
  • nach Sehnenverletzungen (posttraumatisch oder postoperativ)

Mithilfe der medi ROM Universalknieschiene kann der Patient langsam an eine Mobilisierung des Kniegelenks herangeführt werden. Auch definierte Bewegungsbereiche können durch Extensions- und Flexionsbegrenzung vorgebeben werden. Zudem stellt die Schiene bei Bedarf das Gelenk in einer definierten Position ruhig. Die Immobilisierung des Kniegelenks kann zu einer Schmerzreduktion führen und somit das Wohlbefinden des Patienten erhöhen.

Über das Quick-Set-Gelenk in der Universalknieschiene wird der gewünschte Bewegungsbereich (Extension und Flexion) eingestellt und an den jeweiligen Therapieschritt angepasst. So lässt sich die Mobilisierung des Kniegelenks genau kontrollieren.

Die medi ROM Knieorthese bietet darüber hinaus viel Komfort: Das hautfreundliche Innenmaterial der Knieschiene ist weich gepolstert und sorgt für ein angenehmes Tragegefühl. Dank der individuell anpassbaren Gurte sitzt die Knieorthese gut am Bein. Die Gelenkschienen und Polster der medi ROM lassen sich kürzen und individuell an den Anwender anpassen.


  • In den Leistungen der Krankenkassen enthalten
  • Verordnung durch den Arzt

Eigenschaften

Produktvorteile

  • Kollaterale Stabilisierung des Kniegelenks.
  • Ruhigstellung in  einstellbarer Position
  • Einfache Einstellung von Extension und Flexion durch medi Quick-Set-Gelenk.
  • Einfache Handhabung durch breitflächige Gurte mit praktischen Schnellverschlüssen.
  • Hautfreundlichem Innenmaterial für hoher Tragekomfort
  • Guter Sitz durch individuell anpassbare Gurte
  • Kürzbare Gelenkschienen und Polster zur individuellen Anpassung
  • Limitierungsmöglichkeiten:
    - Extension: 0°, 10°, 20°, 30°
    - Flexion: 0°, 10°, 20°, 30°, 45°, 60°, 75°, 90°, 105°, 120°
    - Immobilisierung: 0°, 10°, 20°, 30°

Zweckbestimmung

Knieorthesen zur Mobilisierung.

Details

Standardfarben


Materialzusammensetzung

Aluminium, PU-Schaum, Baumwolle

Größen


Varianten

Kurz
Lang

Medizinische Fachinformationen

Indikationen

Alle Indikationen, bei denen eine frühfunktionelle Mobilisierung mit Bewegungsbegrenzung des Kniegelenks notwendig ist, wie z. B.:

  • Nach Bandverletzungen (postraumatisch / postoperativ)
  • Nach Meniskusverletzungen (postraumatisch / postoperativ)
  • Nach Sehnenverletzungen (postraumatisch / postoperativ)

Kontra-Indikationen

Zur Zeit nicht bekannt

23.04.02.0006

Postoperativ zur Immobilisierung und späteren Mobilisierung.
Stufenweise Einstellung von Extension und Flexion durch medi Quick-Set-Gelenk. Individuell anpassbares Polstermaterial.
Rezeptbeispiel

Hilfsmittelnummer

23.04.02.0006

Infomaterial

Datei-Downloads

Weitere Werbemittel für medi Produkte oder Gesundheitsthemen finden Sie in unserem Service-Bereich.

Werbemittelbestellung