FAQ: DiGA companion® patella einfach nutzen

Als digitaler Begleiter unterstützt die App companion patella die Therapie von Indikationen rund um die Kniescheibe (Patella). Was ist eine sogenannte DiGA? Wie funktioniert die „App auf Rezept“? Hier gibt es Antworten auf die wichtigsten Fragen (FAQ) zur DiGA companion patella.

FAQ: DiGA companion patella einfach nutzen

Was ist eine DiGA?

Eine App auf Rezept ist eine Digitale Gesundheitsanwendung (DiGA), die Ärzte und Psychotherapeuten verschreiben können. Die Kosten übernehmen bei entsprechender Diagnose alle gesetzlichen Krankenkassen. Weitere Informationen finden Sie im BfArM-Verzeichnis für DiGAs.

Wie bekomme ich eine DiGA?

Es gibt zwei Möglichkeiten, Gesundheits-Apps wie den companion patella zu beantragen:

  1. Liegt kein medizinischer Nachweis vor, besprechen Sie Ihr Anliegen zuerst mit einem Arzt oder Psychotherapeuten. Nach der Diagnose kann der Arzt ein Rezept für die DiGA ausstellen.
  2. Liegen bereits medizinische Nachweise vor, können Sie sich direkt an Ihre Krankenversicherung wenden und eine DiGA beantragen.

Wer verschreibt den companion patella?

Den companion patella können Orthopäden, Hausärzte beziehungsweise Allgemeinmediziner verschreiben. Physiotherapeuten können aktuell keine DiGA verordnen.

Wo reiche ich mein Rezept für den companion patella ein?

Ihr Rezept für den companion patella ist 28 bis 30 Tage gültig: Senden Sie es direkt an Ihre Krankenkasse – zum Beispiel per Post, E-Mail oder über die App Ihrer Krankenkasse. Ihre Krankenkasse prüft Ihr Anliegen und Sie erhalten einen Freischalt-Code in Form einer 16-stelligen Ziffer-/Buchstabenkombination (Bitte Groß-/Kleinschreibung beachten). Damit können Sie sich direkt registrieren und die App zur Nutzung freischalten. 

Wie erhalte ich meinen Rezept-Code und was mache ich damit?

Den Code erhalten Sie von Ihrer Krankenkasse (per Post oder E-Mail), er ist bis zu drei Monate gültig. Sollte kein Code ankommen oder der Code ungültig sein, prüfen Sie den Spam-Order oder wenden Sie sich an Ihre Krankenkasse. Registrieren Sie sich unter www.patella.app als neuer Nutzer mit dem Code.

Wenn Sie sich bereits einmal erfolgreich in der App angemeldet und den Rezept-Code eingelöst haben, brauchen Sie den Code nicht mehr. Mit Ihrem Benutzernamen und selbst gewählten Passwort können Sie sich auf mehreren Endgeräten einloggen

Bekommen auch Selbstzahler / Privatversicherte eine DiGA?

Die Verschreibung einer DiGA ist in erster Linie über gesetzliche Krankenkassen möglich. Privatpatienten empfehlen wir, ihre Krankenkasse zu kontaktieren, da eine Übernahme häufig aus Kulanz erfolgt. Die Abrechnung bei privaten Krankenkassen ist sehr unterschiedlich.

Für wen ist der companion patella geeignet?

Das Training mit dem companion patella ist indiziert bei (fach-)ärztlicher Einleitung und Freigabe konservativer Bewegungstherapie für das Krankheitsbild des vorderen Knieschmerzes mit mindestens einer der folgenden ICDs: Patellofemorales Schmerzsyndrom (M22.2, M22.4; M79.66), Patellaspitzensyndrom (M22.2, M76.5), Patellaerstluxation (M22.2, S83.0). Das Medizinprodukt companion patella ist ab 14 Jahren zugelassen: Die App kann somit nur von Kindern ab 14 Jahre mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten genutzt werden. Die Kontraindikationen des companion patella finden Sie in der Gebrauchsanweisung. Informieren Sie sich dort und sprechen Sie im Zweifelsfall mit Ihrem Arzt.

Wie lange dauert die Therapie?

Die Nutzungszeit des companion patella beträgt üblicherweise pro Therapieeinheit rund 25 Minuten. Die App stellt dem Nutzer ein tägliches Training zur Verfügung, gegebenenfalls unterbrochen durch vorgegebene Regenerationsphasen.

Tipp für den optimalen Trainingserfolg: jeden Tag eine Trainingseinheit absolvieren.

Dreimal wöchentlich sollten Sie jedoch mindestens trainieren – solange Ihr Arzt nichts anderes verordnet hat.

Die Gesamtdauer der Nutzung beträgt zunächst 90 Tage, soweit der behandelnde Arzt nichts anderes empfiehlt oder anordnet. Eine weitere Nutzung beziehungsweise Verschreibung kann nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt erfolgen. Vor Ablauf der Rezept-Codes sendet Ihnen die App eine Erinnerung. Auch nach den 90 Tagen können Sie Ihre Trainingsstatistik einsehen und die Artikel in der Bibliothek lesen, jedoch kein neues Training durchführen.

Wer kann die DiGA kostenfrei testen?

Ein Testzugang ist derzeit leider nur für Ärzte möglich, da wir sicher sein müssen, dass nur Patienten mit einer diagnostizierten Indikation die App nutzen.

Tipp: Mit unserem ausführlichen Info-Material und anschaulichen Videos verschaffen Sie sich bereits einen ersten Überblick.

Wie nutze ich die App? Kann ich den companion patella im App Store / Play Store herunterladen?

Der companion patella ist eine Web-App, die sich demnach nicht aus dem App Store oder Play Store herunterladen lässt. Als browserbasierte App ist der companion patella auf den meisten gängigen Endgeräten im Browser Google Chrome in der jeweils aktuellen Version nutzbar, abrufbar unter: www.patella.app 

Mein Arzt kennt die DiGA nicht – wie bekomme ich sie trotzdem?

Wenn Sie die entsprechende Diagnose von Ihrem Arzt bekommen haben, können Sie direkt Ihre Krankenkasse nach der DiGA fragen. Falls Ihr Arzt die App nicht kennt, sprechen Sie ihn doch einfach auf den companion patella an.

Was passiert, wenn ich die App versehentlich lösche, mich auslogge oder ein neues Handy bekomme?

Das ist kein Problem. Durch den Rezept-Code wird die DiGA einmalig freigeschaltet. Nutzen Sie einfach Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort, um sich erneut einzuloggen oder auf einem neuen Endgerät anzumelden.

Wozu sind meine privaten Daten notwendig?

Der companion patella fragt Sie im Rahmen Ihrer Anmeldung nach bestimmten personenbezogenen Daten. Der Umgang mit diesen Daten unterliegt strengen datenschutzrechtlichen Vorschriften. Rechtsgrundlage der vorgenannten Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 a) und b) DSGVO. Wir erheben, verarbeiten und nutzen im Rahmen der Nutzung des companion patella bestimmte personenbezogene Daten von Ihnen, damit Sie an den Trainingsprogrammen teilnehmen können.

Wer kann meine Daten einsehen?

Sämtliche Daten für die Datenübertragung über das Internet werden durch End-zu-End-Verschlüsselung geschützt, sodass sie Unbefugte nicht lesen können. Eine Weitergabe der von uns erhobenen Daten erfolgt grundsätzlich nur bei Vorliegen vorrangiger Rechtsvorschriften an Empfänger von öffentlichen Stellen, an externe Dienstleister und Auftragnehmer, u. a. zur Datenverarbeitung und Hosting, die von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt wurden. Sie sind vertraglich an unsere Weisungen gebunden, verfügen über geeignete technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz der Rechte der betroffenen Personen und werden von uns regelmäßig kontrolliert. Auf Daten, die Sie innerhalb der Trainingsauswertung hochladen, haben andere Teilnehmer keinen Zugriff. Ihr Account ist passwortgeschützt, das heißt ein Aufrufen der Inhalte ist nur durch richtige Eingabe des Passwortes und des Benutzernamens möglich.

Sehen Arzt oder Krankenkasse, was ich in der App mache?

Ihr Arzt kann nicht live sehen, was Sie in der App machen. Wir stellen Ihnen zur Weitergabe an Ihren behandelnden Arzt einen Therapiebericht zum Download (PDF-Format) zur Verfügung. Diesen können Sie entweder ausdrucken und / oder digital an Ihren Arzt weitergeben. Der Therapiebericht beinhaltet alle wichtigen Informationen zum bisherigen Trainingsverlauf. Weitere Informationen finden Sie in der Gebrauchsanweisung

Auch die Krankenkasse hat keinen Einblick in die Daten und das Nutzungsverhalten der App.