Lasertherapie

Die endoluminale Lasertherapie gilt als schonendes Verfahren zur Behandlung von Krampfadern, weil keine Hautschnitte erforderlich sind

Wie wirkt die Lasertherapie?

Bei der endoluminale Lasertherapie wird mit Hilfe des Laserlichtes der Bereich der Stammvene, der von Krampfadern betroffen ist, von innen (endoluminal) durch Wärme verschlossen. Die Vene stirbt ab und wird anschließend vom Körper aufgelöst. Da die gesetzlichen Krankenkassen meist nur die Kosten für das klassische Venenstripping übernehmen, müssen die Patienten eine Laserbehandlung selbst bezahlen.

Für wen ist die Lasertherapie geeignet?

Prinzipiell können sich fast alle Patienten, die unter Krampfadern der Stammvenen leiden, mit der Lasertherapie behandeln lassen. Wie beim Venenstripping gilt auch bei der Lasertherapie, dass die Stammvene nur entfernt werden kann, wenn das tiefe Venensystem gesund ist. Das wird vor der Behandlung etwa mit einer Ultraschalluntersuchung (Dopplersonografie) untersucht. Da bei der Lasertherapie keine Schnitte nötig sind und somit keine Narben verbleiben, eignet sich das Verfahren vor allem für Patienten, denen das kosmetische Ergebnis besonders wichtig ist.

Ablauf der Lasertherapie

Die betroffene Stammvene wird mit einer Hohlnadel – wie bei einer Blutentnahme – über dem Knie oder am Fußknöchel angestochen. Unter Ultraschallkontrolle führt der behandelnde Arzt die lichtleitende Laserfaser in die Vene bis zum Beginn des erkrankten Abschnitts ein. Die Laserenergie, die an der Spitze der Faser austritt, erhitzt (koaguliert) das Blut und die Venenwand. Die Vene wird so verschlossen. Mit dem Zurückziehen der Laserfaser wird der gesamte erkrankte Venenabschnitt behandelt.

Die Lasertherapie wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Dazu spritzt der Arzt ein spezielles Narkosemittel in das Unterhautfettgewebe um die erkrankte Vene.

Die Lösung hat während der Laserbehandlung folgende Wirkung:

  • Die Patienten spüren außer eventuell einem Wärmegefühl keine Schmerzen
  • Die Vene wird zusammengedrückt und die Laserenergie erreicht die Venenwände besser
  • Das umliegende Gewebe wird vor einer Überhitzung durch die Laserenergie geschützt
  • Sie verhindert eine Entzündung des umliegenden Gewebes

Nach der Lasertherapie

Nach der, in aller Regel ambulanten Behandlung tragen die Patienten für etwa vier Wochen einen Kompressionsstrumpf. Das Behandlungsergebnis prüft der Arzt im Rahmen von Kontrolluntersuchungen. Mögliche Folgen des Eingriffs, die meist nach kurzer Zeit verschwinden oder durch die Kompressionsstrümpfe verhindert werden, können sein:

  • Blutergüsse/Blaue Flecken
  • Schwellungen
  • Verbrennungen
  • Verletzung von Nerven, Gefäßen und Nachbarorganen
  • Empfindungsstörungen
  • Lymphstauung

Eher selten kann es zu folgenden Komplikationen kommen:

  • Starke Schmerzen
  • Wundheilungsstörungen
  • Überempfindlichkeitsreaktionen auf das Betäubungsmittel
  • Infektionen
  • Thrombose

Mit einer Krampfaderoperation kann die Venenschwäche an sich nicht therapiert werden. Patienten sollten daher auch nach einer erfolgreichen Venen-OP weiterhin täglich Kompressionsstrümpfe tragen, um so der Entstehung neuer Krampfadern vorzubeugen und lange Freude am Operationsergebnis zu haben.

Kompressionsstrümpfe von medi

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Kompressionsstrümpfen von medi.

Der Arzt stellt die Diagnose und entscheidet über die Therapie. Bei Notwendigkeit kann er medizinische Kompressionsstrümpfe verordnen. Im medizinischen Fachhandel wird der Patient von geschultem Personal vermessen. Der Patient erhält anschließend medizinische Kompressionsstrümpfe für seine individuellen Bedürfnisse.

Hier geht's zur unabhängigen Arztsuche der Stiftung Gesundheit.

Fachhändlersuche

medi Händlerfinder

Bei diesen Händlern können Sie medi Produkte kaufen

Händler suchen

Der menschliche Körper

Venensystem

So gelangt das Blut zum Herzen

Venensystem

medi post online

Venengesundheit - medi post

Ihr kostenloser Newsletter für mehr Wohlbefinden mit Venenerkrankungen und andere Themen

Jetzt abonnieren

War dieser Artikel hilfreich?