„Das Lipödem ist ein Teil von mir, für das ich mich nicht zu schämen brauche.“

Carina Schmalenberg, Lipödem-Patientin

Carina Schmalenberg

„Schon immer hatte ich Probleme bei hohen Temperaturen: Bei extremen Wetterumschwüngen schmerzten Arme und Beine. Seit dem Jugendalter waren meine Proportionen ausgeprägter als die meiner Freundinnen. Doch erst 2015 erhielt ich von einer Angiologin die Diagnose Lipödem in den oberen und unteren Extremitäten. Einerseits war ich froh, endlich zu wissen, was mir fehlte. Andererseits hatte ich furchtbare Angst vor der Zukunft. Hilfe erhielt ich von meinen Eltern, Freunden und durch Online-Recherchen sowie meinen eigenen Lipödem-Blog. So fand ich eine Selbsthilfegruppe und lernte andere Betroffene sowie versierte Mediziner kennen.
Inzwischen gehe ich offen und selbstbewusst mit meiner Krankheit um. Das Lipödem ist ein Teil von mir, für das ich mich nicht zu schämen brauche. Es ist mir ein Anliegen, Frauen mit Lip- oder Lymphödem Mut zu machen, selbstbewusster zu werden. Meine Kompression ist aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken. Sie ist mein täglicher Begleiter, meine Wohlfühl- und Sicherheitszone, meine zweite Haut.

Die Strümpfe verringern meine Schmerzen und erleichtern mir den Alltag. Das konsequente Tragen des mediven 550 zeigt Umfangreduzierungen, die sich sehen lassen können! Ich schätze besonders den hohen Arbeitsdruck des Flachstrick-Materials. Der mediven 550 gibt meinem Gewebe das Gefühl von Festigkeit zurück. Und die vielen coolen Farben mit tollen Design- und Fashion-Elementen sind super! So fühle ich mich rundum gut versorgt und kann mich zudem modisch kleiden. Meine Botschaft an andere Betroffene: Sei du selbst und lass dich nicht verbiegen. Genieße dein Leben, so gut du kannst.“ 

Zurück