Berufskrankheit Rücken: muskuläre Dysbalance

Starker Rücken für starke Bilder: Kameramann testet die neue Lumbamed® sacro

Berufskrankheit Rücken: muskuläre Dysbalance  - Berufskrankheit Rücken: muskuläre Dysbalance

Beckenorthese entlastet die Iliosakralgelenke

Die perfekte Videoaufnahme erfordert eine gute Ausrüstung, den Blick fürs Detail, Geduld – und einen starken Rücken, der die Kamera ruhig und fokussiert hält. Über fast all das verfügt Marc Ohlmeyer, der als selbstständiger Kameramann und Cutter Image-Filme, Porträts oder auch Werbespots dreht. Nur das Thema Rücken war bei ihm lange Zeit ein rotes Tuch. Dann entdeckte er die Lumbamed sacro für sich, mit der er nun filmische Herausforderungen noch besser meistert: Die Orthese entlastet die Iliosakralgelenke und Marc hat weniger Schmerzen.

Chronische Schmerzen: Die Liebe zur Kamera wird zur Last für den Rücken

medi bietet mit der Lumbamed sacro eine Orthese zur Stabilisierung und Entlastung des Beckens sowie der Iliosakralgelenke - medi bietet mit der Lumbamed sacro eine Orthese zur Stabilisierung und Entlastung des Beckens sowie der Iliosakralgelenke.

Nach einer Ausbildung zum Industriekaufmann stellte Marc Ohlmeyer schnell fest, dass er langfristig etwas anderes machen wollte, als tägliche Büroarbeit. Es folgten ein Praktikum in einer Film-Produktionsfirma und danach die Ausbildung zum Mediengestalter für Bild und Ton. Marc lebt im oberfränkischen Bischofsgrün und ist – neben seiner Leidenschaft für den Film – auch Fotograf, ehrenamtlicher Bergretter und Hobby-Gitarrist. Doch am häufigsten ist der 44-Jährige hinter der Videokamera zu finden. 2013 machte er sich mit der momedia Medienproduktion zu seinem eigenen Chef. „In meinem Beruf lerne ich die verschiedensten Leute kennen, nehme immer wieder neue Perspektiven ein, blicke hinter die Kulissen und arbeite an ganz unterschiedlichen Themen,“ erklärt Marc Ohlmeyer, warum er seinen Job liebt. Ein kreatives Miteinander bestimmt seinen Alltag, Fotoshootings und Filmdrehs finden in der Natur, auf Events oder bei den Protagonisten zuhause statt. Marc ist immer in Aktion, dabei muss er sich auf seinen Rücken verlassen können. „Prinzipiell ist Bewegung gut, aber der Kamera-Koffer wiegt 30 Kilo, dazu kommen Stative und die Beleuchtung. Das alles lade ich mehrmals täglich ins Auto.“ Und wenn das perfekte Bild da ist, muss durchgehalten werden. „Oft habe ich die Kamera während der Dreharbeiten auf der Schulter, sie wiegt etwa zehn Kilo, die ich dann ausbalanciere. Für ein bis zwei Minuten ist das ok, danach wird es schwierig – aber wenn das Bild stimmt, beiße ich die Zähne zusammen.“ Doch die Muskulatur allein kann den Oberkörper nicht lange in dieser Starre aufrechthalten. Dann fällt Marc in eine Schonhaltung und belastet die Lendenwirbelsäule. Über die Jahre führte dies zu einer muskulären Dysbalance und in der Folge zu chronischen Schmerzen.

Deutschland „hat Rücken“

  • 85 Prozent aller Erwachsenen haben mindestens einmal im Leben Rückenschmerzen.1,2
  • Mit 62 Prozent betrifft der Schmerz vor allem die Lendenwirbelsäule.2
  • Rückenschmerzen treten am häufigsten zwischen dem 30. und 50. Lebensjahr auf.2
  • Bis zu 25 Prozent aller lumbalen Beschwerden gehen vom Kreuz-Darmbeingelenk (Iliosakralgelenk) aus.3

So funktioniert die Beckenorthese Lumbamed sacro

Der Rücken kann aus verschiedenen Gründen aus dem Gleichgewicht geraten, zum Beispiel durch ruckartige Bewegungen, etwa beim Anheben einer schweren Kiste. Dann treten Rückenbeschwerden an der Stelle auf, an der die untere Wirbelsäule in das Becken übergeht. Dort befinden sich die Iliosakralgelenke (kurz ISG). Genau an diesem Punkt setzt die neue Lumbamed sacro an. Sie vereint die Stärken von Orthese, Beckenspange und Bandage in einem Hilfsmittel und wird so zum idealen Alltagsbegleiter für alle, deren untere Wirbelsäule verspannt oder blockiert ist. Die Orthese stabilisiert das Becken, entlastet die Iliosakralgelenke und entspannt die Muskulatur, was zur Schmerzlinderung beitragen kann.

Genau von dieser Kombination profitiert auch Marc Ohlmeyer. „Ich kann mich gut mit der Lumbamed sacro bewegen und sie fällt kaum auf. Ich trage sie bequem unter der Kleidung.“ Marc legt die Orthese einfach wie einen Gürtel um das Becken und fixiert sie mit einem Klettverschluss. Die Orthese besteht aus einem elastischen kompressiven Komfort-Gestrick, einer unelastischen Beckenspange und zwei Massage-Pelotten. Über handliche Zuggurte stellt er individuell und stufenlos ein, wie fest die Beckenspange sitzt. Die so erzeugte zirkuläre Kompression stabilisiert das gesamte Becken und entlastet die Iliosakralgelenke.

Einmal geradestehen, bitte!

Bei jedem Patienten sitzt der Schmerz an einer ganz bestimmten Stelle. Deshalb gehören zur Lumbamed sacro zwei tropfenförmige Pelotten. Marc befestigt diese via Klettverschluss individuell an seiner Orthese. Die Pelotten wirken genau da auf den ISG-Bereich ein, wo er es benötigt. Diese punktuelle Massage steigert die Durchblutung, wirkt entspannend und fördert den Heilungsverlauf. „Der leichte Druck durch die Pelotten hat eine doppelte positive Wirkung: Zum einen wird die Muskulatur so direkt angesprochen und gelockert. Zum anderen erinnern mich die Pelotten daran, immer wieder eine aufrechte Haltung einzunehmen, anstatt ins Hohlkreuz zu fallen. Dadurch habe ich weniger Schmerzen, ganz ohne die Nebenwirkungen herkömmlicher Schmerzmittel.“

Das Hilfsmittel unterstützt auch im Liegen, zum Beispiel nachts beim Schlafen. Marc nimmt dann einfach die Beckenspange ab und legt das Gestrick mithilfe des jedem Produkt beiliegenden Zusatzverschlusses an. „Im Stehen und Sitzen erinnert mich die Orthese daran, den Rücken aufzurichten und auch liegend sorgen die Pelotten für einen sanften Massageeffekt. Die Orthese kann ich immer tragen: bei der Arbeit, beim Sport und in der Freizeit.“

Mehr Informationen zur Lumbamed® sacro und zur Anziehanleitung

Quellen

1 Schmidt CO et al. Back pain in the German adult population: prevalence, severity, and sociodemographic correlates in a multiregional survey. Spine (Phila Pa 1976) 2007;32(18):2005-2011.
2 Praxisratgeber Rückenschmerz. Mehr Lebensqualität, weniger Schmerzen; eurocom e. V. Online veröffentlicht unter: eurocominfo.de/service/publikationen; S. 5 und S. 8 (letzter Zugriff 30.01.2018).
3 Cohen SP. Sacroiliac joint pain: a comprehensive review of anatomy, diagnosis, and treatment. Anesth Analg 2005;101(5):1440-1453.

Diagnose & Therapie

Arten, Ursachen und Therapie von Rückenschmerzen

Arten, Ursachen und Therapie von Rückenschmerzen

Rückenschmerzen

Produkt-Tipp

Rückenorthesen von medi

Bei Rückenbeschwerden oder nach Wirbelbrüchen

Rückenorthesen

medi post online

medi post online abonnieren

Ihr kostenloser Newsletter zur Therapie von Gelenk- und Sportverletzungen und anderen Themen

Jetzt abonnieren

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0