Fast berührungsloses Maßnehmen in der Kompressionstherapie

Annegret Pommer vom Kompetenzzentrum Papenburg berichtet über ihre Erfahrungen mit dem digitalen Tool medi vision

Annegret Pommer vom Kompetenzzentrum Papenburg berichtet über ihre Erfahrungen mit dem digitalen Tool medi vision

„medi vision – Gewinn für Patienten und Fachhändler!“

Stehen statt Liegen – kontaktlos per Tablet statt nah mit Maßband und -block: Das digitale Tool zum Maßnehmen medi vision punktet mit vielen Vorteilen für Patient und Fachhandel. medi vision bildet den kompletten Prozess vom Maßnehmen bis zur Bestellung der passenden Rundstrickversorgung einfach und transparent ab. Das Kompetenzzentrum Kramer in Papenburg nutzt medi vision bereits seit Herbst letzten Jahres und misst aktuell bis zu 20 Rundstrickversorgungen täglich mit dem digitalen Tool. Annegret Pommer berichtet im Interview über ihre Erfahrungen mit medi vision.

Frau Pommer, weshalb haben Sie sich im Kompetenzzentrum Kramer in Papenburg für das digitale Maßnehmen mit medi vision entschieden?

„Bei uns in der Region gab es noch keine Möglichkeit des fast kontaktlosen Maßnehmens. Als wir vom digitalen Tool medi vision gehört haben, war für uns klar: Das wollen wir testen! Auch die Möglichkeit, bei weiteren Produkten, beispielweise aus dem Flachstricksortiment, perspektivisch mit medi vision beinahe berührungslos Maß zu nehmen, hat uns überzeugt.“

Wie schnell waren Sie fit in der Handhabung?

„Das ging sehr schnell – auch bei Kolleginnen, die nicht so technikaffin sind. Es war natürlich immer abhängig davon, wer gerade Maßnehmen durfte und so am meisten Praxis hatte. Anfangs haben wir gegenseitig an uns selbst mehrfach Maß genommen, um Routine zu erhalten, bevor wir auch bei unseren Kunden Maßband und -block gegen medi vision getauscht haben.“

Wie wird medi vision von Ihren Kunden angenommen?

„Sehr gut! Unsere Kunden waren von Anfang an interessiert, denn wir mussten sie beim Maßnehmen fast nicht mehr berühren. Gerade in der aktuellen Corona-Situation bekommt die fast kontaktlose Möglichkeit einen noch größeren Stellenwert. Besonders positiv: Anstatt sich auf die Liege zu legen, können unsere Kunden stehen, was vor allen Dingen bei Rückenbeschwerden ein riesengroßer Vorteil ist und als sehr angenehm empfunden wird. Zudem ist es kinderleicht: Durch die Bodenmarkierungen wissen sie gleich, wie sie sich positionieren sollen.“

Welche positiven Effekte lassen sich mit medi vision für den Fachhandel erzielen?

„Wir profitieren auch im Nachgang von medi vision, denn die Werte werden direkt digital in das System eingetragen. Das reduziert Rückfragen bei der Bestellung und sorgt für schnellere Lieferzeiten.“

Nutzen Sie medi vision auch außerhalb des Sanitätshauses?

„Ja! In einem Seniorenheim haben wir an 20 Patienten mit medi vision fast kontaktlos Maß genommen. Das hat uns so begeistert, dass wir zukünftig planen, die Nutzung außerhalb des Sanitätshauses weiter auszubauen.“

Bei der Versorgung mit den medi Kompressionsprodukten unterstützt auch der medi e-shop. Nutzen Sie diesen im Beratungsgespräch?

„Sehr gerne sogar! Die Kunden können sich Haftbänder, Farben oder Zusätze, wie die Kristalle von Swarovski®* direkt ansehen. So fällt es ihnen leichter zu entscheiden, was ihnen gefällt und zu ihnen passt. Auch für uns Fachhändler ist der e-shop vorteilhaft, denn wir sehen sofort, welche Farben es aktuell gibt. Das unterstützt uns immens bei der Beratung!“

Liebe Frau Pommer, vielen Dank für Ihre Eindrücke und das freundliche Gespräch!

* Swarovski® ist eine eingetragene Handelsmarke der Swarovski AG.