„Die Kompression ist mein Farbklecks im Grauen.“

Stephanie Lüer, Lipödem-Patientin

Stephanie Lüer

„Obwohl ich früher schon hin und wieder vom Thema Lipödem hörte, kam mir nie in den Sinn, möglicherweise selbst betroffen zu sein. Als ich aber ständig blaue Flecken bekam, meine Beine immer dicker wurden und schnell ermüdeten, ging ich endlich zum Arzt. Es hört sich vielleicht seltsam an, doch nach der Diagnose war ich erleichtert. Endlich wusste ich, wieso ich so auffällige Körpermaße hatte. Mangelnde Disziplin war nicht der Grund für meine dicken Beine.

Ich bin ein Mensch, der den Kopf nie in den Sand steckt. Ich ziehe viel Kraft daraus, Inspiration und Vorbild für andere zu sein. Kompression gehört seither fest zu meinem Leben. Natürlich habe ich nicht nur starke Tage. Doch selbst an den schwächeren Tagen ist die Kompression ‚mein Farbklecks im Grauen‘. Ich fühle mich mit ihr gut eingepackt und sicher.
Zum Glück gibt es die Flachstrick-Kompressionsstrümpfe in verschiedenen Farben und Designs. Ich trage jetzt viel öfter Röcke oder Kleider, um die tollen Farben meiner Kompression zu zeigen, denn sie ist ein starkes Statement. Im Sanitätshaus wurde ich super beraten: Ich durfte die Materialien anfassen und gemeinsam haben wir den Flachstrick-Strumpf ausgesucht, der perfekt zu mir und meinem Leben passt.

Der mediven mondi begleitet mich optimal im Alltag. Ob an der Uni, beim Babysitting oder auf Events: Meine Kompression macht alles mit, ist wunderbar weich und sitzt perfekt. Ich möchte eine Botschaft verbreiten: Selbstliebe. Es ist entscheidend, seinen Körper so zu akzeptieren und zu lieben, wie er ist. Dann wird sich auch alles andere fügen.“

Zurück