Patellofemorales Schmerzsyndrom

Therapie mit der Genumedi® PT von medi

Therapie patellofemorales Schmerzsyndrom

Patellofemorales Schmerzsyndrom: Eine Verordnung – zweifache Therapie

Beim patellofemoralen Schmerzsyndrom projiziert der Schmerz in die Region des Patellafemoralgelenks. Eine Ursache dafür ist die muskuläre Dysbalance der Oberschenkelmuskulatur.

Daher ist es wichtig:

  • das muskuläre Ungleichgewicht der Oberschenkelmuskulatur, genauer gesagt zwischen M. vastus laterialis (hyperton) und M. vastus mediales (atrophisch), wieder herzustellen1 und so eine Schmerzlinderung zu erzielen: Dies erfolgt durch Detonisierung des M. vastus lateralis und Aktivierung des M. vastus medialis.2
  • die patellaführende Muskulatur mittels Physioübungen zu stärken.

Eine Verordnung – zweifach punkten

Mit der Genumedi PT punkten Sie durch eine Verordnung gleich zweifach:

  • Der Patient erhält zum einen eine kompressive Kniebandage, die positiv auf die patellaführenden Muskelstrukturen einwirkt: verordnungsfähig und budgetneutral
  • Zum anderen findet er in der Produkt-Verpackung ein Physio-Programm inklusive Trainingsband
Genumedi PT Therapie Patellofemorales Schmerzsyndrom

 

Die Genumedi PT besitzt neurophysiologische Friktionspelotten:

  • Die laterale Friktionspelotte (Triggerpunkt-Pelotte) setzt am TrP1 an, denn: Die Spannung und Verkürzung des hypertonen beziehungsweise verspannten Muskels M. vastus lateralis ist primär auf diesen Triggerpunkt zurückzuführen.
  • Die mediale Friktionspelotte (Aktivierungspelotte) wiederum setzt am M. vastus medialis an, mit dem Ziel, diesen atrophischen Muskel zu aktivieren.
  • Dies führt zu einer deutlichen Schmerzlinderung (Kujala Score bzw. VAS (Schmerz)).
Genumedi PT Wirkungsweise

 

Ganzheitliche Therapie durch beiliegendes Physio-Programm

Ihre Patienten finden in der Produkt-Verpackung der Genumedi PT ein therapiebegleitendes Physio-Programm auf einem Übungsposter. Ein Trainingsband liegt bei. Zusätzlich können die Übungen online angesehen werden. Über die Short-URL medi.biz/PT gelangen Ihre Patienten zu einer ausführlichen Übungsbeschreibung mit Anleitungsvideo.

Genumedi PT Therapiekette bei Patellofemoralem Spitzensyndrom

Ihre Vorteile im Überblick

Zeit- und Kostenersparnis

  • EINE Verordnung – ZWEIfache Therapie: Hilfsmittel inklusive Trainingsband und Übungsposter

Wirtschaftlichkeit

  • Verordnungsfähig und budgetneutral

Wirksamkeit

  • Ursachen- und Symptombehandlung
  • Deutliche Verbesserung im Kujala Score und VAS (Schmerz)
  • Mehr Aktivität
  • Zufriedene Patienten

Mehr Informationen zur Genumedi PT finden Sie hier oder in unserer Broschüre, die Sie kostenlos herunterladen können:

Rezeptbeispiel

Rezeptbeispiel Genumedi PT Kniebandage

 

Kontakt für Ärzte

Tel.: 0921 912-977 | Fax: 0921 912-377 | E-Mail: aerzte.service@medi.de | Mo.- Fr. 8.00 - 17.00 Uhr

medi World of Compression

 

World of Compression

Starke Marke. Umfassendes Produkt-Sortiment. Ganzheitliche Konzepte. Die medi World of Compression: Wegweiser für die Zukunft mit 65 Jahren Kompetenz im Bereich Kompression. Ihr Partner für höchste Ansprüche an Qualität, Innovation und Design.

Hier geht's zur medi World of Compression

Hier finden Sie weitere Informationen zu unseren medi Bandagen und Orthesen.

Quellen

1 Travell JG, Simons DG. Handbuch der Muskel-Triggerpunkte. Untere Extremität und Becken. München, Urban & Fischer; 2000.
2 Kompendium Orthopadie / Unfallchirurgie 2011, 8. Jahrgang, Nr. 1.

Studien

Studien und Umfragen

Die wichtigsten Ergebnisse verschiedener Studien

Studien

Kongresse

Kongresse

Alle Veranstaltungen auf einen Blick

Kongresse

medi Ortho-News

Orthopädie Newsletter

Newsletter für Ärzte zum Thema Orthopädie

Jetzt abonnieren

War dieser Artikel hilfreich?