Epico ROMs

medi Epico ROM®s

Ellenbogenorthese

  • Einstellbare Bewegungsbegrenzung
  • Sicherer Halt dank rutschsicherende Oberam-Polster
  • Hoher Tragekomfort dank geringem Gesamtgewicht

Fachhändler finden  Medizinische Fachinformationen

Ellenbogen-Orthese zur Mobilisierung mit Immobilisierung des PRU-Gelenks

Vielfältige Erkrankungen an Ellenbogen und Unterarm erfordern einen individuellen Winkel zur Ruhigstellung. Die medi Epico ROMs ist sowohl zur Ruhigstellung als auch zur schrittweisen Mobilisierung geeignet, da sich der Winkel der Ellenbogen-Orthese von 0° (komplett gestreckt) bis 120° (stark angewinkelt) einstellen lässt.
Daher ist das Einsatzgebiet der medi Epico ROMs sehr breit gefächert: Dieses reicht von einer Ausrenkung des Ellenbogens (Ellenbogenluxation) über Knochenbrüche im Ellenbogen (Epikondylen-Frakturen) oder Oberarm (Fraktur des distalen Humerus) bis hin zur Versorgung nach Prothesenimplantationen oder einer Ellenbogen-Arthrolyse (Wiederherstellung der Beweglichkeit im Ellenbogen). Durch die besonders leichte Konstruktion aus Aluminium ist die Ellenbogenorthese sehr leicht und angenehm zu tragen.


  • Verordnung durch den Arzt
  • In den Leistungen der Krankenkassen enthalten

Eigenschaften

Produktvorteile

  • Ellenbogen-Orthese zur Mobilisierung mit Immobilisierung des PRU-Gelenks.
  • Einstellbarer Bewegungsbereich (Flexions- und Extensionsbegrenzung) in 10er Schritten von 0° - 120°.
  • Einfache Handhabung durch flaches Quick-Set-Gelenk.
  • Ausgestellte Handauflage mit angenehmen Material für hohen Tragekomfort - auch bei hohen Schwellungszuständen der Hand.
  • Rutschsichere Oberam-Polster, die sich dem Oberarm flexibel anpassen und einen sicheren Sitz unterstützen.
  • Hoher Tragekomfort dank geringem Gesamtgewicht (100 % Aluminium).

Zweckbestimmung

Ellenbogenorthese zur Mobilisierung mit Immobilisierung des proximalen Radius-Ulnar-Gelenks

Details

Standardfarben


Materialzusammensetzung

Aluminium, PU-Schaum, Baumwolle


Größen


Größen

S
L

Varianten

Links
Rechts

Medizinische Fachinformationen

Indikationen

Alle Indikationen, bei denen eine frühfunktionelle Mobilisierung mit Bewegungsbegrenzung des Ellenbogengelenks und Immobilisierung des proximalen Radius-Ulnar-Gelenks erforderlich ist, wie z. B.:

  • Operative Refixation der medialen und/ oder lateralen Seitenbänder
  • Konservative Therapie von Ellenbogenluxationen
  • Operative Versorgung von Ellenbogenluxationsfrakturen
  • Mediale oder laterale Seitenbandplastiken
  • Operativ versorgte Bizeps- oder Trizepsrupturen Radiusköpfchenfraktur (konservativ, postoperativ)
  • Sicherung des Heilungsergebnisses nach prothetischer Versorgungen Distale Humerusfraktur (konservativ, postoperativ)

Kontra-Indikationen

  • Begleitende neurologische Schäden, z.B. N. ulnaris
  • Kompartmentsyndrom
23.08.02.1003

Ellenbogenluxation mit Begleitverletzung
Optimaler Therapieverlauf durch stufenweise Einstellung der Beweglichkeit mit Quick-Set-Gelenk. Angenehmer Tragekomfort durch leichtes Gesamtgewicht.
Rezeptbeispiel

Hilfsmittelnummer

23.08.02.1003

Infomaterial

Datei-Downloads

Weitere Werbemittel für medi Produkte oder Gesundheitsthemen finden Sie in unserem Service-Bereich.

Werbemittelbestellung

Videos

medi Epico ROMs – Anziehen

medi Epico ROM®s: Korrekter Sitz des Drehzentrums

medi Epico ROM®s: Overhead Motion Protokoll mit und ohne Orthese

Kontakt für Fachhändler

Kontakt

Kontakt für Verbraucher

Kontakt Frau

Mo. - Do. 08.00 - 17.00 Uhr
Fr. 08.00 - 14.00 Uhr