Medical
|

Digitale Tools von medi unterstützen den Versorgungs-prozess

Mit Abstand nah im Sanitätshaus

(© Kompetenzzentrum Kramer Papenburg)

Die Bedeutung von Digitalisierung im Versorgungsprozess nimmt durch die aktuelle Corona-Situation deutlich an Fahrt auf. Der medizinische Hilfsmittelhersteller medi entwickelte bereits mehrere digitale Tools. Denn bei medi geht die Versorgung über das Produkt hinaus. Das Bayreuther Unternehmen betrachtet den gesamten Prozess – von der Erstberatung, über die Abgabe des Produktes durch den Fachhändler bis zur anschließenden Therapiebegleitung, beispielsweise durch die App medi companion.

Als Spezialist in der Kompressionsversorgung ist Venavital schon immer offen für Innovationen. Als der medizinische Hilfsmittelhersteller medi Anfang des Jahres ein Tool zum digitalen Austausch auf den Markt brachte, zeigte Venavital sofort Interesse. Videodialog mit einem erfahrenen Anwendungsberater von medi anstatt eines persönlichen Treffens – das ist die Idee hinter medi look. Und ein Vorteil, der zu den aktuellen Herausforderungen passt: „Gerade in Zeiten von Corona wird der Versorgungsprozess durch die Hygiene- und Abstandsregelungen noch anspruchsvoller. Unseren Kunden bieten wir mit medi look einen super Service, der eine sehr flexible und schnelle Unterstützung durch einen Anwendungsberater ermöglicht“, so Anna-Lisa Conrad, Standortleitung Aschaffenburg und Fachberatung Lymphologie von Venavital.

„Der Anwendungsberater ist praktisch „vor Ort“, ohne im Haus zu sein“

Gerade bei herausfordernden Fällen der lymphologischen und phlebologischen Versorgung wünscht man sich als Fachhändler einen weiteren Experten unterstützend an die Seite. Mit medi look funktioniert das auf Knopfdruck – und zwar auf allen mobilen Endgeräten. So wie bei einer langjährigen Kundin von Anna-Lisa Conrad. Bei deren Wiederversorgung mit flachgestrickten medizinischen Kompressionsstrümpfen gab es plötzlich unerklärliche Herausforderungen bei der Passform. Über medi look wurde der digitale Beratungstermin mit der Anwendungsberaterin von medi flexibel über einen Online-Kalender vereinbart und die Lösung gemeinsam gefunden. „Das Tool ist superpraktisch: Die Anwendungsberaterin hat sich über medi look direkt ein Bild von der Situation gemacht. So konnten Rückfragen sofort beantwortet und die Problematik bildhaft aufgezeigt und erklärt werden. Sie war gewissermaßen „vor Ort“, ohne im Haus zu sein.“

Das Ergebnis: eine optimale, zeitnahe Versorgung und eine zufriedene Patientin. „Meine Kundin war erstaunt über die Möglichkeiten und die enge Zusammenarbeit zwischen uns und medi. Sie hat einen solchen Service bisher nicht erlebt“, so Anna-Lisa Conrad.

Vereinfachte Patientenversorgung vor Ort mit medi vision

Die digitalen Tools von medi unterstützen bei der Beratung aus der Ferne und in der Patientenversorgung vor Ort. Mit medi vision wird die komplette Rundstrickversorgung vom Maßnehmen bis zur Bestellung einfach und transparent digital abgebildet. Der Vorteil: Es funktioniert fast berührungslos. Das Interesse der Kunden im Kompetenzzentrum Kramer in Papenburg war von Anfang an groß – mittlerweile werden täglich durchschnittlich bis zu 20 Rundstrickversorgungen mit medi vision Maß genommen. „Gerade in der aktuellen Corona-Situation bekommt die fast kontaktlose Möglichkeit einen noch größeren Stellenwert. Besonders positiv: Anstatt sich auf die Liege zu legen, können unsere Kunden stehen, was vor allen Dingen bei Rückenbeschwerden ein riesengroßer Vorteil ist und als sehr angenehm empfunden wird“, erklärt Annegret Pommer vom Kompetenzzentrum Kramer.

Die Handhabung des digitalen Tools ist dabei für den Fachhändler einfach und intuitiv. medi vision markiert durch einen Bodenaufkleber, wo sich die Kunden platzieren müssen. Für die Fachhändler bedarf es anstatt technischer Vorkenntnisse nur Übung: „Anfangs haben wir gegenseitig an uns selbst mehrfach Maß genommen, um Routine zu erhalten, bevor wir auch bei unseren Kunden Maßband und -block gegen medi vision getauscht haben.“

medi vereinfacht mit dem digitalen Tool die Patientenversorgung und den Arbeitsalltag der Fachhändler: „Wir profitieren auch im Nachgang von medi vision, denn die Werte werden direkt digital in das System eingetragen. Das reduziert Rückfragen bei der Bestellung und sorgt für schnellere Lieferzeiten“, so Annegret Pommer.

medi vision – flexibel unterwegs einsetzbar

Mit medi vision geht die Versorgung auch über das Sanitätshaus hinaus. Die Vorteile: eine umfassende Versorgung von Patienten, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, und eine hohe Flexibilität. Das Kompetenzzentrum Kramer hat die Möglichkeiten des mobilen Tools bereits genutzt und ist überzeugt: „In einem Seniorenheim haben wir an 20 Patienten mit medi vision fast kontaktlos Maß genommen. Das hat uns so begeistert, dass wir zukünftig planen, die Nutzung außerhalb des Sanitätshauses weiter auszubauen.“

medi – ich fühl mich besser. Für das Unternehmen medi leisten weltweit rund 3.000 Mitarbeiter einen maßgeblichen Beitrag, dass Menschen sich besser fühlen. Das Ziel ist es, Anwendern und Patienten maximale Therapieerfolge im medizinischen Bereich (medi Medical) und darüber hinaus ein einzigartiges Körpergefühl im Sport- und Fashion-Segment (CEP und ITEM m6) zu ermöglichen. Die Leistungspalette von medi Medical umfasst medizinische Kompressionsstrümpfe, adaptive Kompressionsversorgungen, Bandagen, Orthesen, Thromboseprophylaxestrümpfe, Kompressionsbekleidung und orthopädische Einlagen. Zudem fließt die langjährige Erfahrung im Bereich der Kompressionstechnologie auch in die Entwicklung von Sport- und Fashion-Produkten mit ein. Der Grundstein für das international erfolgreiche Unternehmen wurde 1951 in Bayreuth gelegt. Heute gilt medi als einer der führenden Hersteller medizinischer Hilfsmittel und liefert mit einem Netzwerk aus Distributeuren sowie eigenen Niederlassungen in über 90 Länder der Welt. www.medi.de, www.item-m6.com, www.cepsports.com

Zurück

Kein Journalist?

Bei allgemeinen Anfragen zu medi und zu unseren Medical Produkten wenden Sie sich gerne an:

0921 912 750
0921 912 8192
verbraucherservice@medi.de

    Downloadmaterial

    Mediathek

    Das könnte Sie auch interessieren