medi Rigidus f-tec Einlagen von medimedi Rigidus f-tec Einlagen von medi
medi Rigidus f-tec Einlagen von medimedi Rigidus f-tec Einlagen von medi

medi Rigidus f-tec

Orthopädische Einlage für Hallux rigidus-Patienten
  • stützende Einlage mit Rigidus-Feder
  • besonders dünn, fällt im Schuh kaum auf
  • Glasfaser-Feder entlastet die betroffenen Gelenke
Produktvielfalt
Materialzusammensetzung
Hydrofresh-Bezug 
Pelotte
Mehrteiliger Einlagenkern
Rigidus-Feder aus Glasfaser
Unterbezug

Einlage mit Feder für Hallux rigidus-Patienten

Weiterlesen

Der Einlagenrohling medi Rigidus f-tec hat eine lange Rigidus-Feder aus Glasfaser. Diese reicht bis zur Spitze der Großzehe. Dadurch wird die Abrollbewegung positiv unterstützt und das Gelenk entlastet. Zusätzlich nimmt der Hydrofresh-Bezug aus Microfasern Feuchtigkeit sehr gut auf.

Die Einlage ist auf die Bedürfnisse von Patienten mit Hallux rigidus abgestimmt. Bei einem Hallux rigidus handelt es sich um eine abnutzungsbedingte, arthrotische Erkrankung des Großzehengrundgelenks. Beim Gehen fällt vor allem die Abrollbewegung schwer. Die Hallux rigidus-Einlage führt zu einer spürbaren Entlastung des Großzehengrundgelenks. Dabei bewirkt die Rigidius-Federeinlage eine Hebelwirkung über das schmerzende Gelenk. Die Eigenschaften der Glasfaser sorgen dafür, dass die eingesetzte Energie beim Abrollen durch die Feder dosiert wieder zurückgegeben wird. Der Fuß wird so in seinem Auftritt zusätzlich gefedert und bei jedem Schritt unterstützt. Der anatomisch konzipierte Kern in Kombination mit der Rigidus-Feder ergeben einen Einlagenrohling, der nahezu in jeden Schuh passt. Selbst in Business-Schuhen mit wenig Platz fällt die Einlage kaum auf. Ansonsten kann die Einlage für Alltags- und Sportschuhe sowie modische Damen- und Herrenschuhe angepasst werden.

Produktvorteile
  • Dünne Einlage, für eine Vielzahl von Schuhen beispielsweise auch Business-Schuhe mit wenig Platzangebot
  • Formstabile Glasfaser-Feder für eine effektive Entlastung des Großzehengrundgelenks
  • Angenehmes Klima im Schuh, dank Hydrofresh-Bezug
Zwecksetzung

Einlagenrohlinge zur Abgabe an die versorgenden Fachkreise für die Erstellung von Sonderanfertigungen zur indikationsgerechten Versorgung des Patienten am Fuß.

Indikationen
  • Hallux rigidus
  • Hallux limitus
  • Hallux flexus
  • Hallux non extensus
Kontra-Indikationen (Absolut)
  • Schwere Fußdeformität, Diabetes
  • Neuropathien
Kontakt
Kontakt FrauKontakt Frau
Kontakt für Verbraucher
Mo. - Do. 8:00 - 17:00 Uhr
Fr. 8:00 - 14:00 Uhr
0921 912-750
0921 912-57
verbraucherservice@medi.de
Das könnte Sie auch interessieren
Patientengeschichte Brustkrebs Martina GlombPatientengeschichte Brustkrebs Martina Glomb
Patientengeschichten

Triathletin Laura Philipp: Höchstleistungen trotz Spreizfuß

Interview
Fachhändlersuche