Abholung & Transport

Was ist eigentlich die "Initiative LILA"?

Kontrollierte und wirtschaftliche Aufbereitung von medizinischen Thromboseprophylaxestrümpfen und Strumpfverbänden

Getragene medizinische Thromboseprophylaxestrümpfe werden in einen separaten Sammelbehälter (violettes Wäschenetz*) abgeworfen

  • Die violetten Wäschenetze* sind nach Bedarf gekennzeichnet (z. B. Klinik, Station)
  • Die Abholung erfolgt nach Vereinbarung auf Station oder an zentraler Stelle
  • Dokumentation der Abholung

Transport

  • Hygienisch einwandfreier Transport der Sammelbehälter in der Klinik
  • Strikte Trennung von reiner und unreiner Wäsche im Transportfahrzeug
  • Hygieneplan für Transportfahrzeug und Sammelbehälter

Weitere Informationen können Sie bei Ihren Ansprechpartner abrufen.

Medizinische Thromboseprophylaxestrümpfe und Strumpfverbände unterliegen strengen rechtlichen und hygienischen Anforderungen hinsichtlich ihrer Aufbereitung. Getragene und für die Aufbereitung vorgesehene Thromboseprophylaxestrümpfe sollten in einem gesonderten und gekennzeichneten Wäschesack abgeworfen werden.

Der Wäschesack bzw. das Wäschenetz soll ausschließlich für Medizinische Thromboseprophylaxestrümpfe und Strumpfverbände und nicht für andere Wäsche (Bettwäsche, Kompressionswickelbinden, etc.) verwendet werden, da die Reinigung und Aufbereitung nur durch ein besonderes validiertes Verfahren die Haltbarkeit der Strümpfe sicherstellt.

Machen Sie mit: befürworten und empfehlen Sie eine einheitliche violette Farbmarkierung der Wäschenetze bzw. Wäschesäcke,

  • eine für alle Beteiligten nachvollziehbare Systematik zu schaffen, die wesentlich zur sicheren Aufbereitung der medizinischen Thromboseprophylaxestrümpfe (MTPS) beiträgt.
  • durch einen bundesweit einheitlichen Standard bei der farblichen Kennzeichnung der Sammelbehälter für MTPS mittelfristig falsche Aufbereitungen in der Wäscherei und falschen Abwurf in der Klinik zuverlässig zu verhindern.
  • den Lernprozess des Farbcodes "violett" für MTPS bei Klinikmitarbeitern, Logistikern und Mitarbeitern der Wäschereien schnell und nachhaltig zu sichern.
  • durch die Einrichtung eines bundesweiten Farbstandards, der nicht an Hersteller von MTPS oder an Wäschereien gebunden ist, die Kosten für Klinik und Wäscherei bei Neuvergabe von Dienstleistungs- bzw. Lieferaufträgen zu reduzieren.

*Mut zur Farbe LILA: Die Initiative LILA wendet sich an Hersteller, Anwender und Aufbereiter von medizinischen Thromboseprophylaxestrümpfen (MTS) und Strumpfverbänden. Helfen Sie mit und leisten Sie Ihren Beitrag zur Vereinfachung der Logistikprozesse bei der Aufbereitung von MTS.

War dieser Artikel hilfreich?