FAQ Wundbehandlung

Häufig gestellte Fragen zum medi Wundtherapiekonzept

Häufig gestellte Fragen zum medi Wundtherapiekonzept - Häufig gestellte Fragen zum medi Wundtherapiekonzept

Mit diesen Tipps gelingt die Wundpflege auch zu Hause

Die Kombination aus Wundreinigung und Kompressionstherapie verschafft in der Akutphase eines Ulcus cruris venosum Linderung und fördert den Heilungsprozess. Mit der richtigen Pflege unterstützt der Patient die Therapie auch zu Hause. medi hat für Sie häufig gestellte Patientenfragen beantwortet, die Ihren Patienten den Alltag erleichtern werden.

Wie lässt sich die Wunde möglichst schmerzfrei reinigen?

Das UCS Debridement Wundreinigungstuch von medi hat eine spezielle, weiche Materialstruktur und reinigt sanft, ohne dass großer Druck auf die Wunde ausgeübt werden muss. Die steril verpackten Tücher sind sofort gebrauchsfertig. Sie reinigen und pflegen die Wunde, den Wundrand sowie die umliegende Haut. Die im Tuch enthaltene Reinigungslösung unterstützt den Heilungsprozess. Aloe vera und Allantoin pflegen die Haut zusätzlich.

Kann der Patient die Wunde selbstständig reinigen?

Mit dem UCS Debridement Wundreinigungstuch ist der Patient in der Lage, die Wunde selbstständig zu reinigen. Dazu gibt es, abhängig vom Wundzustand, verschiedene Möglichkeiten.

  • Das Tuch über der Wunde ausdrücken: So gelangt die Reinigungslösung in die Wunde.
  • Das Tuch auf die Wunde legen: Die Substanz zieht so gut in die Haut ein.
  • Die Wundfläche mit dem Tuch abwischen: Beide Tuchseiten können verwendet werden und reinigen die Wunde.

Ist es möglich, mit einem offenen Bein zu duschen?

Dank der einfachen Handhabung kann der Patient circaid juxtacures selbstständig an- und ablegen. Mit dem integrierten Built-In-Pressure System stellt er immer den korrekten Kompressionsbereich ein. Dies erleichtert die Hautpflege oder das Duschen. Je nach Versorgung wird die Wunde durch eine wasserabweisende Folie oder eine wasserdichte Wundauflage geschützt.

Welche Kleidung können Patienten mit einem Ulcus cruris tragen?

circaid juxtacures ermöglicht das Tragen normaler Schuhe und Hosen. Trotz des offenen Beines können die Patienten ihre eigene Garderobe tragen, da die Kompressionsversorgung im Vergleich zu herkömmlichen Wickelbandagen sehr dünn ist. Das fördert die Mobilität und erhöht die Lebensqualität, was sich insgesamt positiv auf den Therapieverlauf auswirkt.

Wie mobil ist der Patient während der Therapie?

circaid juxtacures ermöglicht es dem Patienten, das Sprunggelenk wie gewohnt zu bewegen. Gerade in der Kompressionstherapie ist jede Bewegung wichtig und hilfreich, zum Beispiel regelmäßiges Spazierengehen, Walken oder Fahrradfahren. Diese Aktivität treibt die Muskelpumpe an, langes Stehen oder Sitzen sollte hingegen vermieden werden.

Kann circaid juxtacures gewaschen werden?

Die adaptive Kompressionsversorgung circaid juxtacures besteht aus mehreren Komponenten. Dazu gehören die Klettversorgung, zwei Unterziehstrümpfe sowie ein Paar kompressive Strümpfe. Alle Produkte können in der Waschmaschine bei 40 Grad Celsius im Schongang gewaschen werden. Sie sind auch für den Trockner im Schongang geeignet.

Zurück zur Übersicht

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
4 Bewertungen
75 %
1
5
3.75