Spinomed® active WirbelsäulenorthesenSpinomed® active Wirbelsäulenorthesen
Spinomed® active Wirbelsäulenorthesen, schwarzSpinomed® active Wirbelsäulenorthesen, schwarz
Spinomed® active WirbelsäulenorthesenSpinomed® active Wirbelsäulenorthesen

Spinomed® active

Wirbelsäulenaufrichtende Orthese zur aktiven Entlastung
  • aktive Aufrichtung der Wirbelsäule durch Biofeedback-System
  • Stärkung der Bauch- und Rückenmuskulatur
  • wissenschaftlich nachgewiesene Wirksamkeit (1,2)
Produktvielfalt
Standardfarben
Schwarz
Champagner
Geeignet für
Damen
Materialzusammensetzung
Aluminium, Polyamid, Elastan, Baumwolle
In den Leistungen der Krankenkassen enthalten
Verordnung durch den Arzt

Spinomed® active: Wirbelsäulenaufrichtende Orthese (Body-Variante für Damen)

Weiterlesen

Die Spinomed® active Body-Variante ist eine Rückenorthese, die durch ihr Biofeedback-System zu einer aktiven Aufrichtung des Oberkörpers führt. Sie kräftigt die Bauch- sowie Rückenmuskulatur und führt so zu einer Entlastung der Brust- und Lendenwirbelsäule. Spinomed® active entspricht der Empfehlung der aktuellen Leitlinie des Dachverbands Osteologie e. V. (DVO). Demnach sollte eine Rückenorthese eine wirbelsäulenaufrichtende Wirkung besitzen.3 Die aufrechtere Haltung steigert das Lungenvolumen, gleichzeitig wird die für Osteoporose typische Körperschwankneigung reduziert. Dies kann Frakturen im Alter vorbeugen.

Spinomed® active ist bei allen Indikationen einsetzbar, bei denen eine Entlastung und / oder Korrektur der Lenden- und Brustwirbelsäule sowie Bewegungseinschränkung in Sagittalebene notwendig ist. Dazu zählen:

  • osteoporotischer Wirbelkörperbruch (Wirbelkörperfraktur) der Brust- und / oder Lendenwirbelsäule
  • juveniler Morbus Scheuermann
  • Rundrücken mit chronischem Rückenschmerz

Der Spinomed® active Body wird unauffällig unter der Kleidung getragen. Mithilfe einer Rückenschiene aus Aluminium lässt sich der Body individuell und werkzeugfrei an die Wirbelsäulenform anpassen. Verstellbare Schulterträger sorgen für einen perfekten Sitz. Zudem ist Spinomed® active in verschiedenen Varianten erhältlich – für verschiedene Bedürfnisse:

  • mit Cup
  • ohne Cup
  • schwarz
  • champagnerfarben

Die klinische Studie belegt die Wirksamkeit der Spinomed® active.4

Wirkungsweise
  • Aktive Aufrichtung der Wirbelsäule durch Biofeedback-System.
  • Reduktion / Abbau der Schmerzen und Schwankneigung. 2,3
  • Verbesserung der Vitalkapazität und Lebensqualität. 2,3
  • Stärkung der Bauch- und Rückenmuskulatur. 2,3
Zweckbestimmung

Orthese zur aktiven Entlastung und Korrektur der Lendenwirbelsäule/Brustwirbelsäule in Sagittalebene

Indikationen

Alle Indikationen, bei denen eine  Entlastung und/oder Korrektur der LWS/BWS sowie Bewegungseinschränkung in Sagittalebene notwendig ist, wie z. B.:

  • Osteoporotische Wirbelkörperfraktur der Brust- und / oder Lendenwirbelsäule
  • Juveniler Morbus Scheuermann
  • Rundrücken mit chronischem Rückenschmerz
Kontra-Indikationen

Zur Zeit nicht bekannt.

Rezeptbeispiel

Osteoporotische Wirbelkörperfraktur der Brust- und / oder Lendenwirbelsäule

Wirbelsäulenaufrichtende Orthese mit wissenschaftlich nachgewiesener Wirksamkeit gemäß DVO-Leitlinie

Videos
Die neue Spinomed – Sicherheit, die sitzt
Das Biofeedback-Prinzip der Spinomed
Kontakt
KontaktKontakt
Kontakt für Fachhändler
Mo. - Fr. 8.00 - 18.00 Uhr
0921 912-333
0921 912-57
servicecenter@medi.de
Kontakt FrauKontakt Frau
Kontakt für Verbraucher
Mo. - Do. 8:00 - 17:00 Uhr
Fr. 8:00 - 14:00 Uhr
0921 912-750
0921 912-57
verbraucherservice@medi.de
Das könnte Sie auch interessieren
RückenschmerzenRückenschmerzen
Diagnose & Therapie

Rückenschmerzen: Volkskrankheit Nummer eins.

Therapie bei Rückenschmerzen
medi Komfort-Rücken-Bandagenmedi Komfort-Rücken-Bandagen
Produkt Highlight

Die neuen Komfort Bandagen: Für spürbar mehr Komfort

Komfort-Bandagen
Fachhändlersuche

Quellen anzeigen

1 Pfeifer M et al. Am J Phys Med Rehabil 2004;83(3):177–186.

2 Pfeifer M et al. Am J Phys Med Rehabil 2011;90(10):805–815.

3 DVO. Prophylaxe, Diagnostik und Therapie der Osteoporose bei postmenopausalen Frauen und bei Männern. 2017:196–200. URL: http://dv-osteologie.org/uploads/Leitlinie%202017/Finale%20Version%20Leitlinie%20Osteoporose%202017_end.pdf (30.09.2020).

4 Pfeifer M et al. Am J Phys Med Rehabil 2011;90(10):805–815.