Medical
|

Neu: Schultergelenkorthese medi Shoulder action

Brückenschluss zwischen Ruhigstellung und freier Mobilisation

Der Hilfsmittelhersteller medi hat am 15. April die neue Schultergelenkorthese medi Shoulder action auf den Markt gebracht. Die bewegungsbegrenzende Orthese kommt bei allen Indikationen zum Einsatz, bei denen eine Sicherung und Stabilisierung der physiologischen Schultergelenkbewegung angezeigt ist. Die medi Shoulder action ist der Brückenschluss in der Therapiephase zwischen der Anwendung einer Ruhigstellungsorthese sowie freier Mobilisation.

Zu den Anwendungsgebieten der medi Shoulder action zählen eine leichte bis mittlere Instabilität des Schultergelenks sowie der konservative Einsatz nach akuter und habitueller Schulterluxation oder -subluxation. Davon sind häufig aktive Patienten betroffen. Des Weiteren kann die medi Shoulder action während der zweiten Rehabilitationsphase nach operativer Therapie bei Instabilität der Schulter eingesetzt werden.

Cleveres Gurtsystem zur intuitiven, eigenständigen Anwendung

Die medi Shoulder action ist mit einem integrierten Gurtsystem ausgestattet. Es verläuft entlang der Innenseite des betroffenen Armes. Die Spannung des vorderen, diagonalen Brustgurts wird individuell angepasst und bedingt in Kombination mit dem Gurtsystem eine deutliche Bewegungseinschränkung.

Mit dem zirkulären Unterbrustgurt kann die Bewegungslimitierung nochmals intensiviert werden. Durch die Kombination der Gurte vermeidet der Patient gelenkschädigende und luxationsfördernde Bewegungen in Rotation, Anteversion und Abduktion. Gleichzeitig stabilisiert die medi Shoulder action die verletzte Schulter. Dabei erlaubt die individuelle Einstellung des Gurtsystems gleichzeitig eine ausreichende Grundbeweglichkeit. Das elastische Gewirk umschließt angenehm den Schulterbereich und bietet bei Aktivitäten im Alltag einen sehr guten Tragekomfort.

Bei der Konzeption der medi Shoulder action legte der Hersteller medi neben der therapeutischen Wirkung auch hohe Priorität auf die anwenderfreundliche Handhabung. Dann wenden Patienten das verordnete Hilfsmittel gerne und regelmäßig an. Der Patient schlüpft mit dem betroffenen Arm eigenständig in die Orthese und schließt diese auf der gegenüberliegenden Seite unterhalb der Brust mit einem Klettverschluss. Das elastische Gewirk passt sich dabei der Anatomie des Patienten optimal an. Die medi Shoulder action ist in vier Größen für den rechten und linken Arm erhältlich. Die Größe richtet sich nach dem Umfang des Brustkorbs.

medi bietet bereits eine breite Produktvielfalt an Lösungen zur Lagerung der Schulter, wie beispielsweise mit den Schulterorthesen medi Arm fix und medi SAS multi. Mit der medi Shoulder action erweitert der medizinische Hilfsmittelhersteller sein Portfolio in diesem Bereich.

Informationsmaterial für Ärzte gibt es im medi Kundencenter, Telefon 0921 912-977, E-Mail arzt@medi.de. Fachinformationen für den Sanitätsfachhandel sind unter Telefon 0921 912-333, E-Mail auftragsservice@medi.de erhältlich.

Zweckbestimmungen: medi Shoulder action ist eine Schultergelenkorthese mit definierbarer Bewegungsbegrenzung. medi Arm fix® ist eine Schultergelenkorthese zur Immobilisierung in definierter Position. medi SAS® multi ist eine Schultergelenkorthese zur Immobilisierung und Entlastung.

medi – ich fühl mich besser. Für das Unternehmen medi leisten weltweit rund 3.000 Mitarbeiter einen maßgeblichen Beitrag, dass Menschen sich besser fühlen. Das Ziel ist es, Anwendern und Patienten maximale Therapieerfolge im medizinischen Bereich (medi Medical) und darüber hinaus ein einzigartiges Körpergefühl im Sport- und Fashion-Segment (CEP und ITEM m6) zu ermöglichen. Die Leistungspalette von medi Medical umfasst medizinische Kompressionsstrümpfe, adaptive Kompressionsversorgungen, Bandagen, Orthesen, Thromboseprophylaxestrümpfe, Kompressionsbekleidung und orthopädische Einlagen. Zudem fließt die langjährige Erfahrung im Bereich der Kompressionstechnologie auch in die Entwicklung von Sport- und Fashion-Produkten mit ein. Der Grundstein für das international erfolgreiche Unternehmen wurde 1951 in Bayreuth gelegt. Heute gilt medi als einer der führenden Hersteller medizinischer Hilfsmittel und liefert mit einem Netzwerk aus Distributeuren sowie eigenen Niederlassungen in über 90 Länder der Welt. www.medi.de, www.item-m6.com, www.cepsports.com

Zurück

Ansprechpartner


Anke Kerner

0921 912-1138
0921 912-8138
a.kerner@medi.de

Kein Journalist?

Bei allgemeinen Anfragen zu medi und zu unseren Medical Produkten wenden Sie sich gerne an:

0921 912 750
0921 912 8192
verbraucherservice@medi.de

    Downloadmaterial

    Mediathek