medi Corporate
|

Barbara Schöneberger hautnah

Kunden-Event „Starke Wirkung für starke Frauen“ - ein besonderes Highlight

 -

Es war ein ganz besonderes Highlight, das alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch lange in Erinnerung behalten werden: ein Tag mit bewegenden Talks, starken Neuheiten aus der medi Welt der Kompression und Deutschlands beliebtester Moderatorin Barbara Schöneberger, der Markenbotschafterin von medi und ITEM m6.¹ In der Bayreuther Szene-Location Liebesbier kamen rund 200 Mitarbeiter aus dem Sanitäts- sowie Strumpffachhandel zusammen: getreu dem Veranstaltungsmotto „Starke Wirkung für starke Frauen“ natürlich primär Frauen. Ihre Gemeinsamkeit: Sie alle beweisen im Kontakt zu ihren Zielgruppen Tag für Tag ihre Stärke.

Starke Frauen im Austausch über Familie, Karriere und den Mut, das Leben zu genießen

Miriam Weihermüller, Geschäftsleiterin ITEM m6 und CEP, sowie Hans Wittmann, Geschäftsleiter Medical bei medi, kündigten sie an: die medi und ITEM m6 Markenbotschafterin Barbara Schöneberger. Schon beim Betreten des Saales zog die Powerfrau alle in ihren Bann. Mit den Worten „Ich bin Barbara Schöneberger, das Gesicht von medi und ITEM m6 – oder besser gesagt: der Oberschenkel!“ startete sie gewohnt witzig, charmant und authentisch das Programm. In einer Gesprächsrunde tauschte sie sich mit Susanne Helming (medi Handelsvertretung), Dr. Konstanze Kuchenmeister (Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe sowie Buchautorin), Anne Gorke (Designerin), Daniela Angerer (Geschäftsführerin der Firma Alba Moda) sowie Caroline Sprott (Lipödem-Patientin und Mode-Bloggerin) darüber aus, was eine starke Frau heute auszeichnet. Vor allem bei den täglichen Herausforderungen fand sich das Publikum wieder – denn genau das ist auch die Aufgabe im Sanitätshaus: Menschen, die mit einer Diagnose und oft großer Unsicherheit kommen, Mut zu machen und sie zu mehr Stärke und Selbstbewusstsein zu motivieren. Mit Einblicken in ihr persönliches Leben lieferten die Talk-Teilnehmerinnen wertvolle Inspirationen und sorgten für so manches, bestätigendes Nicken im Publikum.

Die Frauen sprachen darüber, was es bedeutet, sich als starke Frau durchzusetzen, mit Schicksalsschlägen umzugehen, sein persönliches Glücksrezept zu finden und niemals aufzugeben, wenn das Leben einem Hürden in den Weg stellt. Daniela Angerer berichtete von ihrem traditionellen Elternhaus, ihrem Hang zur Rebellion als Teenager und ihrem Weg ins Top-Management. „Klar, mein Mann hat mich immer großartig unterstützt, aber man muss als Frau auch mutig sein und machen.“ Das gibt sie auch jungen Kolleginnen bei Alba Moda mit auf den Weg und appelliert an Unternehmen und Arbeitgeber: „Unterstützt die starken Frauen in ihrer Karriereplanung und bremst sie nicht aus, weil sie Kinder bekommen – Kinder und Karriere müssen miteinander vereinbar sein, beispielsweise durch moderne, flexible Arbeitszeitmodelle.“ Auch Susanne Helming kennt den Spagat zwischen Kind und Karriere: Als sie selbst an Brustkrebs erkrankte, waren Familie und Job ihr eine große Stütze. Beides ist vereinbar, da stimmten die Frauen einander zu!

Es lohnt sich, für sein persönliches Glücksrezept zu kämpfen

Unter dem Stichwort Mut berichtete Dr. Konstanze Kuchenmeister von ihrem Weg zurück in ein glückliches Leben. Ihre Geschichte fasste sie im Bestseller „Mein Glücksrezept“ zusammen und bewegte damit ein ganzes Land. Sie hatte gerade Zwillinge geboren, als sie an Gebärmutterhalskrebs erkrankte. Als sie glaubte, den Krebs besiegt zu haben, folgte die Diagnose Gehirntumor. „Und dann funktionierst du als Frau einfach weiter, denn ich hatte vier Kinder unter vier Jahren zur damaligen Zeit. Am Anfang habe ich die Kompression unter Hosen versteckt. Mit knapp 50 Jahren, als es so heiß war im Sommer, habe ich zum ersten Mal einen Rock mit Flachstrick-Kompression getragen und mir wurde klar: Es ist egal, was die Leute denken! Ich bin eine starke, selbstbewusste Frau!“ Caroline Sprott nickte – sie weiß ganz genau, wie sich das anfühlt und macht als Lipödem-Patientin und Modebloggerin allen Betroffenen Mut, sich nicht zu verstecken. Für sie ist Mode eine Form der Therapie. Mit Mode kennt sich auch die Designerin Anne Gorke aus. Die alleinerziehende Mutter hat ihren eigenen Weg gefunden, sich ganz auf Kind und Karriere zu konzentrieren. Sie ist eine der Impulsgeberinnen bei medi und ITEM m6, wenn es um neue Trendfarben geht – so liegt medi auch mit den neuen Rundstrick-Farben Royalblau und Violett absolut im Trend, bestätigte die Expertin.

Neuigkeiten aus der Welt der Kompression – analog und digital

Während die ITEM m6 Gruppe im Talk zwischen Miriam Weihermüller und Barbara Schöneberger alles zur Geschichte und Technologie des Fashion-Labens von medi erfuhr, tauchten die Medical-Gäste in die medi Welt der Kompression ein. Corinna Franz, Produktmarketing Manager Phlebologie & Hospital bei medi, präsentierte die neue mediven Farbharmonie und ging auf die Wichtigkeit einer patientenindividuellen Versorgung ein. Zentrale Faustregel für das Fachpersonal im Sanitätshaus: Je höher das Gewicht, je stärker die Phlebödemneigung, je schwerer die venöse Erkrankung und je weicher das Bindegewebe, umso kräftiger sollte das Strumpfmaterial sein. Bereits das Ausschlagen eines dieser Kriterien fordert ein kräftigeres Material.

Andreas Winkler, Leitung Produktmarketing Medical, betonte in seinem Vortrag, dass sich die Vielfalt durchaus auszahlt, die medi im Bereich Muster und Farben bietet. So wird heute bereits jeder dritte mediven 550 Bein Flachstrick-Kompressionsstrumpf mit einem Design-Element bestellt. Schwerpunkt seiner Präsentation bildete der medi companion – die neue Gesundheitsapp für Lip- und Lymphödempatienten von medi.

Zum Abschluss hatten alle Teilnehmer noch die Gelegenheit, sich ein Foto und Autogramm der beliebten Moderatorin zu sichern.

Hans Wittmann, Geschäftsleiter Medical bei medi, fasst zusammen:

„Barbara Schöneberger ist genau die richtige Markenbotschafterin für uns, weil sie eine echte Power-Frau ist. Sie bringt einen humorvollen Blick auf die wesentlichen Dinge des Lebens mit, gibt dem Thema Kompression ihre prominente Stimme und das aus innerster Überzeugung, mit viel Authentizität. Barbara Schöneberger trägt selbst medi Produkte, auch wenn sie keine medizinische Indikation hat. Und damit unterstreicht sie die Botschaft, dass Kompression unfassbar viel leisten kann – ganz gleich, ob im Sport-, Mode- oder Medizinbereich. Barbara Schöneberger ist wie medi: modern, ansprechend und glaubwürdig. Und deshalb passt sie einfach perfekt zu uns!“

Barbara Schöneberger über das Event:

„Ich hatte einen grandiosen Tag mit vielen starken Frauen von medi und ITEM m6. Es ist für mich als Markenbotschafterin super spannend, so nah an diesen tollen Persönlichkeiten zu sein, die unsere Strümpfe Tag für Tag verkaufen. Mit welchen Fragen oder vielleicht auch Vorurteilen zum Thema Kompression kommen Konsumenten auf sie zu? Und welchen Beitrag kann ich als Markenbotschafterin von medi dazu leisten, mit diesen Vorurteilen aufzuräumen? Die Veranstaltung ,Starke Wirkung für starke Frauen‘ von medi und ITEM m6 hat mir großen Spaß gemacht und was soll ich sagen: Es waren mehr als 200 super starke Ladies im Saal – geballte Frauen-Power! Was will man – beziehungsweise Frau – mehr?“

Die Teilnehmerinnen beleuchten in ihren Feedbacks die Bedeutung von Testimonials im Sanitätsfachhandel und den immer bedeutsameren modischen Aspekt von Kompressionsstrümpfen.

Michaela Gebauer, reha team Bayreuth Gesundheits-Technik GmbH, nutzt gerne Testimonials wie Barbara Schöneberger, um die Aufmerksamkeit zu steigern:

„Kunden nehmen ein bekanntes Gesicht im Schaufenster wahr. Das ist immer besser, als Strümpfe alleine zu präsentieren. Und auch der modische Aspekt von medizinischen Hilfsmitteln wird immer wichtiger. Die Kunden legen immer mehr Wert darauf, dass die Strümpfe zur Kleidung passen und trauen sich auch immer mehr. Im Flachstrick-Bereich sind die Muster das Wichtigste – die Strümpfe werden häufiger auch als modisches Accessoire gesehen.

Die meisten Patienten informieren sich vorab im Internet. Wenn sie zu uns kommen, leisten wir grundsätzliche Aufklärung. Wenn wir die Kunden vermessen und die Strümpfe erklärt haben, folgt sofort der modische Aspekt – dieser nimmt einen immer größeren Stellenwert ein.

Die persönliche Beratung ist das A und O – und da hilft uns jemand Bekanntes wie Barbara Schöneberger oder Caroline Sprott, die letztes Jahr an unserem Lymphtag zu Gast war, natürlich sehr.

Ich leite eine Lymph-Gruppe und da sind Apps sehr wichtig – die App medi companion ist dort sehr gut angenommen worden! Eine Patientin hatte die App zuerst und gab die Info hierzu an andere weiter, das ist wie ein Lauffeuer und für viele ein Must-have.

Mir hat heute vor allem die Gesprächsrunde sehr gut gefallen – als dreifache Mutter sprachen mir die Frauen aus dem Herzen!“

Helke Stieff, Sanitätshaus Horn GmbH & Co. KG, Eschwege

„Weil Barbara Schöneberger so bekannt ist, identifizieren sich einige Menschen auch mit den Produkten und wollen das, was Barbara Schöneberger hat! Als wir das erste Mal dekorierten, haben uns die Leute darauf angesprochen: ,Das ist doch die aus dem Fernsehen‘.

Der modische Aspekt ist sehr wichtig. Viele Menschen wollen ihre Kompression verstecken, aber gehen emanzipierte und namhafte Menschen vorneweg, nehmen das einige als Vorbild und trauen sich dann doch auch, die Kompression zu zeigen.

Die persönliche Beratung ist viel Wert, viele Kunden schätzen sie – spezielle Apps sind noch nicht so bekannt, es muss hier noch Aufklärungsarbeit geleistet werden, welchen Zusatznutzen sie bieten.

Wir bauen eine persönliche Beziehung zum Kunden auf, auch wenn jemand mit einer Erstindikation kommt. Da darf man auch mal ein Späßchen machen, denn das lockert die Situation auf und die Kunden erzählen von sich. So kann man individueller in der Beratung werden.

Ich habe mich riesig über die Betriebsführung gefreut. Sie war ganz toll und spannend – wir können die Produktpreise wegen der Anzahl der manuellen Arbeitsschritte jetzt noch viel besser erklären. Das mal gesehen zu haben, war mein Highlight.“

Barbara Birkelbach, Sanitätshaus Kienzle Orthopädietechnik & Reha-Center, Bad Berleburg

„Werbematerialien mit Testimonials fallen sehr auf und spielen bei uns eine wichtige Rolle. Wir haben eine große Schaufensterfront, an der wir diese Materialien immer wieder gerne nutzen und sind froh über Neues. Wir können es toll präsentieren – im Haus, in den Kabinen und im Fenster.

Für die Kundin ist der modische Aspekt wichtig, wir bringen die Modefarben immer neu an sie heran; die modischen Aspekte wie Swarovski® Kristalle2 sind in unserer ländlichen Gegend nicht so gefragt. Farbe kommt immer mehr und die letzten Trendfarben, die jetzt zur Standardfarbe geworden sind, sind super.

Die persönliche Beratung spielt bei uns eine große Rolle, aber junge Frauen interessieren sich immer mehr für Apps – da haben wir gute Erfolge erzielen können, indem wir sagen: ,Wir bieten euch hier etwas Tolles, schaut rein‘. Und die Patientinnen kommen dann auch gezielt zurück, um Fragen zu stellen. Darüber bleibt man im Gespräch.

Besonders gefällt mir hier das Thema ,starke Frauen‘! Was wir auf der Bühne erlebt haben, war toll! Die Frauen haben gestrotzt vor Selbstbewusstsein und das auch wirklich gezeigt.

Vor allem das, was Caroline Sprott heute erzählt hat, kann ich in meinem Arbeitsalltag nutzen: Geht mutig voran, zeigt die Kompression und steht dazu, wie ihr selbst seid – das kann ich im Kundengespräch weitergeben.“

Margret Gruhn, RZV RehaZentrum Viersen GmbH

„Wir merken, dass die Werbematerialien mit Barbara Schöneberger auffallen, weil sie eine prominente Person ist. Die Leute bleiben an den Schaufenstern stehen, da spielt die Dekoration eine große Rolle und ist wirkungsvoller als mit unbekannten Gesichtern.

Die Auswahl bei medi – vor allem im Flachstrick-Bereich – ist sehr groß und das lieben die Kundinnen.

Apps sind noch zweitrangig, die persönliche Beratung ist wichtiger und wir bauen ein unheimliches Vertrauen durch Gespräche und Tipps in der Kabine auf. Ich selbst muss es nicht tragen, aber ich ziehe Flachstrick-Kompression an, um vor allem den jungen Mädels zu zeigen: Ich trage Flachstrick, zum Beispiel mit einer langen Bluse, und ihr seht oder merkt es gar nicht! Und diese persönliche Ebene ist zurzeit noch wichtiger als jede App. Viele Jüngere nutzen Apps, verzichten aber nicht auf die persönliche Beratung.

Ich bin sehr begeistert von der gesamten Veranstaltung, dem perfekten Ablauf und der persönlichen Betreuung, das habe ich so wirklich noch nie erlebt. Es ist ein gigantisches Event! Ich bin zum ersten Mal dabei und habe es mir nicht so toll vorgestellt!“

Surftipps: www.medi.biz/barbara, www.medi.biz/trendfarben und www.medi.biz/medi-companion  

medi – ich fühl mich besser. Das Unternehmen medi ist mit Produkten und Versorgungskonzepten einer der führenden Hersteller medizinischer Hilfsmittel. Weltweit leisten rund 2.400 Mitarbeiter einen maßgeblichen Beitrag, dass Menschen sich besser fühlen. Die Leistungspalette umfasst medizinische Kompressionsstrümpfe, adaptive Kompressionsversorgungen, Bandagen, Orthesen, Thromboseprophylaxestrümpfe, Kompressionsbekleidung und Schuh-Einlagen. Darüber hinaus fließen mehr als 65 Jahre Erfahrung im Bereich der Kompressionstechnologie in die Entwicklung von Sport- und Fashion-Produkten der Marken CEP und ITEM m6. Das Unternehmen liefert mit einem weltweiten Netzwerk aus Distributeuren und eigenen Niederlassungen in über 90 Länder der Welt. www.medi.de, www.item-m6.com, www.cepsports.com

Barbara Schöneberger. Selbstbewusst, intelligent, witzig und dabei immer mit einem Augenzwinkern: Barbara Schöneberger ist eine echte Powerfrau. Sie ist eine Entertainerin. Sie moderiert die NDR-Talkshow, sie ist Namensgeberin und Editor at Large des monatlichen Frauenmagazins „BARBARA“. Authentisch und direkt – deshalb ist Barbara Schöneberger bei ihren Fans so beliebt. Wenn sie nicht gerade Galas, Shows oder auch Veranstaltungen moderiert, war sie auch schon mehrfach als Schauspielerin in Filmen und Fernsehserien zu sehen. Und dann singt sie auch noch: Ihr neues Album „Eine Frau gibt Auskunft“ erschien am 11. Mai. Barbara Schöneberger ist verheiratet, zweifache Mutter und bringt gefühlt spielend alles unter einen Hut. Ihr strahlendes Lachen, ihre Präsenz und ihr Humor machen sie einfach unwiderstehlich sympathisch. Surftipp: www.barbara.de

1 statista – Das Statistik-Portal. Umfrage zu den beliebtesten Moderatorinnen in Deutschland 2014: Wer ist Ihre Lieblings-Moderatorin? de.statista.com/statistik/daten/studie/285821/umfrage/umfrage-zu-den-beliebtesten-moderatorinnen-in-deutschland/ (Letzter Zugriff: 19.09.2018)

2 Swarovski® ist eine eingetragene Handelsmarke der Swarovski AG.

Zurück

Ansprechpartner


Nadine Kiewitt

0921 912-1737
0921 912-8737
n.kiewitt@medi.de

Kein Journalist?

Bei allgemeinen Anfragen zu medi und zu unseren Medical Produkten wenden Sie sich gerne an:

0921 912 750
0921 912 8192
verbraucherservice@medi.de

    Downloadbereich

    Mediathek

    Das könnte Sie auch interessieren

    medi Corporate |

    Der Start für das Hilfsprojekt war das schwere Erdbeben im Januar 2010 – und seitdem hat medi for help vielen Menschen in Haiti geholfen. Dies umfasst ...

    Medical |

    Ab sofort sind die neuen medi Schaufenster-Dekorationen für 2019 online über das medi Marketing-Center bestellbar. Der Fachhandel profitiert von ...

    Medical |

    Die medi Kampagne „Starke Wirkung für starke Frauen“ mit Barbara Schöneberger ist Gewinner eines Health Media Awards 2018. Im Kölner ...

    Medical |

    Mit dem medi companion präsentiert der Hilfsmittelhersteller medi eine neue Gesundheits-App für Lip- und Lymphödem-Patienten. Diese können nach dem ...

    Medical |

    Ab Oktober ist die Venentherapie mit mediven noch vielfältiger: Der Hersteller medi erweitert und vereinheitlicht die Farbpalette für rundgestrickte ...