Gefäßchirurg

Der Gefäßchirurg führt Operationen an Blutgefäßen aus

Ärzte und Therapeuten auf medi.de

Gefäßchirurg: Arzt für Operationen an Blutgefäßen

Der Gefäßchirurg behandelt verschlossene oder erweiterte Schlagadern (Arterien) am ganzen Körper sowie chronische Venenerkrankungen (zum Beispiel Krampfadern oder tiefe Venenthrombosen). Die Operationen werden auch präventiv durchgeführt, etwa zur Vermeidung eines Schlaganfalls, eines Beinverlustes oder eines akuten Nierenversagens, welches aufgrund eines Nierengefäßverschlusses zur Dialyse führt.

Jährlich werden in Deutschland über 320.000 Krampfaderoperationen durchgeführt. Unbehandelte Krampfadern können Ursache für Thrombosen oder ein offenes Bein sein. Steht die Diagnose des Arztes fest, gibt es verschiedene Operationsverfahren.

Arztsuche

Zur Arztsuche

Der Arzt stellt die Diagnose und entscheidet über die Therapie. Bei Notwendigkeit kann er medizinische Hilfsmittel (z. B. von medi) verordnen. Im medizinischen Fachhandel wird der Patient von geschultem Personal vermessen und erhält sein medizinisches Hilfsmittel für seine individuellen Bedürfnisse.

Hier geht's zur unabhängigen Arztsuche der Stiftung Gesundheit.