Trainingstipps

Tipps für das Training bis ins gehobene Alter

So bleiben Sie im Alter fit

So bleiben Sie im Alter fit

"Sich bewegen bringt Segen" - das gilt ganz besonders für die Generation 60+. Gerade im Alter ist Sport ein wunderbares Mittel, um gesund zu bleiben. Auch für ältere Menschen gilt: Kraft und Ausdauer, Gleichgewicht und Beweglichkeit sind die Grundpfeiler eines ganzheitlichen Trainingsprogramms. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie vor Trainingsbeginn Ihrem Hausarzt einen Besuch abstatten.

Wer regelmäßig und richtig trainiert, kann sich im Alter über geschmeidige Muskeln, Sehnen und Bänder freuen und gleichzeitig seine geistige Leistungsfähigkeit erhalten. Darüber hinaus sind sich Experten sicher, dass Bewegung an der frischen Luft den Körper mit Glückshormonen überflutet. Worauf warten Sie noch? Fangen Sie an. Zum Einstieg verraten wir Ihnen unsere besten Trainingstipps.

Ausdauer

Ausdauer ist die Fähigkeit, eine bestimmte Belastung über eine längere Zeit aufrechtzuerhalten. Daher ist Ausdauertraining für ältere Menschen mindestens genauso wichtig wie die Kräftigung der Muskeln. Die gute Nachricht: Sie dürfen es moderat angehen lassen. Bereits zwei bis drei zügige, einstündige Spaziergänge pro Woche genügen, um etwas für die Ausdauer zu tun. Wer mehr Action mag, kann sich genauso gut aufs Fahrrad schwingen, einige Bahnen schwimmen oder es mit Nordic Walking versuchen.

Gleichgewicht

Ein guter Gleichgewichtssinn ist der beste Schutz gegen Stürze und er lässt sich ganz leicht trainieren. Besonders gut eignen sich Sportarten wie Tanzen oder Tai Chi. Eine beliebte Gleichgewichtsübung für Zuhause ist der Tandem-Stand:

Stellen Sie einen Fuß direkt vor den anderen, sodass die Ferse des vorderen Fußes die Fußspitze des hinteren Fußes berührt. Sobald Sie diese Position gut ausbalancieren können, verlagern Sie das Gewicht langsam vom vorderen auf den hinteren Fuß - und wieder zurück.

Trainieren Sie Ihr Gleichgewicht

Beweglichkeit

Eine Katze tut intuitiv das Richtige, wenn sie ihr Mittagsschläfchen beendet hat: Sie reckt und streckt sich, bevor sie wieder auf Mäusejagd geht. Wir Menschen können uns daran ein Beispiel nehmen. Denn wer vor und nach dem Sport Dehnübungen macht, bleibt gelenkig und hält seine Muskeln geschmeidig. Auch Yoga ist ein effektives Mittel, um fit zu bleiben, ohne den Körper dabei zu überanstrengen. Viele Fitness-Studios bieten spezielle Sport- und Yoga-Programme für ältere Menschen an - nachfragen lohnt sich.

Clever gewählt: Leichteres Training mit Hilfsmitteln

Gerätetraining, Tai Chi, Tanzen oder Yoga - wofür Sie sich auch entscheiden, ziehen Sie Gesundheits- und Fitness-Experten zu Rate. Der Grund: Ärzte und Trainer haben wertvolle Tipps auf Lager und kennen Hilfsmittel, die Ihnen das Training erleichtern und somit die Freude am Sport steigern.

Bei einem schwächelnden Gelenk kann Ihnen der Mediziner beispielsweise eine Orthese empfehlen, die das Gelenk stabilisiert und so eine ausgewogene Belastung beim Sport sicherstellt. Moderne Varianten können sogar die eigene Körperwahrnehmung so beeinflussen, dass die Reaktionsfähigkeit zunimmt und die Verletzungsgefahr sinkt.

Bei einem schwachen Bindegewebe, Venenleiden oder starkem Übergewicht sind Kompressionsstrümpfe eine große Entlastung. Sie verbessern den venösen Rückstrom zum Herzen und verhindern, dass das Blut in den Beinen versackt. Im Fachhandel gibt es mittlerweile spezielle Sport-Kompressionsstrümpfe für fast jede Sportart.

Parallel dazu bieten immer mehr Fitnessstudios ein auf Senioren zugeschnittenes Fitness-Programm an, das auch Erkrankungen wie Osteoporose, Arthrose oder Diabetes berücksichtigt. Dabei stehen stets die individuellen Bedürfnisse im Mittelpunkt. Ergänzend dazu gibt es heutzutage chipgesteuerte Kraftgeräte, die sich automatisch auf die jeweilige Person einstellen und so für optimale Trainingsbedingungen sorgen. Fazit: Achten Sie auf ein ganzheitliches Fitnessprogramm und holen Sie sich im Vorfeld Rat bei Experten. Dann können Sie das Anti-Aging-Wundermittel Sport in vollen Zügen genießen.

Produkte von medi & CEP

CEP: Die Produkte der Marke CEP sehen nicht nur schick aus, sondern haben dank des ausgeklügelten Druckprofils der medi compression Technologie einen leistungssteigernden Effekt und verkürzen die Regerationsphase nach dem Training.

medi: Produkte der Marke medi können Sie bei Ihrem Training unterstützen.

Hier finden Sie weitere Informationen zu:

Der Arzt stellt die Diagnose und entscheidet über die Therapie. Bei Notwendigkeit kann er medizinische Hilfsmittel (z. B. von medi) verordnen. Im medizinischen Fachhandel wird der Patient von geschultem Personal vermessen und erhält sein medizinisches Hilfsmittel für seine individuellen Bedürfnisse.

Hier geht's zur unabhängigen Arztsuche der Stiftung Gesundheit.

Diagnose & Therapie

Finden Sie die richtige Therapie

Die richtige Therapie finden

Diagnose & Therapie

Gesundheit

Anatomie Rücken

Erfahren Sie mehr über die Volkskrankheit Rückenschmerzen

Starker Rücken – besseres Leben

Newsletter bestellen

medi post Newsletter Anmeldung

Weitere Informationen über Gesundheit und Wohlbefinden im kostenlosen medi post Newsletter

Bestellen

War dieser Artikel hilfreich?