Ellenbogen

Das Ellenbogen-Gelenk besitzt einen komplexen Aufbau

Das Ellenbogen-Gelenk

Das Ellenbogengelenk

Das Ellenbogengelenk ist ein komplex aufgebautes Gelenk und für die reibungslose Funktion von Arm, Schulter und Handgelenk von großer Bedeutung.

Knochen

Es wird vom Oberarmknochen (Humerus), Speiche (Radius) und Elle (Ulna) gebildet. An der Innen- und Außenseite des Oberarmknochens liegt jeweils eine knöcherne Erhebung, der sogenannte Epicondylus. An diesen Stellen kommt es beim Tennis-Ellenbogen (außen) und beim Golfer-Ellenbogen (innen) zu schmerzhaften Reizungen. Die Speiche ist der außenliegende Knochen des Unterarms. Im Ellenbogengelenk liegt ihr Köpfchen (Radiusköpfchen oder Speichenköpfchen) dem Oberarmknochen gegenüber. Zur Hand hin verbreitert sich die Speiche und wird Teil des Handgelenks. Die Elle ist der innen gelegene Knochen des Unterarms. Zur Hand hin verschmälert sich die Elle und bildet mit ihrem körperfernen Ende einen Teil des Handgelenks.

Gelenke Gelenkkapsel und Bänder

Das Ellenbogengelenk besteht aus drei Teilgelenken, die untereinander verbunden sind. Das Gelenk aus Oberarm und Elle, das Gelenk aus Oberarm und Speiche und das Gelenk, das von Speiche und Elle gebildet wird.

Die Gelenke ermöglichen ein Beugen und Strecken des Unterarms. Zudem lassen sie eine Wendebewegung im Unterarm zu, indem die Speiche eine kreiselnde Bewegung um die Elle ausführt. Zur Stabilisierung sind sie von einer festen Gelenkkapsel umgeben. Diese wird von einem Komplex aus Seitenbändern an der Innen- und Außenseite verstärkt, die vom Oberarm zur Speiche beziehungsweise Elle reichen. Ein weiteres Band umgibt das Speichenköpfchen.

Muskeln

Die Streckung im Ellenbogen wird von einem dreiköpfigen Muskel übernommen, dem Trizeps-Muskel. Er verläuft vom Schulterblatt und Oberarmknochen hinunter bis zur Rückfläche des Oberarms und bis zur Ellenbogenspitze. Die Beugung des Ellenbogengelenks wird im Wesentlichen durch den Brachialis-Muskel und den Bizeps-Muskel bewirkt. Der Brachialis-Muskel entspringt vom Oberarmknochen und setzt an der Elle an. Der Bizeps-Muskel wiederum entspringt mit seinen zwei Köpfen am vorderen Schulterblatt. Eine kräftige Sehne verläuft zur Speiche, andere Fasern zur Elle. Von der Innenseite des Oberarms und von der Elle gehen Muskeln aus die Handgelenk und Finger beugen (Flexoren). Die Streckmuskeln (Extensoren) gelangen von der Außenseite des Oberarmknochens und von der Rückfläche der Speiche und Elle über das Handgelenk bis zu den Fingern.

Der Arzt stellt die Diagnose und entscheidet über die Therapie. Bei Notwendigkeit kann er medizinische Hilfsmittel (z. B. von medi) verordnen. Im medizinischen Fachhandel wird der Patient von geschultem Personal vermessen und erhält sein medizinisches Hilfsmittel für seine individuellen Bedürfnisse.

Hier geht's zur unabhängigen Arztsuche der Stiftung Gesundheit.

Diagnose & Therapie

Ellenbogen-Schmerz

Schmerzen im Ellenbogen: Die häufigsten Ursachen

Ellenbogenschmerzen

Produkt-Tipp

Ellenbogenbandagen

Das Ellenbogengelenk schonend entlasten und unterstützen

Ellenbogenbandagen

medi post online

medi post online abonnieren

Ihr kostenloser Newsletter zur Therapie von Gelenk- und Sportverletzungen und anderen Themen

Jetzt abonnieren

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
4 Bewertungen
80 %
1
5
4