„Meine Kompression gehört fest zu meinem Alltag.“

Ramona Wanderer, Lipödem-Patientin

Ramona Wanderer

Durch Zufall erfuhr ich vor 15 Jahren von meinem Lipödem, als mir in einem Fachgeschäft empfohlen wurde, zu einem Arzt zu gehen. Dann der Schock: Lipödem Stadium 2. Mit der Diagnose konnte ich zunächst nur schwer umgehen und habe meine Kompression nicht getragen.

2018 lernte ich bei einem Videodreh Caroline Sprott kennen. Sie war Model, ich Visagistin. Sie erzählte mir von medizinischen Kompressionsstrümpfen, die modisch aussehen und sie nicht einschränkten. So habe ich meine Vorurteile über den Haufen geworfen und mich endlich mit dem Thema auseinandergesetzt.
Viel Unterstützung erhielt ich von der Community: Ratschläge, Erfahrungsberichte, mutmachende Statements. Das sind Menschen, die mich verstehen, ohne dass ich mich verstellen oder verstecken muss. Meine Kompression gehört mittlerweile fest zum Alltag und hat mich selbstsicherer werden lassen. Vor allem nach langen, terminreichen Tagen habe ich deutlich weniger Schmerzen. Da ich beruflich viel unterwegs und auch privat sehr aktiv bin, müssen die medizinischen Kompressionsstrümpfe alles mitmachen – ohne Wenn und Aber.

Der neue mediven cosy ist mein Favorit: Er schmiegt sich ganz natürlich an meine Beine, ist flexibel und gibt mir maximale Bewegungsfreiheit. Nichts rutscht, zwickt oder engt ein, der Strumpf sitzt einfach perfekt und macht meinen Alltag mit.“ 

Zurück

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
100 %
1
5
5