medi 3C® Rückenorthese Wirbelbruch Stabilisierungmedi 3C® Rückenorthese Wirbelbruch Stabilisierung
medi 3C® Rückenorthese Wirbelbruch Stabilisierungmedi 3C® Rückenorthese Wirbelbruch Stabilisierung

medi 3 C®

Orthese zur Entlastung der Lenden- und Brustwirbelsäule
  • Reklination der Lenden- und unteren Brustwirbelsäule
  • Fixierung der Lendenwirbelsäule in Hyperlordose
  • dynamische Anpassung der Sternalpelotte an Körperposition
  • Ratschenverschluss ermöglicht leichtes Schließen der Orthese
Produktvielfalt
Standardfarben
Silber
Geeignet für
Herren
Damen
Materialzusammensetzung
Aluminium, Polyethylen (Schaum), Baumwolle (Überzüge)
In den Leistungen der Krankenkassen enthalten
Verordnung durch den Arzt

Hyperextensionsorthese medi 3 C®

Weiterlesen

Die 3-Punkt-Hyperextensionsorthese medi 3 C® dient der Entlastung der Lenden- und Brustwirbelsäule in der Sagittalebene. Zum einen richtet sie Lendenwirbelsäule und die untere Brustwirbelsäule auf (Reklination), zum anderen fixiert sie die Lendenwirbelsäule in einer Hohlkreuzstellung (Hyperlordose). Die medi 3 C® hat eine dynamische Sternalpelotte (Polster in Höhe des Brustbeins), die sich an die unterschiedlichen Körperpositionen im Stehen und Sitzen anpasst. Ein Ratschenverschluss ermöglicht dem Anwender ein leichtes Öffnen und Schließen. Das medi 3-Punkt-Korsett kommt bei allen Indikatione zur Verwendung, bei denn eine Teilentlastung durch Korrektur der der Lenden- und Brustwirbelsäule und eine Bewegungseinschränkung in der Sagittalebene notwendig ist. Dazu gehören zum Beispiel stabile Wirbelkörper-Kompressionsfrakturen der mittleren und unteren Brust- und / oder Lendenwirbelsäule sowie eine verstärkte Krümmung der Brustwirbelsäule aufgrund des juvenilen Morbus Scheuermann. Auch zur zeitweisen Ruhigstellung nach Operationen wird die Hyperextensionsorthese eingesetzt.

medi 3 C® trägt dazu bei, den betroffenen Bereich aufzurichten und ruhigzustellen. Zudem sind die verwendeten Materialien wasserfest. Die erleichtert die Anwendung im Alltag.

Wirkungsweise

Reklination der Lendenwirbelsäule und der unteren Brustwirbelsäule und Fixierung der Lendenwirbelsäule in Hyperlordose.

Zweckbestimmung

Orthese zur Entlastung der Lendenwribelsäule/Brustwirbelsäule (Bewegungseinschränkung in Sagittalebene).

Indikationen

Alle Indikationen, bei denen eine Teilentlastung durch Korrektur der LWS/BWS und eine Bewegungseinschränkung in Sagittalebene notwendig ist, wie z. B.:

  • Stabile Wirbelkörper-Kompressionsfraktur der mittleren und unteren Brust- und / oder Lendenwirbelsäule
  • Juveniler Morbus Scheuermann
  • Temporäre, postoperative Ruhigstellung
Kontra-Indikationen

Instabile Frakturen der BWS / LWS mit und ohne neurologischem Defizit

Rezeptbeispiel

23.15.04.0011
Stabile Wirbelkörper-Kompressionsfraktur der mittleren und unteren Brust- und / oder Lendenwirbelsäule

Vermeidung von Druck auf Kehlkopfregion durch bewegliche Sternpelotte

Hilfsmittelnummer
23.15.04.0011
Größentabelle
Kontakt
KontaktKontakt
Kontakt für Fachhändler
Mo. - Fr. 8.00 - 18.00 Uhr
0921 912-333
0921 912-57
servicecenter@medi.de
Kontakt FrauKontakt Frau
Kontakt für Verbraucher
Mo. - Do. 8:00 - 17:00 Uhr
Fr. 8:00 - 14:00 Uhr
0921 912-750
0921 912-57
verbraucherservice@medi.de
Das könnte Sie auch interessieren
RückenschmerzenRückenschmerzen
Diagnose & Therapie

Rückenschmerzen: Volkskrankheit Nummer eins.

Therapie bei Rückenschmerzen
medi Komfort-Rücken-Bandagenmedi Komfort-Rücken-Bandagen
Produkt Highlight

Die neuen Komfort Bandagen: Für spürbar mehr Komfort

Komfort-Bandagen
Fachhändlersuche