Lymphsystem

Hier finden Sie den Begriff "Lymphsystem" kurz erklärt.

Lymphsystem

= Neben dem Blutkreislauf hat unser Körper ein weiteres Transportsystem: Das Lymphgefäßsystem. Das Lymphgefäßsystem unterscheidet sich vom System der Arterien und Venen dadurch, dass es keinen Kreislauf bildet. Es beginnt „blind“ in den Armen und Beinen. Aufgabe des Lymphgefäßsystems ist die Lymphflüssigkeit (Lymphe) in den Blutkreislauf zu bringen. Lymphe besteht hauptsächlich aus Wasser und Eiweißstoffen, aber auch aus Bakterien, Viren, Entzündungsprodukten und Fett. Täglich werden dem Blutkreislauf 1-2 Liter Lymphe zugeführt. Im Aufbau ähnelt das Lymphgefäßsystem dem Venensystem. Zunächst wird die Lymphe durch kleine Lymphgefäße ohne Klappen zu größeren Lymphgefäßen mit Klappen geleitet. Ein durch Klappen begrenztes Teilstück nennt man Lymphangion. Die Klappen sorgen, ähnlich dem Venensystem, für den Transport der Lymphe. Die Funktion der Lymphangione passt sich perfekt den jeweiligen Anforderungen an: bei körperlicher Ruhe ist die Lymphströmung geringer steigt die Menge der Flüssigkeit aus irgendeinem Grunde an so erhöht sich sofort die Transportgeschwindigkeit. Die einzelnen Lymphbahnen sind durch Lymphknoten unterbrochen. Diese haben die Aufgabe, die Lymphflüssigkeit zu reinigen, bevor sie in den Blutkreislauf gelangt. Sämtliche Lymphgefäße aus den verschiedenen Regionen des Körpers vereinigen sich im Hauptlymphstamm, der im Inneren des Brustkorbes verläuft. Dieser sog. Milchbrustgang mündet hinter dem Schlüsselbein im rechten und linken Venenwinkel. Hier wird die Lymphflüssigkeit dem Blutkreislauf zugeführt.