Schulterbandagen

Die Schulter komfortabel ruhigstellen und immobilisieren

Omomed Schulterimmobilisationsbandagen Frau auf Bank

Die Schulter: ein komplexes System

Das Schultergelenk ist extrem beweglich und besteht aus Oberarmkoph und Gelenkpfanne. Diese Knochen sind durch Muskeln, Sehnen und Bänder verbunden – das ermöglicht einen großen Bewegungsradius, birgt aber auch ein hohes Verletzungsrisiko, zum Beispiel beim Sport oder nach einem Sturz. Spezielle Bandagen stabilisieren die Schulter und fördern die Heilung.

Sicher und stabil in der Heilungsphase mit Schultergelenkbandagen

Das Schultergelenk ist eines der beweglichsten Gelenke des menschlichen Körpers. Das Zusammenspiel von Muskeln, Sehnen, Bändern und Knochen ermöglicht vielseitige und schnelle Bewegungen. Verletzungen oder Operationen im Bereich der Schulter schränken den Betroffenen enorm ein. Das Auskugeln des Schultergelenks gehört dabei zu den häufigsten Ursachen. Meist muss dann der gesamte Arm ruhiggestellt werden, um schädliche Bewegungen zu vermeiden.

medi Schultergelenkbandagen sind leicht zu handhaben und fördern die Heilung

Die Schultergelenkbandagen von medi stabilisieren, korrigieren eine Fehlhaltung der Schulter und können vom Patienten selbst angelegt werden. Zwei Gurtösen ermöglichen die individuelle Begrenzung der Schulter- und Armbewegung. Das anatomische Gestrick reduziert Schwellungen.
medi Schultergelenkbandagen kommen zum Beispiel bei einer ausgekugelten Schulter, nach einer Operation, bei Brüchen oder bei einem durch Arthrose geschädigten Gelenkknorpel zum Einsatz.