Orthese Stabilisierung SprunggelenkOrthese Stabilisierung Sprunggelenk
Levamed stabili tri modulare Sprunggelenkorthesen drei Phasen mediLevamed stabili tri modulare Sprunggelenkorthesen drei Phasen medi
Orthese Stabilisierung SprunggelenkOrthese Stabilisierung Sprunggelenk

Levamed® stabili-tri®

3-fach modulare Orthese zur funktionellen Versorgung von Sprunggelenkverletzungen
  • anpassbar an drei Heilungsphasen – für sichere Therapie und Mobilisation
  • flexible Druckanpassung durch Talus-Lock-Zunge
  • einfaches Handling
Produktvielfalt
Standardfarben
Azurblau
Varianten
Herren
Damen
Materialzusammensetzung
Polyamid, Elastan, Polyester
Größen
I
II
III
IV
In den Leistungen der Krankenkassen enthalten
Verordnung durch den Arzt

Modulare Sprunggelenkorthese zur funktionellen Versorgung von Sprunggelenkverletzungen

Weiterlesen

Sprunggelenkverletzungen treten häufig nach dem Umknicken auf. Dabei werden vor allem die Außenbänder in Mitleidenschaft gezogen. Levamed® stabili-tri ist eine modulare Sprunggelenkorthese, die zum einen verletzte Gelenke stabilisiert, zum anderen eine schrittweise Mobilisierung ermöglicht. Der durchdachte Aufbau unterstützt eine funktionelle Behandlung: Je nach Heilungsphase lässt sich die Orthese an den Fuß anpassen:

  • In der Akutphase unterstützt die voll aufgerüstete Orthese bei der Ruhigstellung.
  • In der Proliferationsphase (Gewebeneubildung) wird das Stabilisierungselement entfernt: Dies fördert erste Bewegungen, während der Patient ausreichend Halt hat.
  • In der Remodulationsphase hilft sie beim weiteren Mobilisieren des Sprunggelenks, gibt aber dennoch Halt. Das Gurtband wird entfernt und lediglich das Gestrick mit der Talus-Lock-Zunge bleibt am Fuß.

Weitere Vorteile der modularen Sprunggelenkorthese Levamed® stabili-tri: 

  • Die besonders weite Öffnung der Talus-Lock-Zunge sorgt für ein möglichst schmerzfreies und komfortables An- sowie Ablegen. 
  • Klickösen und eine Kreuzschnürung sorgen für flexible Druckanpassung und einfache Handhabung. Das innenliegende Stabilisierungselement ist thermoplastisch verformbar, ein Stabilisierungsgurt verschafft zusätzlichen Halt.

Die Levamed® stabili-tri ist für alle Verletzungen geeignet, bei denen das Sprunggelenk langsam wieder in Bewegung kommen soll. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Verstauchungen (Sprunggelenkdistorsionen) Grad II bis III
  • chronische Instabilitäten des oberen und unteren Sprunggelenks

Auch nach Operationen des Bandapparats am Sprunggelenk ist die Levamed® stabili-tri Sprunggelenkorthese geeignet.

Das Zusammenspiel aus kompressivem Gestrick, einem unelastischen Stabilisierungselement und dem zusätzlichen Gurtband trägt wesentlich zur Entlastung und Stabilisierung bei. Durch die anatomische Form unterstützt Levamed® stabili-tri bei der Schmerzlinderung und beim Abbau von Schwellungen (zum Beispiel Ödeme, Hämatome). Zudem wird die Eigenwahrnehmung (Propriozeption) der Fußstellung verbessert. Der Stabilisierungsgurt führt den Fußaußenrand leicht nach oben (Pronation) und fördert so den Heilungsprozess. Die Sprunggelenkorthese von medi begrenzt dabei eine übermäßige Ein- und Auswärtsdrehung durch ein Stabilisierungselement und ein Gurtband.

Die Clima Comfort* Technologie sorgt für ein angenehmes Tragegefühl. Moderne Faser-Technologien leiten Feuchtigkeit schnell von der Hautoberfläche ab und schaffen eine hohe Atmungsaktivität. Die zusätzlich integrierte Clima Fresh Funktion wirkt geruchshemmend. Dies wird über eine spezielle Fadentechnologie und einen besonderen Produktionsprozess erreicht. Die antibakterielle Wirkung hemmt geruchsbildende Bakterien im Gestrick der Orthese.

* Wissenschaftlich getestet vom französischen Institut IFTH. Das Testergebnis zeigt, dass die Clima Comfort Technologie von medi den Klimaausgleich zwischen Haut und Strumpf gewährleistet. medi erreicht eine hervorragende Gesamtbewertung mit 11 von 12 Punkten.

Wirkungsweise
  • Modularer Aufbau unterstützt eine funktionelle Behandlung
  • Anpassbar an die jeweilige Heilungsphase (stadienadaptiert) für eine sichere Therape und Mobilisation des Patienten.
  • Stabilisierung und Entlastung des Gelenks durch Zusammenspiel aus kompressivem Gestrick, unelastischem Stabilisierungselement und zusätzlichem Gurtband
  • Schmerzlinderung und Abbau von Schwellungen (Ödeme, Hämatome) durch anatomisch geformtes kompressives Gestrick
  • Verbesserte Propriozeption durch kompressives Gestrick
  • Begrenzung von Pro- und Supinationsbewegungen durch Kombination aus Gurtband und unelastischem medialen Stabilisierungselement
  • Stabilisierungsgurt führt den Fuß in eine leichte Pronation und unterstützt den Heilungsprozess
Zweckbestimmung

Abrüstbare Sprunggelenkorthese zur Mobilisierung in definierter Position.

Ausstattungsmerkmale
Indikationen

Alle Indikationen, bei denen eine Stabilisierung bzw. Bewegungseinschränkung des Sprunggelenks mit nachfolgender funktioneller Mobilisierung der verletzten oder geschädigten Strukturen notwendig ist, wie z. B.:

  • Sprunggelenkdistorsionen (Grad II bis III)
  • Chronische Instabilitäten des OSG und USG
  • Postoperative Versorgung nach Operation am Bandapparat des Sprunggelenks
Rezeptbeispiel

23.02.04.0004
Sprunggelenkdistorsionen (Grad II bis III)

Sprunggelenkorthese zur Mobilisierung in definierter Position, abrüstbar, mit medialer Stabilisierung zur Entlastung der lateralen Strukturen

Hilfsmittelnummer
23.02.04.0004
Größentabelle
Kontakt
KontaktKontakt
Kontakt für Fachhändler
Mo. - Fr. 8.00 - 18.00 Uhr
0921 912-333
0921 912-57
servicecenter@medi.de
Das könnte Sie auch interessieren
medi Rehab onemedi Rehab one
Produkt-Tipp

Kombinierbar mit dem medi Rehab® one Wadenstrumpf.

medi Rehab® one
VerstauchungenVerstauchungen
Verstauchungen

Beschwerden am Sprunggelenk

Verstauchungen
Physio-Übungen nach VerstauchungenPhysio-Übungen nach Verstauchungen
Physio-Übungen

Physio-Übungen nach Verstauchungen

Physio-Übungen
Fachhändlersuche