Frau Yoga Strand Wasser Körper

medi 3 C®

3-Punkt Hyperextensionsorthese

  • Ratschenverschluss für leichtes Schließen
  • Hautfreundlich und nickelfrei
  • Anpassbar an verschiedene Körperpositionen

Fachhändler finden  Medizinische Fachinformationen

Orthese zur Entlastung der LWS / BWS in Sagittalebene

In der Therapie einer sogenannten Kompressionsfraktur ist das Tragen einer Orthese für den Heilungsverlauf von Vorteil. Die 3-Punkt Hyperextensionsorthese medi 3C sorgt für die nötige Ruhigstellung nach Brüchen oder Operationen in diesem Bereich. Ebenso kann sie bei Hyperkyphose, einer starken Krümmung der Wirbelsäule, eingesetzt werden. Diese kann im Alter ("Witwenbuckel") oder bei Kindern zwischen elf und 13 Jahren (Juveniler Morbus Scheuermann) auftreten.

medi 3C verfügt über einen patentierten Ratschenverschluss und lässt sich so leicht an- und ablegen. Alle verwendeten Materialien sind hautfreundlich und frei von Nickel. Die Rahmenkonstruktion ist stufenlos verstellbar und passt sich durch eine verschiebbare Sternalpelotte dynamisch an die Körperbewegungen des Trägers an.

  • Verordnung durch den Arzt
  • In den Leistungen der Krankenkassen enthalten

Eigenschaften

Produktvorteile

  • Reklination der Lendenwirbelsäule und der unteren Brustwirbelsäule

  • Fixierung der Lendenwirbelsäule in Hyperlordose

  • Ratschenverschluss ermöglicht leichtes Schließen der Orthese

  • Dynamische Anpassung der Sternalpelotte an die unterschiedlichen Körperpositionen im Stehen und Sitzen

  • Wasserfestes Material erleichtert die Anwendung für Patienten im Alltag


Wirkungsweise

Bitte beachten Sie, dass das erstmalige Anlegen unter Einweisung von geschultem Fachpersonal erfolgen sollte. 
Das Drei-Punkt-Wirkungsprinzip der medi 3C Orthese beruht auf einer Aufrichtung und damit verbundenen Stabilisierung der Lendenwirbelsäule und dem Übergang zur Brustwirbelsäule.
Die spezielle Anordnung der Pelotten im Bereich von Brustbein, Schambein und Rücken (Drei-Punkt-Prinzip) ermöglicht eine Überstreckung (=Hyperlordose) im unteren Bereich der Wirbelsäule. Die Körperachse wird somit im Gesamten aufgerichtet.
Durch die Bewegungseinschränkung im Bereich des unteren Rückens entsteht somit eine erwünschte Teilentlastung der erkrankten bzw. verletzten Wirbelsäulenabschnitte.

Anziehanleitung

Schließen des Ratschenverschlusses
Den Deckel des Verschlusses nicht über 180° öffnen. Klappen Sie die Deckel der beiden Verschlüsse nach hinten um und schieben Sie die beiden Enden des Gurtbandes von hinten in die Verschlussöffnungen, bis die Spitzen des Gurtbandes vorne sichtbar sind. Durch kurze Auf- und Zubewegungen des Verschlussdeckels wird das Gurtband eingezogen sie können sich somit leicht in die Hyperextension bringen. Nach Erreichen dieser Position beide Deckel schließen. Zum Öffnen ist es hilfreich, nur einen Deckel mit dem Daumen zu öffnen und leicht nach hinten umzulegen. Der Gurt lässt sich herausziehen.

Details

Standardfarben


Materialzusammensetzung

Aluminium, Polyethylen, Baumwolle


Waschanleitung

Die Orthese kann sowohl in Süß- als auch in Salzwasser getragen werden.
Entfernen Sie hierfür die Baumwollüberzüge der Pelotten. Seifenrückstände, Cremes oder Salben können Hautirritationen und Materialverschleiß hervorrufen.
Spülen Sie danach die Orthese mit klarem Wasser.
Waschen Sie die Polster und Überzüge, vorzugsweise mit medi clean Waschmittel, von Hand.

  • Nicht bleichen.
  • Lufttrocknen.
  • Nicht bügeln.
  • Nicht chemisch reinigen.


Größen


Größen

20 cm Sternalstab mit kleiner oder großer Basisplatte

27 cm Sternalstab mit kleiner oder großer Basisplatte

Medizinische Fachinformationen

Indikationen

  • Stabile WK-Kompressionsfraktur der mittleren und unteren Brust- und / oder Lendenwirbelsäule
  • Konservativ bei inoperablen WK-Frakturen im Brust- und / oder Lendenwirbelsäulen-Abschnitt
  • Juveniler Morbus Scheuermann
  • Temporäre, postoperative Ruhigstellung

Kontra-Indikationen

  • Instabile Frakturen der BWS / LWS mit und ohne neurologischem Defizit
23.15.04.0011
Stabile WK-Kompressionsfraktur der mittleren und unteren Brust- und Lendenwirbelsäule
Vermeidung von Druck auf Kehlkopfregion durch bewegliche Sternpelotte
Rezeptbeispiel

Hilfsmittelnummer

23.15.04.0011

Infomaterial

Datei-Downloads

Weitere Werbemittel für medi Produkte oder Gesundheitsthemen finden Sie in unserem Service-Bereich.

Werbemittelbestellung

Ähnliche Produkte

Jetzt teilen!

Produkt-Bewertung

Kontakt für Verbraucher

Ihr Kontakt zu medi

 

e-shop

Bestellen Sie als Fachhändler rund um die Uhr im medi e-shop.

Online bestellen

Kontakt für Fachhändler