medi Corporate
|

Preisregen für Weltneuheit bow®

Innovations- und Designpreis für Einlagenkonzept von medi

bow Einlage Laufen Frau

Der Hilfsmittelhersteller medi präsentierte im November 2021 eine Weltneuheit: das Einlagenkonzept bow*. Dieses wurde am 24. Mai in Berlin mit dem German Innovation Award 2022 ausgezeichnet. Die einzigartige orthopädische Einlage erhielt den Preis in der Kategorie #W2 Excellence in Business to Business – Medical Technologies. Bereits im April bekam medi für die bow den iF Design Award 2022 in der Disziplin „Produkt“, Kategorie „Medicine / Health“.

Die Einlage bow ahmt ein natürliches Prinzip nach, das als „Windlass-Mechanismus“ bekannt ist: In der Bewegung spannt sie einen dynamischen Bogen unter dem Fuß auf wie das Längsgewölbe bei einem gesunden Fuß. Diese neue Einlagenfunktion, von der vor allem Anwender mit der häufigen Fußfehlstellung Knick-Senkfuß profitieren können, überzeugte die Jury des German Innovation Awards. Bisherige orthopädische Einlagen nutzen den Windlass-Mechanismus nicht. 

Erfinder und Entwickler von bow sind Thomas Stief und Tino Sprekelmeyer von der Firma (ts)2 GmbH. Gemeinsam mit medi realisierten sie das ganz neue Versorgungskonzept. Thomas Stief verrät die Idee hinter der Innovation: „Tino und ich wollten mittels Einsatzes moderner Konstruktionstechnologie und 3D-Druck bionische Prinzipien in einer orthopädischen Einlage implementieren. Die alltägliche und sportliche Fortbewegung sollte dadurch physiologischer und vor allem energieeffizienter werden. bow kann den Windlass-Mechanismus unterstützen oder ersetzen. Dieser Mechanismus ist der essenzielle Faktor für die physiologische und energieeffiziente Fortbewegung im Alltag und bei sportlichen Aktivitäten. Die Möglichkeit, das Gehen und Laufen in dieser Form sowie zudem gesund zu gestalten, macht bow einzigartig.“

iF Design Award 2022 für cleveres Produktdesign 

Auch das Produktdesign der bow ist preisgekrönt: medi erhielt hierfür den diesjährigen iF Design Award – eine international renommierte Auszeichnung. Laut Tino Sprekelmeyer unterscheidet sich die bow von anderen Einlagen schon auf den ersten Blick durch ihr technisches und klares Erscheinungsbild: „Sehr deutlich wird dies durch die in der additiven Fertigungstechnik entstehenden Konstruktionslinien der Einlagenoberfläche. Im Detail ergeben sich komplexe Geometrien, welche für eine außergewöhnliche Formsprache stehen. Durch ihr filigranes Erscheinungsbild wirkt bow nicht nur leicht, sie besitzt eine optimale Balance zwischen Gewicht und Belastbarkeit.“

Das spezielle Design der bow ermöglicht auch einen weiteren Vorteil für den Anwender: Beim Gehen oder Laufen verformt sich die Einlage und nimmt dabei Energie auf. Diese wird beim Abheben des Fußes vom Boden freigesetzt – wie bei einer Sprungfeder. Diesen „bow Effekt“ spürt der Anwender als Extra-Kick beim Gehen und Laufen. 

Hintergrund zu den Auszeichnungen German Innovation Award und iF Design Award

Der German Innovation Award zeichnet Innovationsleistungen aus, die durch ihren Mehrwert neue Wege beschreiten. Das können Produkte oder Dienstleistungen unterschiedlicher Branchen sein. Im Mittelpunkt steht immer das Nutzungserlebnis: Lösungen, die das Leben besser machen. Der German Innovation Award bietet diesen Innovationen eine wertvolle Plattform, denn er macht sie einem breiten Publikum sichtbar.

Der iF Design Award ist seit 1953 ein weltweit anerkanntes Markenzeichen für exzellentes Design und einer der wichtigsten Designpreise der Welt. Er zeichnet Designleistungen in diesen Disziplinen aus: Produkt-, Verpackungs-, Kommunikations- und Service-design, Architektur und Innenarchitektur sowie professionelles Konzept, User Experience (UX) und User Interface (UI). In diesem Jahr bestand die internationale, unabhängige iF-Jury aus 132 hochkarätigen Designexperten aus über 20 Nationen. Mit 10.776 Einsendungen gingen so viele Bewerbungen ein wie nie zuvor.

* Zwecksetzung: bow® ist ein Einlagenrohling zur Abgabe an die versorgenden Fachkreise für die Erstellung von Sonderanfertigungen zur indikationsgerechten Versorgung des Patienten am Fuß.

Surftipps: 
www.medi.biz/bow
www.medi.de/unternehmen/auszeichnungen

medi – ich fühl mich besser. Für das Unternehmen medi leisten weltweit rund 3.000 Mitarbeiter einen maßgeblichen Beitrag, dass Menschen sich besser fühlen. Das Ziel ist es, Anwendern und Patienten maximale Therapieerfolge im medizinischen Bereich (medi Medical) und darüber hinaus ein einzigartiges Körpergefühl im Sport- und Fashion-Segment (CEP und ITEM m6) zu ermöglichen. Die Leistungspalette von medi Medical umfasst medizinische Kompressionsstrümpfe, adaptive Kompressionsversorgungen, Bandagen, Orthesen, Thromboseprophylaxestrümpfe, Kompressionsbekleidung, orthopädische Einlagen und digitale Gesundheitslösungen. Zudem fließt die langjährige Erfahrung im Bereich der Kompressionstechnologie auch in die Entwicklung von Sport- und Fashion-Produkten mit ein. Der Grundstein für das international erfolgreiche Unternehmen wurde 1951 in Bayreuth gelegt. Heute gilt medi als einer der führenden Hersteller medizinischer Hilfsmittel und liefert mit einem Netzwerk aus Distributoren sowie eigenen Niederlassungen in über 90 Länder der Welt. www.medi.de, www.item-m6.com, www.cepsports.com

Zurück

Ansprechpartner


Anke Kerner

0921 912-1138
0921 912-8138
a.kerner@medi.de

Kein Journalist?

Bei allgemeinen Anfragen zu medi und zu unseren Medical Produkten wenden Sie sich gerne an:

0921 912 750
0921 912 8192
verbraucherservice@medi.de

    Downloadmaterial

    Mediathek